opa hat tochter vom trampolin fallen lassen :(

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sandrinchen85 13.05.11 - 21:24 Uhr

hallo ihr lieben,

ich muss mich mal eben ausheulen.
die firma in der mein vater arbeitet hat heute alle kinder(und im falle meines vaters halt das enkelkind)in einen indoorspielplatz eingeladen.da stella noch so klein ist(17 monate)durften 2 personen als begleitung für sie mit.mein papa und ich also mit ihr dahin.
stella liebt diese dinger aber mein papa war zum ersten mal mit bei sowas.naja,da gab es dann auch trampoline(findet stella ja suuuuuper)wo man in so gurte eingehangen werden kann um dann nen salto oder so zu machen.stella wollte nur etwas hopsen und da mein papa nicht auf das umzäunte trampolin drauf durfte(wiegt leider zu viel...)ist er mit ihr zu diesen anderen gegangen.ich hab in der zeit unsere sachen weg gebracht und wollte kurz was trinken...
ich seh von oben noch wie stella recht weit zum rand wankt und denk noch *lieber gott,lass das gut gehen....papa,geh näher ran!* da fällt sie auch schon kopfüber runter #schock auf den harten boden!
mein papa natürlich untröstlich und stella weinend.hat sich aber fix beruhigt und auch nachher fröhlich weiter gespielt,gegessen,getrunken etc.
aber sie hat eine riesige blaue beule an der stirn #zitter
ich hätte meinen papa auf der einen seite erwürgen können,weil er sie nicht an den händen gehalten hat(so mach ich das immer mit ihr wenn sie sonst irgendwo fallen kann,eben weil ich so angst hab und auch nicht mehr sooo flink bin mit meiner kugel),aber ich hab ihm keine vorwürfe gemacht weil ich sehen konnte wie schuldig er sich gefühlt hat.

nunja: kann sie trotzdem eine größere verletzung davon getragen haben???
muss ich mit ihr zum arzt/klinik auch wenn es ihr gut geht?instinktiv würde ich sie jetzt erstmal beobachten(wir waren sooo oft in letzter zeit beim arzt...leider halt nicht grundlos,da wäre eine pause schon schön)und würde dann los wenn sie sich verändert verhält...

was meint ihr?
und hättet ihr noch was gesagt???

lg

sandra mit stella(17monate)und bauchmaus 24ssw

Beitrag von ephyriel 13.05.11 - 21:34 Uhr

Hallo Sandra,

nach dem deine Tochter weder gespuckt hat noch über Kopfschmerzen klagt oder lethargisch ist denke ich das alle in Ordnung ist.

Opa kann auch nix dafür und ich finde es gut das du ihn nicht geschimpft hast! Er ist ja schon genug gestraft durch den Schock ;-)

Solche Dinge passieren eben mit kleinen Kindern und werden auch noch öfters vorkommen.

Meine Stinkelotte ist auch 17 Monate und sie verletzt sich in einer Tour! Blaues Auge, blauer Fleck an der Backe... über all sieht sie aus wie geschlagen #schmoll

Und täglich tut sie sich weh #heul

Das gehört zum Groß werden einfach dazu #schmoll

So lange Stella nicht auffällig lethargisch ist, sich übergibt oder sonst irgend etwas ungewöhnlich ist musst Du Dir allerdings keine Sorgen machen!

Glaub mir, meine Jungs waren auch nicht besser! Sie sind in zwischen 18 und 16 Jahre alt...
Aber das ging nicht ohne diverse Verletzungen und Unfällen ;-)

Tief Luft holen! Und die Maus ein bissal im Auge behalten!

Alles Liebe#winke

Beitrag von sandrinchen85 13.05.11 - 21:51 Uhr

danke schön :)

naja,klagen tut sie eh wenig ;)

also sagen wir mal so,der "unfall" ist gegen 15 uhr passiert...sie ist danach noch weiter da rum geflitzt,war nachher bei meinen eltern noch im garten schaukeln,hat ihr brötchen gemümmelt und min 400ml wasser getrunken...seit 20 uhr schläft sie(mehr oder weniger friedlich).

ich behaupte mal lethargisch ist anders :)
wie lange kann denn noch was sein mit ihrem köpfchen?

natürlich kann das passieren und sie wird noch mehr beulen bekommen.ich persönlich fand ihn da etwas leichtsinnig,aber ich wollte da auch nicht vor seinen arbeitskollegen ein faß aufmachen....auf eine art bin ich schon sauer,aber ich halte mich zurück(mir ist sie mal von der couch geplumpst(gut,die war nicht so hoch und sie ist auf m läufer gelandet)) und ihrem papa ist sie aus dem bett gefallen....
ich hab nur immer vor augen wie sie da kopfüber runtersegelt.... :( wäre sie blöd aufgekommen wäre sie vllt nicht mehr #schock#heul daran darf ich gar nicht denken!

naja,ich guck gleich nochmal bei ihr rein bevor ich schlafen gehe...trotzdem danke schon mal für die beruhigende antwort :)
lg

sandra

Beitrag von mike-marie 13.05.11 - 21:37 Uhr

Keine Sorge, auch dir wird sie nochmal irgendwo runter fallen, hinfallen, umkippen obwohl du direkt daneben stehst.

Jetzt wird deine Maus wohl schon im Bett sein, wecken würde ich sie nicht mehr. Sollte sie erbrechen dann ab ins KH aber so würde ich sie auch erstmal weiter beobachten.

Ob ich was gesagt hätte? Was denn? Er hat nichts falsch gemacht.

Lg

Beitrag von sandrinchen85 13.05.11 - 21:54 Uhr

sie ist mir schon von der couch gefallen(und ich saß direkt daneben...da war sie gerade mal ein paar wochen alt...*schäm*) und ihrem papa aus unserem bett....also von daher....deshalb hab ich auch schön den mund gehalten... ;)

naja,er hätte sie festhalten können...näher an ihr dran stehen können...aber hätte wäre wenn...nützt ja nix.ist passiert....

ja,sie schläft seit 20 uhr in etwa.passiert ist das ganze gegen 15 uhr...ich werde sie aber weiter beobachten und nochmal nach ihr sehen bevor ich ins bett gehe.

trotzdem danke :)
lg

Beitrag von sacredheart 13.05.11 - 22:23 Uhr

hallo,
ich würde jetzt nichts mehr machen, ist ja schon etwas her... mien mann war kurz vor weihnachten mit unserer maus(damals 11 monate) eine halbe stunde allein, damit ich getränke einkaufen konnte. ich stand noch nicht vor den flaschen, da kam ein anruf, er wüsste nicht was er machen soll, der purzel ist auf einen schrank gefallen und hat nun ne dicke platzwunde am kopf...
übers telefon musste ich anweisungen zur erstversorgung geben, an den menschenmassen im kassenbereich vorbei und dann noch das richtige auto auf dem parkplatz finden. glücklicherweise stand nirgends die polizei, denn die hätten mir bei der heimfahr mit sicherheit den führerschein abgenommen ;-)
zuhause angekommen strahlt mich meine tochter an, mein mann total fertig und ich kurz vorm kollaps. vorsorglich sind wir dann zum kh, wo ich drei stunden mit einem hungrigen und müden kind auf die diagnose:das wird kurz getapet und dann dürfen sie wieder gehen" gewartet habe...

lg
sacredheart

Beitrag von palea 13.05.11 - 23:51 Uhr

Hallo,
Deine Kleine scheint den Sturz tatsächlich besser weggesteckt zu haben, als Du und Dein Vater. :)
Unser KiA hat uns folgende drei Punkte genannt, bei deren Auftreten nach einem Sturz man zum Arzt gehen sollte:
- häufiges Erbrechen
- auffällige Müdigkeit (zu ungewöhnlichen Uhrzeiten, kaum wach zu kriegen)
- lethargisches Verhalten.
Deine Maus scheint nichts davon zu haben. Wenn Du unsicher bist, würde ich es dennoch ärztlich abklären lassen, aber augenscheinlich besteht kein Grund zur Beunruhigung.

Liebe Grüße
palea #katze

Beitrag von sunflower.1976 13.05.11 - 23:58 Uhr

Hallo!

Wenn bisher alles okay war, würde ich nichts machen, außer sie genauer beobachten.

Nein, ich würde nichts sagen. Warum auch?!? Dein Vater hat ein schlechtes Gewissen, das musst Du nicht verstärken!
Außerdem...woher soll er wissen, dass Du Deine Tochter in solchen Situationen immer fest hältst?!? Er konnte es nicht wissen! Und wenn diese Indoor-Spielplätze für jemanden "Neuland" sind, weiß man auch nicht, wie sich das Kind dort verhält, was es kann usw.

Vorwürfe bringen nichts. Selbst Dir kann es passieren, dass Deine Tochter irgendwo runterfällt, obwohl Du direkt daneben stehst.

LG Silvia

Beitrag von sandrinchen85 14.05.11 - 12:53 Uhr

weiß ich ja,deshalb hab ich ja nix gesagt ;)
sie ist mir ja auch schon mal runter gefallen...vllt bin ich deshalb auch so vorsichtig...

ich weiß ja auch,dass er das nicht mit absicht gemacht hat.er liebt seine enkelin überalles und macht sich selber genug vorwürfe.er hat heute morgen auch schon angerufen und hat gefragt wie es ihr heute geht etc.
aber alles gut,die beule ist zwar da aber es sieht nicht mehr so schlimm aus wie gestern :)

trotzdem danke :)

Beitrag von sandrinchen85 14.05.11 - 12:56 Uhr

erstmal danke für eure antworten :)

stella scheint das wirklich deutlich besser weggesteckt zu haben als wir erwachsenen*gott sei dank*
mein papa hat heute morgen auch schon angerufen (von der arbeit aus)um zu fragen wie es der kleinen heute geht,wie die nacht war etc.
ich weiß ja er macht sich selber genug vorwürfe...aber ein wenig wurmt es mich noch immer..(kann ich irgendwie nicht abstellen).

naja,die beiden sind immernoch ein herz und eine seele #verliebt

lg

sandra