Embryo zu klein? Bei wem war es auch so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stepphuhn 07.05.11 - 12:51 Uhr

Bin heute aus dem Krankenhaus zurück gekommen, war 7 Tage da wegen Schmierblutung am Sonntag und Montag. Habe dann Magnesium und Bettruhe bekommen und ab Dienstag dann keine Blutung mehr. Beim Ultraschall gestern konnte man das Herz schlagen hören nur meinte der Arzt, dass es erst eine Scheitel-Steiß - Länge von 4 mm hätte. Das Kind ist also 1 Woche zurück in der Entwicklung lt. Arzt und Größe. Ich war gestern in der 7 ssw also genau 6+4 .Die blöde Krankenschwester die bei dem Ultraschall dabei war meinte dann, wenn es nächste Woche nicht 1 cm groß ist dann wird es auf eine Abtreibung hinaus laufen... ich dachte ich töte sie. Nun bin ich total verunsichert und gehen Montag zu meinem Frauenarzt..kann es kaum abwarten. #zitter

Beitrag von babsi1972 07.05.11 - 12:54 Uhr

Meine Kleine war ein Eckenhocker und bei 7+5 war sie grad mal 6,6 mm groß. 2 Wochen später hat das im US gleich ganz anders ausgesehen und mittlerweile läuft sie hier durch die Wohnung.

Ich wünsche dir alles erdenklich Gute.
lg
Babsi

Beitrag von stepphuhn 07.05.11 - 12:57 Uhr

danke für Deine Antwort , dass macht echt Mut zu hören. Ist cht gruselig wie einen solche Aussagen verunsichern können. Versuche mir den ganzen tag positive Gedanken zu machen aber dann bin ich wieder im i-net am recherchieren.
Vielen Dank nochmal!!!

Beitrag von lucas2009 07.05.11 - 13:05 Uhr

So ein quatsch...
Abtreibung, warum? Das Herzchen schlägt und solnage es wächst... Wenn etwas nihct in Ordnung ist mit dem Baby regelt der Körper das schon...

Also das Baby meienr Schwester war auch über ne Woche zu klein. Das hat sich auch nie relativiert. Der ET wurde dann einfach nach hinten geschoben. Ihr Baby ist dann ganz nornal weiter gewachsen. ET ist in 6 Wochen...

Viel Glück!
LG

Beitrag von mika1979 07.05.11 - 13:13 Uhr

Huhu,
würd auch sagen- ganz ruhig bleiben, bisher ist alles im Rahmen. Mein Krümel war bei 6+3 5,8 mm groß. Zwar ein wenig mehr, aber wie schnell ist ein winziger mm vemessen. Lass dich nicht wild machen. Die Aussage von der Krankenschwester war super unqualifiziert und einfach nur dumm!
Und das Herzchen pocht auch schon. Vertrau deinem Pünktchen! Das wird schon!

LG
mika + Bauchzwerg 21.SSW

Beitrag von zartbitter2009 07.05.11 - 13:21 Uhr

Hi!

Mein Kleiner war bis zur 15. SSW ca. IMMER von der Grösse zurück... herz konnte man erst 9. SSW sehen usw usw... ich konnte mir immer anhören dass er ja ziemlcih unter dem Durchschnitt ist von der Grösse... wurde 1,5 Wochen zurückgestuft...

das Ergebnis hat sich 1,5 Wochen vor ET bei meiner Wunsch-Einleitung gezeigt:

4200g, 56cm, 38 KU..

... jooooo voll klein #cool

Jetzt mein Zwerg ist wiedermal ne Woche zurück von der Grösse, mein FA konnte sich aber mit frechem Grinsen trotzdem den Spruch "Na, Frau XX, die 4kg knacken wir diesmal doch wieder, was?" nicht sparen, also ihn hat die eine Woche zurück inzwischen nicht mehr interessiert :-P
Meine Antwort war nur zurückgegrinst "Klar, grosse Kinder kann ich ;-)"...

mir braucht auf jeden Fall keiner was zu erzählen von zu klein am Anfang etc :-P

Lass dich nicht verunsichern, das Herz schlägt, und es wächst nunmal nciht jeder Zwerg gleichmässig sondern manche machen einfach nur regelmässig Wachstumsschübe :-p

LG Zartbitter mit Jungs (beide anfangs "zu klein", beide über 4kg geboren, mit 56cm und 37/38cm KU)
und Ü-#ei 17. SSW (das, wenns ein Junge wird, wohl den Mittleren auch wieder übertreffen wird :-P)

Beitrag von caramaus 07.05.11 - 13:53 Uhr

Hallo!

Manchmal sind Menschen so gedankenlos, dass man sich echt fragt, ob die am Morgen vergessen haben ihr Gehirn einzuschalten.

Ich denke, dass du dir solange das Herzchen schlägt und sich dein Bauchbewohner weiterentwickelt überhaupt keine Sorgen machen musst.

Meine Tochter war auch immer ungefähr eine Woche zurück. Die gesamte SS über. Aber mein FA hat da nie was drüber gesagt. Er war immer zufrieden mit der Entwicklung, weil diese eben konstant war. Sie kam halt sehr viel später als der zu Beginn ausgerechnete ET war - sie sollte rein rechnerisch (laut letzter Mens) eigentlich am 9.11. kommen/ korrigiert am 15.11. und kam dann am 21.11..

Pff. Abtreibung/ Ausschabung - die hat sie ja nicht mehr alle. Solange das Herz schlägt, ist das Kind auch am Leben - egal ob nun 4mm oder 5mm oder was.

C.

Beitrag von nicikiki 07.05.11 - 14:02 Uhr

hey las dich nicht verrückt machen, ich war bei 6+3 bei 1,3mm und nun ist mein spross mit 6cm voll in der norm, die können sooo schnell wachsen und grade bei der kleinen größe, kann man nie sagen ob man alles auf dem schirm hat :-)

Beitrag von villacherin 07.05.11 - 14:32 Uhr

also ich würde dieser krankenschwester gerne mal persönlich begegnen, und sie fragen ob sie noch ganz dicht ist!

bin jetzt 8 + 5 und war am montag bei meiner FÄ. sie meinte auch, dass mein zwurz in der entwicklung um eine woche zurück liegt. das habe aber nichts zu bedeuten, da es dann wieder schnell gehen kann! und wenn es nun mal etwas mehr zeit braucht - na und!!!??? das herzchen schlägt und mir ist es viel wichtiger, dass es gesund ist!

lass dir von so einer tussi bloß nix einreden! das nächste mal, gib ihr ruhig senf zurück! sowas hat sie einfach nicht zu sagen! die ist da föllig fehl am platz! und sowas noch als frau!!!!!

viel glück und eine schöne schwangerschaft wünsch ich euch allen!

Beitrag von stoepsel13 07.05.11 - 14:29 Uhr

Hey, Kopf hoch.
Kinder wachsen nie nach Tabellen...
Aber laut dieser Seite hier:
http://www.bluni.de/index.php/a/schwanger_bio_ssl
bist du auch in der Norm!!!

Bei ist es auch mal eine Woche zurück, dann wieder ganau. Es hängt auch alles vom messen ab. Deshalb kommt es auf ein paar Tage auch nicht an.
Solange das Herz schlägt und du an dein Baby und deinen Körper glaubst, wird alles gut werden...

Lass dir das schöne Wochenende nicht verderben...

LG

Beitrag von amadeus08 07.05.11 - 15:05 Uhr

bleib erstmal ruhig! Meiner war in 8+3 genauso groß, dass es für 7+3 passte. Trotzdem meinte der Arzt, das sei erstmal völlig in Ordnung, solange er überhaupt wächst und das Herz schlägt. Inzwischen ist er fast zwei Jahre alt und macht noch Mittagsschlaf gerade ;-)
Das Problem ist nämlich auch, dass bei drei Messungen drei unterschiedliche Ergebnisse rauskommen! Da gehts ja um mm!!! Und das Kind liegt nie total ruhig! Je nachdem, wie gemessen wird, kann sich das echt unterschieden.
Also lass Dich nicht verunsichern!

Ich drück feste die Daumen!!!

Lg

Beitrag von thaumatine 07.05.11 - 18:56 Uhr

Na, so klein ist das doch auch nicht! Bei 6+5 war mein Krümel auch gerade mal 0,6 cm groß. Und bei 11+5 schon bei 5,5 cm... das kann ganz schnell aufgeholt werden. Da tut sich in ein paar Tagen manchmal ganz schön viel.

Also, Kopf hoch und Daumen drücken! Aber zu klein ist dein Krümel bestimmt nicht.

#liebdrueck
Thaumatine