Übertreibt sie oder ich?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zaubermaus211 09.05.11 - 07:34 Uhr

Guten Morgen,
meine Schwägerin ist auch schwanger mit ihrem ersten Kind (ET-7). Nun muss ich mir STÄNDIG etwas von ihr anhören, wenn ich beispielsweise meine Einkaufstüte selber nach Hause trage, oder ein 6 Pack Sprudelwasser etc.
Ich habe des öfteren Rückenschmerzen (Ischias)und auch mit Nasenbluten habe ich zeitweise echt fast täglich zu kämpfen.. Wenn sie mich anruft und mich fragt wie es mir so geht (Wir verstehen uns eigentlich blendend) und ich spreche die oben genannten Beschwerden an, sagt sie immer so etwas wie: "Na wenn du immer deinen Einkauf selber trägst, kein Wunder!"#aerger Jedesmal denke ich dann, hätte ich doch einfach gesagt mir geht es ganz gut #augen.
Ich meine mein Mann ist arbeiten und ich gehe zu Fuß einkaufen, hab also auch keine Möglichkeit die Einkäufe im Auto zu lassen..(Wir haben garkeins)
Wenn ich sie dann frage wie sie es machen will, wenn sie irgendwann zum 2. Mal schwanger wird und schon ein Kleinkind hat?
Dann sagte sie, sie würde es dann einfach nicht mehr hochnehmen...Ich meine das ist doch garnit möglich..

Was sagt ihr dazu, hat sie recht und ich sollte wirklich "etwas kürzer treten?"Aber wie soll ich es denn sonst machen??
Oder übertreibt sie?
Sie hat auch gesagt, dass meine FB platzen könnte, wenn ich meine Einkaufstüten nach Hause trage...

Danke für eure Meinung
LG und nen schönen Tag
Zaubermaus+ Noah David inside Mitte 25.ssw

Beitrag von ichbinhier 09.05.11 - 07:38 Uhr

Ehrlich gesagt, würde ich auch keine Sprudelflaschen oder EK Tüten nachhause tragen.
Und ein Kleinkind trägt man für gewöhnlich auch nicht über längere Strecken.
Es gibt ja zur Not auch Bollerwagen o.ä. für solche Zwecke...

Ich hätte auch keine Lust auf das Genöle über Wehwehchen, wenn ich so schwer bepackt durch die Gegend laufe;-)

Beitrag von 19katharina90 09.05.11 - 07:46 Uhr

ich mache alles so wie vorher aber ich versuche es auch nicht zu übertreiben ...

Gartenzaun streichen ja "gg", 6er Tragerln lass ich meinen Mann schleppen ;)

solange es dir gut geht ist alles in Ordnung, bei Beschwerden solltest du dich schon zurück nehmen !

Beitrag von solania85 09.05.11 - 07:46 Uhr

also ich finde, dass deine Schwägerin klüger ist wie du........ Ich würd nen Teufel tun und Getränkepacks durch die gegend schleppen....

Wenn ich einkaufen geh dann kauf ich alles ein (außer Getränke- die bringt mein Mann mit). Daheim läd er dann auto aus und trägt alles hoch.

Beitrag von meandco 09.05.11 - 07:49 Uhr

prinzipiell hat sie recht ... und du auch ...

mit dem zweiten kind ist alles anders - aber noch seid ihr das erste mal schwanger, da kann man schon mal abstriche machen ;-) und: wenn man immer ne 3jährige trägt dann ist man dran gewöhnt (ist zb bei mir so ...). wehen krieg ich leider keine davon, auch wenn ich es mir langsam wünschte #augen
und mit kind einfach nicht mehr tragen ... das mag mit meiner 3jährigen funktionieren (durfte wegen blutungen zwischendurch nicht) aber versuch selbiges mal mit nem einjährigen kind #klatsch sorry, aber das ist ne blauäugige ansicht #cool

allerdings kannst du auch probleme kriegen wenn du so schwere einkäufe trägst. eben blasensprung (was aber schon sehr extrem wäre), aber auch vorzeitige wehen etc etc.

hast du ein rad wo du das hinten drauf packen kannst (ev auch radanhänger - der macht sich spätestens wenn das baby sitzen kann bezahlt ... ich würd meinen nie wieder hergeben #cool)? oder aber ein trolley zum reinstecken? irgendwas wo du die sachen schieben oder ziehen kannst und nur immer kurze strecken heben musst?

lg
me

Beitrag von goldengirl2009 09.05.11 - 07:50 Uhr

Guten Morgen,

ich finde Deine Schwägerin übertreibt.
Gut, Getränkekisten schleppe ich auch nicht,aber die werden eh geliefert und hochgetragen (wäre das vielleicht für Euch auch etwas ? Frag mal beim örtlichen Getränkehändler an).
Ansonsten mache ich alles wie vorher auch.
Ich gehe nachher auch noch einkaufen und gut ist.

Gruß

Beitrag von purzelchen29 09.05.11 - 07:51 Uhr

Hi,

also gerade wenn Du schon Beschwerden hast, würd ich das mit dem Tragen sofort sein lassen! Dein Mann wird wohl nicht 6 Tage die Woche von 8-20 bzw 7-22 Uhr arbeiten!

Ein Sechser Sprudel (meist sind es heut ja 1,5 l) wiegt 9 kg!!! Das über längere Strecken mit Beschwerden geht gar nicht!.
Ich hatte in der Frühschwangerschaft auch Blutungen und da hieß es dann 5kg Grenze - als ich letztens fragte wie viel ich jetzt tragen dürfte: 5-7 kg - also gerade mal so meine Katze oder die Kinder der Nachbarn.

Klar kannst Du einkaufen gehen, aber plan es halt so ein das Du jeden Tag ein bisschen kaufst und den Rest von Deinem Mann schleppen lässt. Meiner würde die Krise bekommen, ich darf gar nichts mehr tragen.

Kurz gesagt, ich kann Deine Freundin verstehen, und wenn meine Freundin mit sowas erzählen würde, würde ich Ihr den Kopf waschen! #schein

LG Grit

(Mein Mann und ich haben meine Freundin weil sie Probleme mit dem Rücken hatte 2 Monate jeden Tage zu Hause abgeholt und direkt vor der Tür zum Institut rausgelassen - vielleicht findest Du ja jemanden der mit dir die Wocheneinkäufe erledigt ;-))

Beitrag von zaubermaus211 09.05.11 - 07:56 Uhr

Ich habe zwar Beschwerden NASENbluten keine vaginalen Blutungen, aber die führe ich nicht auf das tragen von meinen Einkäufen zurück!

LG zaubermaus

Beitrag von goldschatzfrau 09.05.11 - 08:04 Uhr

Hi Zaubermaus,

also ich schließe mich Deiner Meinung an, klar sollte man sich schonen, wenn es einem nicht gut geht, aber ansonsten kann man alles tun, was man vor der SS auch getan hat.

Ich bin jetzt zum 3. Mal schwanger, jetzt in der 30. Woche und ich mache genauso alles wie vorher, auch einkaufen und Getränke schleppen.

Ich habe es in allen Schwangerschaften so gemacht und es hat mir nicht geschadet, wenn ich Beschwerden hätte, würde ich es wahrscheinlich auch nicht machen, aber wenn es mir gut geht, warum nicht.

Ich habe auch ab und an Ischiasbeschwerden aber das ist total normal. Mir gehts besser, wenn ich was tun kann, als wenn ich nur auf der Couch liege und gar nichts tue, wir sind ja schließlich nicht krank!!

Also mach es ganz nach Deinem Gefühl

Schönen Tag noch #winke
goldschatzfrau#sonne

Beitrag von emily.und.trine 09.05.11 - 08:06 Uhr

ich trage auch so gut wie nichts mehr, zumindest nicht über lange strecken. wenn ich einkaufen muss fährt meine beste freundin oder meine mutter mit mir! wenn mein mann hören würde das ich laufen soll und dann auch noch was tragen, dann müsste ich ihn jden morgen zur arbeit fahren und abends wieder abholen!! ich denke du solltest versuchen weniger zu machen.


glg auch 25ssw

Beitrag von sandra1313 09.05.11 - 08:10 Uhr

Hallo!

Mit den Getränkekisten tragen würde ich auch aufpassen.#nanana Meine Hebamme meinte, dass die ganze Beckenbodenmuskulatur in der SS gelockert ist und schweres Heben und Tragen zur späteren Blasensenkung führen kann!
Also schone dich etwas. In der ersten SS kann man sich das erlauben!;-)

LG
Sandra

Beitrag von meandco 09.05.11 - 08:12 Uhr

auch ne seeeehr beliebte nebenwirkung #schwitz

lg

Beitrag von zaubermaus211 09.05.11 - 08:22 Uhr

Ok!!
Danke für den Tipp!
Und auch von einigen anderen kamen ja sehr sehr gute Tips,
Beispielsweise das mit dem Trolli zum Wasser kaufen werde ich mal ausprobieren!!

Ich werd jetzt mal los, hab nen FA Termin mit Zuckerbelastungstest!

Allen einen schönen Tag!

Beitrag von sarisarah 09.05.11 - 08:22 Uhr


Hm, jeder ist halt anders und jede Schwangerschaft auch.
Ich persönlich mache auch alles wie vorher. Die ersten 12 Wochen war ich noch etwas vorsichtig, aber danach ...
Allerdings habe ich auch keine Beschwerden und als es mir letzte Woche nicht so gut ging, habe ich mich auch ausgeruht, aber sonst?!
Ich meine ich bin doch gesund mir geht es gut (bisher), warum also meinen Tag auf dem Sofa verbringen und meinen Mann durch die Gegend scheuchen?
Wobei das manchmal natürlich auch gut tut und Spaß macht! #rofl Aber er macht ja auch eh schon so viel ..... :-)

Beitrag von derhimmelmusswarten 09.05.11 - 08:46 Uhr

Nee, deine Schwägerin übertreibt. Deine Fruchtblase wird nicht platzen, wenn du ne Einkaufstüte trägst. So ein Quatsch. Meine Tochter wiegt 11kg oder mittlerweile mehr und ich hebe sie immer noch aus dem Bett und auf die Wickelkommode. In letzter Zeit trage ich sie nur nicht mehr die Treppe hoch. Dann lass ich sie draußen im Buggy schlafen bis mein Freund mittags kommt und sie hoch trägt. Das ist aber auch alles. Schwere Einkaufskisten trägt er mir natürlich auch. Wasserkisten trage ich auch nicht. Aber normale Sachen natürlich.

Beitrag von carochrist 09.05.11 - 09:10 Uhr

Ich trage meine Einkaufstüten und 6erPacks Zutrinken auch Nachhause, allerdings nur wenige Meter vom Auto in die Wohnung.

Ich weiß ja nicht, wieviel Meter du deinen Einkauf tragen musst. Aber ich würde das nicht wollen. Mir sind schon die paar Meter vom Auto zu viel und danach bin ich total fertig und muss mich erstmal setzen.

Aber auf der anderen Seite: Ich habe auch Rückenschmerzen ;-) Die sind normal in der Schwangerschaft ;-) Vielleicht solltest du ihr das mal sagen.

Beitrag von katti2383 09.05.11 - 09:10 Uhr

Also ich trage und mache auch so gut wie alles! Nicht jeder hat einen mann zu hause der dann alles für einen macht!
Ich putze auch drei Stunden Fenster, gehe zwei Stunden mit meinem Hund durch unwegsames gelände und schleppe ständig irgendwas! Nicht das ich das gut heiße, aber wenn niemand da ist geht es eben nicht anders!

ich muss allerdinhs auch sagen das ich nun in der 20 SSw immer noch und von Anfang an völlig Beschwerdefrei bin! #klee

Beitrag von neuhier2011 09.05.11 - 09:13 Uhr

Hallo,

also ich bin in der 29 SSW und habe eine 13 Monate alte Tochter. Sie läuft Gott sei Dank seit 1 Monat frei aber dennoch muß ich sie auch noch recht viel tragen. Sie wiegt ca. 11,5 kg. Tja was soll ich machen. Sie sitzen lassen? Geht wohl schlecht. Einkäufe trag ich aber nur etappenweise (wir haben aber auch ein Auto).
Meine FA sagt, wenn die Schwangerschaft stabil ist hält sie auch schwereres Tragen aus. Ich hatte irgendwann um die 20 SSW Vorwehen, da durfte ich 1 Woche nicht heben und musste mich schonen. Ansonsten war das nie ein Problem.
Also wenn es Dir damit gut geht und dein Arzt sagt es ist ok, mach es wie Du es für richtig hälst.

VLG
Jessica

Beitrag von schneck0 09.05.11 - 09:23 Uhr

Mein wunderbarer FA sagt immer: Mach alles, Du merkst schon, wenn Du kürzer treten musst. Und genau so mach ich das auch. Ich trage die Einkäufe, baue Kindermöbel auf, schleife Zäune ab, gehe wandern oder skifahren. Jetzt bin ich mit dem zweiten Kind in der 34. SSW und alle leben noch. Natürlich muss man auf sich achten und bei Blutungen, vorzeitigen Wehen oder verkürztem Gebärmutterhals wäre bei mir auch sofort Schluss, aber solang man beschwerdefrei ist... und Nasenbluten und Ischias kommen sicher nicht von den Einkaufstüten!!

Alles Gute und lass Dich nicht verrückt machen. Trau auf Deine Instinkte, das muss man noch mehr, wenn das Kind erstmal da ist!!

Beitrag von juliamonique 09.05.11 - 10:10 Uhr

Hallo,

mal so gesehen, freu Dich, dass sie sich Sorgen um Dich macht. Du könntest ihr auch egal sein.

Du hast schon einige Antworten erhalten und weisst alleine am Besten was Du tun kannst und musst!

Grüße
Juliamonique