Abendbrei mit frischer 1,5% Milch zum Start zubereiten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schatz29 11.05.11 - 19:23 Uhr

Hallo,

wir haben gestern mit dem Abendbrei beginnen wollen, aber unser Kleiner hat fast gewürgt beim Essen, ebenso heute abend.

Und zwar habe ich die Reisflocken mit PRE-Milch und etwas Obst zubereitet.
Jetzt hat mir meine Hebi empfohlen, ich solle ihm doch die frische Milch (aber nur 1,5%) anbieten, anfänglich noch halb/halb mit Wasser anrühren damit es ihm vielleicht besser schmeckt. Und wenn er das dann gerne ist, langsam auf die 3,5% Milch zu 100% umsteigen.

Habe das auch schon gelesen, das manche Babys die Breie nicht mit Pre aber dann mit frischer Milch essen.

Bin jetzt nur verunsichert, da ich sonst noch stille, ob das der Kleine
denn gut verträgt. Nur mit Wasser angerührt machen die ja wohl nicht so satt.

Wie habt ihr das gemacht, falls eure Kleinen den Brei auch nicht mit PRE gegessen haben.

Danke für eure Antworten

Sandra mit Matteo (6Monate)

Beitrag von kleiner-gruener-hase 11.05.11 - 19:33 Uhr

Unser Sohn hat gar keinen Milchbrei gegessen. Er wurde fast 8 Monate voll gestillt, dann haben wir als erstes die Mittagsmahlzeit ersetzt. Aber allein das hat bestimmt 1,5- 2 Monate gedauert.

Als wir beim Abendbrei angekommen waren, hat er alle Breie, die mit Pre angerührt wurden einfach nicht vertragen, und wir sind direkt auf Brot umgestiegen. Da war er dann 10 Monate alt.

Mich würde interessieren, wer dir geraten hat abends mit der Beikosteinführung zu beginnen? Mir wurde davon immer abgeraten, weil man so kaum erkennen kann, wenn ein Kind etwas nicht verträgt.

LG

Beitrag von schatz29 11.05.11 - 19:39 Uhr

Habe ganz vergessen zu schreiben, das wir seit gut 4 Wochen bei der Mittagsmahlzeit sind und er seit 1 Woche nun auch anschließend nicht mehr gestillt wird.

Wir wollten jetzt mit dem Abendbrei statt dem Nachmittagsbrei starten.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 11.05.11 - 19:41 Uhr

Ah okay...

Du kannst das je so versuchen, wie es deine Hebi vorgeschlagen hat.

Beitrag von nsd 11.05.11 - 19:39 Uhr

Hi!
Meine Hebi hat zum Milchbrei gesagt, dass man, wenn man stillt nicht unbedingt Milch braucht und man auch Wasser nehmen könne. Aber sie sagt allgemein, dass man frische Vollmilch (pasteurisiert, aber keine H-Milch) verdünnt nehmen kann (1/3 Milch Rest Wasser).

normalerweise fängt man mit einem Gemüsebrei mittags an, dann Obstbrei nachmittags und/oder vormittags. Mit etwa 9/10 Monaten dann der Abendbrei und als letztes die Morgenmahlzeit.

Bedenke auch, dass dein Zwerg abends wohl sehr müde sein wird und dann ist es ja schwer etwas neues wie Löffelessen zu lernen. Oder habt ihr den Mittagsbrei schon eingeführt?

Beitrag von schatz29 11.05.11 - 19:48 Uhr

Ja, Mittagsbrei ist eingeführt, habe ich weiter oben schon geschrieben.
Hatte vergessen es zu erwähnen.

Da er sehr gerne mit dem Löffel ist, dachte ich, wir fangen mit dem Abendbrei statt dem Nachmittagsbrei an.

Beitrag von berry26 11.05.11 - 19:48 Uhr

Hi,

also wenn du weiter nach Bedarf stillst, würde ich gar nicht mit Milch rummanschen. Bei uns gab es immer nur GOB und später dann Brot.
Durch das Stillen bekommt dein Baby genug Milch.

LG

Judith

Beitrag von klaerchen 11.05.11 - 20:12 Uhr

Ich habe keine Erfahrungen mit Milchpulver, aber mit Milchbrei.

Ich stille auch und meine Tochter hat gar keine Probleme mit der Milch gehabt. Du musst es einfach probieren und dann wirst du merken, ob er es verträgt.

Ich habe direkt mit 3,8% Vollmilch angefangen. Jetzt mache ich etwa 1/3 Wasser dazu. Überhaupt kein Problem.

Beitrag von sarahjane 12.05.11 - 10:23 Uhr

Milchgetreidebreie rührt man am besten mit Frauen-, Pre-, Einser- oder Kuhvollmilch an. Wobei Frauenmilch viele Breie "zersetzt".
Halbfette Kuhmilch ist nicht ratsam.

Beitrag von duvute 12.05.11 - 12:47 Uhr

"Wobei Frauenmilch viele Breie "zersetzt". "

So`n Mist ne! Da sieht man wieder das die PRE doch seine Vorteile hat.#ole


P.S. Last sich das den immer schlechter verkaufen, oder warum geht man auf so eine Plattform um die Werbung für Pre zu machen?

Gruß
Brustmutter mit viel Frauenmilch


#rofl