Schlechte Körperhaltung in Römer BabySafe mit Isofix (Neugeborenes)...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von frau-mama 11.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zur Autoschale von Römer BabySafe mit Isofix.

Diese Autoschale haben wir bereits bei unserer ersten Tochter benutzt (vor zwei Jahren), und ich hatte dabei immer ein gutes Gefühl. Also ich hatte immer den Eindruck, dass die Kleine da gut drin saß.

Sie war aber auch größer und dicker als ihre kleine Schwester (jetzt 4 Wochen alt). Die Autoschale, die Isofix-Station und auch das Auto sind noch die selben. Aber irgendwie ist die Körperhaltung von der Kleinen schlecht.

Neulich, nach einer kurzen Fahrt, wollte ich die Kleine wieder rausholen. Da sah ich, dass ihr Köpfchen nach vorn gefallen war. Ihr Kinn lag auf ihrer Brust, der Kopf konnte somit viel stärker nach links und rechts "baumeln".

Mein Eindruck ist, dass der Sitz zu steil auf der Rückbank steht. Aber den Winkel kann man ja aufgrund der Isofixstation nicht verändern: hinten rastet er ein, vorne liegt er auf dem Sitzpolster der Rückbank auf (ist klar was ich meine, oder?)

Also ich bin ein wenig ratlos und verunsichert. Ich hab kein gutes Gefühl dabei, die Kleine SO zu transportieren.
Bei der Großen ist das nie passiert (das weiß ich sicher, weil ich da immer auf der Rückbank saß.)

Habt Ihr Tips für mich? Vielen Dank schon mal,
Claudia

Beitrag von savaha 11.05.11 - 13:22 Uhr

Und wenn du die Schale erstmal mit Gurt anschnallst und erst wieder Isofix benutzt, wenn sie etwas älter/größer/stärker ist?

Beitrag von thalia.81 11.05.11 - 13:24 Uhr

Wir haben zwar die Belted Base plus Römer, aber das ist bei uns auch so #kratz

Wen Paul einschläft, sinkt sein Köpfchen nach vorne.

Beitrag von boesesbunny 11.05.11 - 13:39 Uhr

Hallo,
als wir unseren Sitz gekauft haben, hat uns der Verkäufer den Tip gegeben unsere Belted Base zu unterpolstern, falls unsere Sitze nach hinten abgeschrägt sind. Wenn die Base nähmlich zu schräg steht ist der Sitz mit dem Kind zu steil und das Köpfchen fällt nach vorne. Mit der Isofix Base geht das mit dem unterpolstern leider nicht. Ich würde die Base austauschen oder den Sitz ohne benutzen. Ein neues Auto mit gerade Sitzflächen wäre auch ne Option, aber nicht ganz billig! ;-)

LG Yvonne

Beitrag von oarms 15.07.11 - 12:41 Uhr

Hallo!

Leider muss ich der letzten Antwort widersprechen. Wir hatten auch dieses Problem mit der Isofix Base von Römer und nach langem Suchen habe ich direkt bei Römer angerufen und dort wurde gesagt:

"Die Isofix Base darf unterpolstert werden, da die Isofix Rastarme sich sehr stark abwinkeln lassen. Die Belted Base darf dagegen nicht unterpolstert werden."

Ich hatte nämlich schon überlegt, die Belted Base zu kaufen. Das sich die Rastarme abwinkeln lassen, hatte ich vorher schon gesehen. Von daher hat Römer eher mitgedacht als Maxi Cosi. Ärgerlich ist es trotzdem, vor allem für das Geld was man bezahlt hat.
Unsere Isofix Station war bei unserer ersten Tochter 6cm unterbaut, bei unserer zweiten Tochter jetzt 8 cm! Wir haben mit Holzstücken unterbaut, ca. 3-4 cm breit der ganzen Länge nach.
Warum die belted Base nicht unterbaut werden darf, weiss ich nicht.

LG