Frage...Zwergfell???

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von michi0416 17.05.11 - 20:10 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe eine frage und ich hoffe ihr könnt mir eine auskunft geben.

Meine Nichte kam 4 Monte zu früh auf die Welt,seit her (im Juni 1 Jahr) liegt sie im KH#schmoll.Nun hat sie wohl mit der Atmung solche Probleme.Sie hatte auch schon 3 Herzstillstände.nun sage mein Schwager heut das die Kleine auch eine Zwergfell lähmung hat.Könnt ihr mir vielleicht erklären was genau das bedeutet????

Ich danke euch für eure Antworten

lg

Beitrag von turbokristel 17.05.11 - 20:25 Uhr

Du meinst bestimmt eine ZWERCHfelllähmung. Kenne mich leider damit nicht aus, aber du kannst ja mal googeln:

http://de.wikipedia.org/wiki/Relaxatio_diaphragmatica

Alles Gute für deine Nichte!

Beitrag von saandi 17.05.11 - 22:58 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist zwar kein Frühchen, aber er kam mit einem Herzfehler auf die Welt. Bei der OP wurden dann ein paar Nerven durchtrennt, sodass die linke Seite seines Zwerchfells jetzt fast gelähmt ist. Im Prinzip ist das nicht schlimm.

ABER das Zwerchfell unterstützt die Atmung, es ist Teil der Muskulatur die am Atmen maßgeblich beteiligt ist. Der Arzt hat damals zu uns gesagt es wäre nicht tragisch "dann schnauft er halt beim Fussballspielen 3 mal mehr in der Minute".

Ich kann mir aber vorstellen dass eine komplette Zwerchfelllähmung sich schon negativ auf die Atmung auswirkt, weil der "Rest" der Muskulatur das jetzt ganz alleine machen muss und die Unterstützung vom Zwerchfell ja komplett wegfällt!
Wenn du das Zwerchfell einzeichnen würdest würdest du einen Bogen quer durch den Torso unter den Lugenflügeln malen. Das ist auch der Teil, der für Schluckauf verantwortlich ist (dann bewegt sich das Zwerchfell unrgegelmäßig) und bei einem richtigen Lachanfall irgendwann wehtut.

Hoffe ich konnte damit bissl helfen, ein Experte bin ich freilich auch nicht.

LG

Beitrag von minkabilly 18.05.11 - 08:02 Uhr

Meine Tochter wird im Juni auch schon 1 Jahr. Sie kam in der 25.SSW zur Welt und anfangs hatte sie auch große Probleme mit der Atmung, wurde lange beatmet, aber sie wurde im Dezember 2010 mit Sauerstoff nach Hause entlassen. Die Lunge braucht halt Zeit...normal muß sie ja noch nicht so früh anfangen zu arbeiten.
Zur Zwerchfell-Lähmung kann ich nichts sagen, aber ich denke, das dies das Problem mit der Atmung schon erschwert.Da das Zwerchfell ja der wichtigste Atemmuskel ist.