Starke Blähungen - 7 Wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von honeybunny1981 16.05.11 - 15:28 Uhr

Hallo zusammen,

mein Sohn ist jetzt 7,5 Wochen alt. Er hat seit 3 Tagen sehr hefftige Blähungen, welche ich nicht schaffe zu lindern.
Einzig die Kolikmassage hilft, wenn der Bauch ganz hart ist. Wir probieren mit Kirschkernkissen, Sab, Lefax, Globulis Chamomilla D6, nass-warme-Umschläge, Fliegergriff alles aus. Ich schließe eigentlich eine Dreimonatskolik aus, da er sehr gut schläft. Teilweise 5-6 Stunden am Stück nachts und tagsüber 2-3 Stunden.

In meinem Kinderbuch stehen nun tipps wie

Oxalis10% Salbe und Oxalis Rh D4 Dil. Weleda

und Nux vomica/Nicotiana Comp Globulis.


Ich kenne mich mit Globulis nicht aus, aber ich denke es wäre ein versuch, hat jmd. erfahrung mit den genannten?

Ach ja, ernährung, wir haben vor 1,5 wochen langsam von Muttermilch/Hipp auf nur Bebivita Pre umgestellt. kann das immer nohc die umstellung sein? Stuhlgang hat er 1 mal täglich, mousse artig.

vielen Dank für jede Hilfe, bin schon ganz fertig vom vielen Schreien,

honny

Beitrag von insto76 16.05.11 - 15:40 Uhr

wenn gar nix mehr hilft,versuch es mal mit Kümmelzäpfchen.
Die haben bei uns immer super gewirkt.

Beitrag von cowgirl37 16.05.11 - 16:05 Uhr

bei meiner Tochter haben auch nur die Kümmelzäpfchen geholfen - sonst nichts, keine Globuli von der Hebamme, kein Lefax von der Kinderärztin...

Ich würde die Zäpfchen wirklich ausprobieren.

Beitrag von honeybunny1981 16.05.11 - 16:20 Uhr

von der windsalbe = kümmelöl hat er ausschlag bekommen, macht das dann eigentlich nichts aus mit den zäpfchen?

ach ja, die nahrung rühre ich mit anis-fenchel-kümmel tee an.

Beitrag von cowgirl37 16.05.11 - 16:37 Uhr

Ich weiß nicht, ob er dann von den Zäpfchen auch Ausschlag bekommt...wäre aber doch einen Versuch wert...frag in der Apotheke nach wegen den Inhaltsstoffen...

Ich hab lang rumprobiert, bis ich zu den Zäpfchen kam und die haben halt bei uns gut geholfen.

Das mit dem Anis-Fenschen-Kümmel-Tee habe ich auch probiert, das hat bei uns null geholfen - ich schwöre auf die Zäpfchen!

Carum carvi Kinderzäpfchen von WALA
(anthrosopisches Arzneimittel bei Blähungen und Bauchkrämpfen)
(kosten ca 7 Euro in der Apotheke)

Beitrag von nira2010 16.05.11 - 22:36 Uhr

Nimmst du Leitungswasser für die Milch ??Versuch es mit Babywasser meine hatte so mega Bauchkrämpfe das nichts gebracht hatt,sogar das KH konnte nichts tun,sie tat mir so leid :-(

Dann als ich Stilleswasser genommen habe dann war ruhe und sie war zu frieden

Sie hatt auch erst Mumi bekommen dann fertig Milch

Und Bebivita hatte sie auch mega Bauchweh von Hipp auch und auch Milasan dann haben wir Milumil genommen und jetzt Alete die beiden verträgt sie gut

Beitrag von honeybunny1981 17.05.11 - 12:28 Uhr

Danke für eure tipps.

Noch eine Frage zu den Zäpfchen. Wie oft und wann gebt ihr die? Vorbeugend, oder erst wenn es ganz schlimm ist?

Das mit dem kalk im Wasser hab ich auch schon gelesen, einen Versuch ist es wert. Ich habe noch Vittel wasser da, ist das geeignet? es steht nur drauf, für eine natriumarme Ernährung geeignet.

lg honey, mit Sohnemann auf dem arm, sorry für die schreibweise