Wann wurde es besser mit der quengelei oder dem schreien? durchschlafe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von happy-87 07.05.11 - 09:21 Uhr

Hallo ihr lieben Mamis,

ich hätte von euch gerne gewusst ab wann eure Säuglinge ruhiger wurden? Meiner ist grad 8 Wochen und ziemlich anstrengend.:-[..er quengelt und weint den lieben langen Tag und ist mit nichts zufrieden zu stellen...#wolke:-(

Ausserdem interessiert mich ab wann eure Zwerge durchgeschlafen haben? #zitter

Mein Spatz hat heute Nachts sensationell 6.5 Std geschlafen-hab mich sehr gefreut endlich auch ein bisschen Schlaf ab zu bekommen.#verliebt;-)

Über Antworten freu ich mich :-)

Danke

GLG

Happy mit Zwergi 8 Wochen #verliebt

Beitrag von doreensch 07.05.11 - 10:22 Uhr

So mit 18/19 Monaten wurde es ruhiger, je mehr Sprache hinzukommt.

Durchschlafen tut sie heute noch nicht wirklich und bei einer Freundin deren Kleine diesen Monat 2 wird, schläft die Kurze die ersten Nächte gerade wirklich durch.

Leg dich immer mit dem Kind hin, auch tags dann bekommst du genug Schlaf zusammen, anders gehts nicht

Beitrag von kleinaberfein 07.05.11 - 10:41 Uhr

Hallo Happy,

es wird nichts bringen Vergleiche zu ziehen und daraus irgendeinen Schluss zu ziehen. Mein Großer war insgesamt ein ruhiges Kind und hat sofort durchgeschlafen. Egal in welcher Phase er sich befand und das ist bis heute so (knapp 6 Jahre).

Mein Kleiner war von Geburt an unruhig, schnell gestresst und viel am Weinen. Durchgeschlafen hat er mit Punkt 10 Monaten das erste Mal und seit er 13 Monate alt ist jetzt durchgehend.

Seit er vor drei Wochen mit dem Laufen angefangen hat (mit 16 Monaten) ist er nun etwas fröhlicher und ausgeglichener tagsüber. Dafür merkt man ihm an, dass er sehr frustriert ist, dass ihn keiner "versteht". Er spricht noch gar nichts. Nicht mal Mama und Papa.

So ist es bei uns!

Lass euch Beiden noch Zeit anzukommen!

Lg
kleinaberfein

Beitrag von zwei-erdmaennchen 07.05.11 - 11:34 Uhr

Hi,

durchschlafen - was ist das #gruebel

Nein im Ernst - meinen Kindern fehlt dieses Gen glaube ich ;-)

Aleyna ist drei und schläft manchmal durch - das ist aber eher selten. Meist haben wir eher solche Nächte wie heute in denen sie uns stundenlang erzählt, dass sie ja gar nicht müde ist #augen. Sie schläft auch erst seit sie 2 1/2 ist einigermaßen vernünftig und zufrieden ein. Vorher war das immer ein Drama und sie ist sicherlich fünf Mal die Nacht aufgewacht.

Seliha ist 12 Monate alt und wacht meist stündlich, maximal zweistündlich auf und kräht #schwitz Und ich habe keine Hoffnung, dass das bald besser wird #schmoll

Man gewöhnt sich an alles - auch an Schlafentzug. Vor ein paar Jahren hätte ich nach einer Nacht mit fünf Stunden Schlaf kaum was auf die Reihe bekommen, nun habe ich nie mehr als fünf Stunden Schlaf insgesamt und 2 Stunden am Stück - trotzdem läuft's...

Und Kinder sind ja verschieden - vielleicht schläft deiner ab morgen schon durch, vielleicht aber auch erst in ein paar Jahren. Das weiß man nie...

Die Große war ein sehr unruhiges Baby und hat auch permanent geschrieen. Besser wurde es erst als wir sie ziemlich abgeschottet haben. Ihr war der ganze Trubel (Besuche, Einkufszentren, etc) einfach zu viel. Ab da gab's keine Bauchschmerzen und keine übermäßigen Tränen mehr. Vielleicht auch bei euch einen Versuch wert.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von whiteangel1986 07.05.11 - 11:57 Uhr

das mit dem durchschlafen ist echt total verschieden. Mein kleiner ist 2,5jahre und es gibt sehr sehr selten mal tage, an dem er keinmal nachts wach wird. I.d.R muss ich min. 2 mal nachts zu ihm. Wenn auch nur kurz, aber vorher schläft er nich weiter. Anfangs wollte er nachts logischerweise was zu trinken, später hat er den nuckel gesucht, ect. Jetzt ist es so, das mal sein plüschtier rausgefallen ist, oder er bekommt sich nicht richtig zugedeckt, oder er selbst plumst mal raus. Manchmal schlafwandelt er auch und liegt nachts völlig erschrocken vorm schrank/tür/wickelkommode ect und schreit plötzlich. wenn ich dann zu ihm renne schaut er mich erschrocken an und geht ins bett. Dann ist wieder ruhe.

Wirklich mal komplett nachts ruhe? Was ist das??? Super selten und wenn es mal vorkommt, kann ich nicht durchschlafen, weil ich förmlich drauf warte, das er schreit. *g* Ich gehe immer zusammen (also gleiche uhrzeit) mit ihm schlafen. Dann klappt das gan gut.

LG WHiteAngel

ps. Meine neffen allerdings haben beide von anfang an durchgeschlafen, obwohl meine schwester nichts anderes macht.

Beitrag von whiteangel1986 07.05.11 - 12:04 Uhr

mir fällt grad auf, das dein kleiner ERST 8 wochen alt ist und dir wird das geweine jetzt schon zu anstrengend? Wenn er jetzt schon 6,5 h durchschläft (ok, sicher nicht immer) ist das aber doch ein guter anfang. Das hat meiner frühstens mit 9 oder 10 monaten glaube ich getan. Wenn er tagsüber so anstrengend ist, finde einfach heraus was ihn so in rage bringt. Können es nicht blähungen (kolligen) sind, die fangen meistens etwas später an. Oder schon die zähne die IN den kiefer einschießen, bis sie durchbrechen dauert es aber immer noch etwas. Oder einfach nur ein schub. Solche phasen sind von zeit zu zeit normal. Wenn er allgemein unruhig ist und mit garnichts zu frieden zu stellen und immer am quengeln versuche ihn doch mal viburcol zu geben. Vielleicht hat er wiklich was, was ihn unruhe verschafft.

LG WhiteAngel

Beitrag von rmwib 07.05.11 - 13:32 Uhr

Als er laufen konnte und alles selber erreichen, anfing zu sprechen. DURCHGESCHLAFEN im Sinne von abends hinlegen und erst morgens wieder rein hat er das erste Mal mit 2 Jahren und 4 Monaten.

#schein

Beitrag von amadeus08 07.05.11 - 14:34 Uhr

falls Du einigermaßen um den ET herum entbunden hast, könnte das er 8Wochenschub sein oder der 12Wochenschub, falls Du später entbunden hast. Das würde jedenfalls passen. Wenn dem so ist, tröste Dich, es kommen noch ein paar solcher Schübe #schwitz
Nicht jedes Kind ist gleich, nicht jedes Kind lässt sich da was anmerken. Unser Kleiner hat von zehn Schüben nur zweimal nicht soooooooooo sehr gequengelt, aber ansonsten haben wir das immer voll mitgemacht. Jetzt sind wir dafür in der Trotzphase, auch lustig! Da denkt man fast mit Wehmut an die Schübe zurück...seufz. Wenigstens war ich da noch körperlich überlegen :-D ,,,,,,,,,,,,denn der Versuch einem beinahe Zweijährigen Socken anzuziehen, wenn der keine Lust darauf hat und sie andauernd wieder runterreißt kann einem schon den fast letzten Nerv rauben.
Also versuchs gelassen zu nehmen, es ist NUR eine Phase ;-) und falls Du das öfter bemerkst, kann ich das Buch "o je ich wachse" dringendst empfehlen, dann kann man es wenigstens immer auf einen Schub schieben und weiß, dass es vorbeigeht.
Durchschlafen?? Ach ja, das gabs mal!! Von vier Monate bis zum ersten Zahn mit ca 6,5 Monaten hat er super geschlafen. ABends wach ins Bett gelegt um sieben Uhr, morgens um sieben ausgeschlafenes Kind aus dem Bett geholt. Inzwischen kennen wir das nicht mehr............mein Kleiner zahnt praktisch durchgehend seit November 2009! Nun fehlt nur noch einer, aber obs dann besser wird?? In guten Nächten wacht er nur dreimal auf, in den schlechten zehn, zwanzig, was weiß ich wie oft. Seit über einem Dreivierteljahr schlaf ich sowieso fast nur noch auf einer Matratze in seinem Zimmer, weils anders nicht geht und mich die andauernde Aufsteherei mehr schlaucht, als eben die Hand in sein Bett zu halten. Obs mal besser wird? Ja, bestimmt, wenn er eine eigene Freundin hat! :-)) dann wird Mama bestimmt aus dem Zimmer geschmissen und ich darf wieder zu meinem Mann ins Schlafzimmer ;-))
Also genieß jede Stunde, die Du schlafen darfst..........Du weißt nicht, was noch kommt.
Lg

Beitrag von mom1988 07.05.11 - 15:06 Uhr

hallo!!

ich kann auch nur sagen, dass kinder total verschieden sind.
sogar geschwister!!!

mein großer (jz fast 3) hat mit 4 wochen schon 13 - 14 stunden durchgeschlafen.

mein kleiner (jz fast 1 jahr) schläft erst durch seitdem er 10,5 monate ist. ich habe mit 10 monaten einfach mal angefangen ihm nachts nicht mehr sein milchfläschchen zu geben sondern nur mehr warmes abgekochtes leitungswasser.

u es hat keine 2 wochen gedauert u er hats kapiert, dass er keine milch mehr bekommt u seitdem schläft er seine 11 stunden durch jede nacht!!

alle kinder schlafen irgendwann mal durch ;-)

Beitrag von unsicher8981 07.05.11 - 17:26 Uhr

Mein Sohn wird in zwei Wochen 2 und schläft jetzt noch nicht durch :-(

Ansonsten fand ich seit er 15 Monate alt ist, ist er ein Sonnenschein#verliebt (zumindest öfter als vorher #rofl)

Lg Moni