Toxoplasmose: Blumen pflanzen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lalunia 09.05.11 - 10:46 Uhr

hallo zusammen,

ich wollte euch mal nach eurer meinung fragen #winke

ich habe keine immunität gegen toxoplasmose und habe mal gelesen, auf gartenarbeit sollte man auch verzichten. da ich aber nur blumen auf dem balkon pflanzen möchte, reicht das nicht, wenn ich mir hinterher gründlich die hände wasche??? #kratz

danke für eure antworten

lg
lalunia

Beitrag von sophie18 09.05.11 - 10:48 Uhr

Keine ahnung ;-) aber zieh doch Einweghandschuhe an, so mache ich auch immer das Katzenklo sauber.

Lg

Beitrag von gruene-hexe 09.05.11 - 10:48 Uhr

Klar!
Ich benutzte noch Handschuhe, weil ich es hasse, Erde unter den Fingernägeln zu haben :-P

Beitrag von nadji 09.05.11 - 10:51 Uhr

ich hab auch keine, und soll bei sowas dringend handschuhe anziehen, dann sei das kein problem, weil immer mal was unterm nagel hängen bleiben kann...werkele auch immer draußen rum, schön mit op-handschuhen, aber gestern hab ich die auch vergessen...orgendtlich hände waschen und desinfizieren (das zeug hab ich immer da seit dem ich schwanger bin...)

Beitrag von silvi-3101 09.05.11 - 10:51 Uhr

Huhu,

ich bin auch nicht Toxo resistent und wenn du Gartenarbeit machen möchtest dann ziehe lieber Handschuhe an, weil in der Blumenerde Erreger stecken könnten.


LG Silvi mit Marrlon 17.ssw

Beitrag von lalunia 09.05.11 - 10:55 Uhr

huhu #winke

danke für eure schnellen antworten :-) ich werd dann gleich zur drogerie und mir besser handschuhe besorgen.

lg
lalunia

Beitrag von jobina 09.05.11 - 11:44 Uhr

Bliebe die Frage, wie hast du bisher Gartenarbeit gemacht? Und hast du dir bsiher den Erreger eingefangen??? Nee, also kann man das auch ohne Handschuhe erledigen und noch dazu würdest du dir glaub ich nciht nach der Gartenarbeit die Hände in den Mund stecken oder in der Nase bohren sonder vorher waschen...

Mensch Leute überlegt doch bitte mal, wenn ihr bisher keinen Toxo hattet, warum dann ausgerechnet jetzt in den 9 Monaten bekommen?

*voll drüber aufreg*

Beitrag von schlingelchen 09.05.11 - 18:03 Uhr

Und wenn doch...hälst du dann die FG für die Frauen aus oder ziehst ein schwerstbehindertes Kind auf?
Garantie gibt es eben keine. Genauso wie man IMMER Mettbrötchen gegessen hat und keine Toxoplasmose bekommen hat, kann es eben doch mal passieren.
Nö,da bin ich die paar Monate auch lieber vorsichtiger und verzichte auf Manches oder ziehe eben auch Gartenhandschuhe an-mach ich eh immer,da ich viel arbeite und meine Hände dementsprechend aussehen,nach der Gartenarbeit bekomme ich sonst nicht mehr sauber.
LG,Anja

Beitrag von jobina 09.05.11 - 21:19 Uhr

Toxoplasmose wird übertragen wenn man z.Bsp. die Erde essen würde! Tust du das, dann das Risiko natürlich um einiges Höher. Und nein ich würde für keinen die Verantwortung übernehmen, aber es nervt tierisch, dass alle übervorsichtig sind. Wenn man sich normal nach der Gartenarbeit die Hände wäscht kann kein Toxo mehr übertragen werden, genauso kenne ich niemanden, der z.Bsp. Katzenkot mit der Hand anstelle einer Schaufel entfernt, wie also soll ein evtl. vorhandener Erreger übertragen werden?! Es geht darum, dass man einfach mal drüber nachdenkt!
Klar kann man sich mit Toxo anstecken wenn man rohes Fleisch isst, aber das ist ja auch wieder was anderes als die Gartenarbeit ;-)

Beitrag von schlingelchen 10.05.11 - 06:58 Uhr

Nee,mir geht´s darum,dass man hier ständig liest..."Och, so ein Happen Salamie oder Geräuchertes o.ä. schadet nicht!" Einmal ist keinmal oder so...das ist natürlich völliger Quatsch.#augen
Ich bin mir z.B. auch nicht sicher ob eine Wunde an der Hand eventuell auch Erreger einlässt? Kann ja bei der Gartenarbeit doch schnell mal passieren.
Sicher man sollte nicht übertreiben,aber ich kann´s eben auch verstehen,dass sich viele Sorgen machen und unsicher sind.
LG

Beitrag von jobina 10.05.11 - 08:29 Uhr

Aber normalerweise würde jeder Arzt warnen wenn etwas nciht gemacht gegessen oder gehoben oder sonst etwas gemacht werden darf. Dann gäbe es strenge Regeln und Richtlinien außer Rauchen und Alkohol gibts meines Erachtens keine soooo strengen Regeln in einer SS. Und Salami kann übrigens gegessen werden, die ist keine Rohwurst mehr, sondern wurde behandelt und haltbar gemacht... aber ich reg mich halt drüber auf, weil die Fragen jeden Tag fünf mal kommen und die Leute auch einfach mal über die Suche gehen könnten....