Kinder und Gentamicin Augensalbe??

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sternenengel2000 08.05.11 - 09:26 Uhr

Hallo

Wir sind gestern mit offenen Fenstern Auto gefahren und haben heute die
Quittung, das Julian (9J.) eine Bindehautentzündung hat. Augen sind rot und haben heute Nacht Sekret abgesondert.
Ich habe noch Gentamicin-POS Augensalbe hier. Darf ich ihm die geben?
Im Netz dazu finde ich nichts.

lg Tanja

Beitrag von elofant 08.05.11 - 12:27 Uhr

http://www.google.de/search?q=gentamicin-pos+augensalbe&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a


Und Du findest nix im Netz??? Da ist sogar ne Packungsbeilage zu sehen!


Übrigens ist das ne AB-Salbe. Sollte man sowas nicht nach Beendigung der Therapie entsorgen? Steht in jedem AB drin. Nicht weiter geben etc.

Ich würd an Deiner Stelle zum Arzt gehen und nicht selbst rumdoktoren.

Beitrag von letoline 08.05.11 - 12:49 Uhr

zum einen wie lange ist die Salbe denn schon offen
zum anderen würde ich meinem kind kein antibiotikum geben wenn es nicht verordnet ist

aber ja kinder dürfen die salbe nehmen wenn es ihnen verordnet wurde. mein sohn (fast 2,5 jahre alt) bekommt ständig untrschiedlichste AB- augentropfen/salben aufgeschrieben.

lg daniela

Beitrag von sarahg0709 08.05.11 - 14:54 Uhr

Hallo Tanja,

ich würde die Salbe nicht mehr verwenden. Zum einen handelt es sich um ein AB und zum anderen sollten Salben für das Auge nur über einen begrenzten Zeitraum (6 Wochen) verwendet werden.


LG

Beitrag von zahnweh 09.05.11 - 01:24 Uhr

Hallo,

bist du denn sicher, dass es eine Bindehautentzündung ist?

Meine hatte zwei mal etwas, das exakt gleich aussah und ich als Laie sofort Bindeentzündung dachte.

Beide male hatte sie Kontakt mit Kindern, die eine BHE hatten.


so, das erste mal war es wirklich eine.
Sie bekam Augentropfen verordnet.

das zweite Mal dachte ich nur: ab zum Arzt und fragen, ob sie die Tropfen weiter verwenden darf...

Pustekuchen! Es war KEINE!!! sah nur tupfengleich aus. Mit Sekret usw.
Auf keinen Fall Augentropfen geben, war die Antwort. Geben sie zwei Mal Nasenspray, damit die Nase abschwillt. Dann haben die Tränengänge wieder mehr Platz und es kommt kein Sektrekt mehr. Sieht nach einer beginnenden Erkältung aus (hatte weder Husten noch Schnupfen)
Sollte das nicht wirken, noch mal kommen, dann könnte es vielleicht doch eine Bindehautentzündung sein. Die Wahrscheinlichkeit ist gering, so wie es aussieht.

Einmal Nasenspray gab ich ihr, dann war's wieder gut über Nacht und kam nur noch ein Husten nach. Augen waren super in Ordnung.

Laut der Ärztin, hätten die antibiotischen Tropfen, die beim ersten Mal notwendig waren, beim zweiten Mal u.U. sogar Schaden angerichtet (wie genau hat sie mir nicht erklärt. Klingt aber nicht unlogisch: ich nehme AB ja auch nur, wenn ich es wirklich brauche)

Von daher würde ich vorher mit dem Arzt reden. a) ob es wirklich eine ist und b) ob genau dieses Medikament für dein Kind auch geht (genaue Diagnose; Dosierung; Wirkung bei Kindern; ...)

Beitrag von elofant 09.05.11 - 07:25 Uhr

Den "Schaden", den Deine Ärztin angesprochen hat, würde ich mal als Resistenz bezeichnen wollen - so als Laie.