Reklamation Tupperware - Pfanne, Erfahrungen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mirja 18.05.11 - 19:24 Uhr

Liebe Urbianer,

ich bin in Besitz einer Tupperware - Pfanne, welche leider ihre Beschichtung trotz normaler Benutzung verliert. Nun habe ich sie zum Umtausch gegeben und von der Beraterin keine sehr hoffnungsvollen Worte gehört. Sie meinte, ein Umtausch wäre schwierig, ich hätte die Pfanne überhitzt....?!

Hab ich definitiv nicht und ich bin auch nie mit scharfen Gegenständen rein. Die Beraterin meinte zusätzlich, sie hätte mit ihrer Pfanne dasselbe Problem und hätte diese auch nicht umgetauscht bekommen.....#contra

Ja spinnen die eigentlich? Das Ding hat um die 150 Euro gekostet, da erwarte ich erstens eine 1A Qualität und im Falle eines Produktionsfehlers einen Umtausch!

Wer hat sich auch so eine Mistpfanne in Billigqualität gekauft und nicht umgetauscht bekommen? Das würde mich jetzt echt mal interessieren!

Falls Beraterinnen hier mitlesen: Was muss ich tun, damit ich den Umtausch durchbekomme? Das kann doch nicht sein, ich bezahl einen Haufen Geld und dann hab ich so einen Schrott in meiner Küche!

Ich ärger mich grad so sehr, in Zukunft kauf ich nur noch Woll- Pfannen, die sind 1000mal besser als das Zeug von Tupper - kauft bei denen keine Pfannen, davon haben die keine Ahnung!

:-[ Lg von Mirja

Beitrag von ichbins04 18.05.11 - 20:05 Uhr

hallo,

da tupperware seid eingen jahren sehr knauserig ist,
was reklamationen und umtausch anbelangt,
kaufe ich generell fast gar keine tupperware mehr....

du bezahlst einen heiden geld für das zeugs und dann strecken sie dir im falle des falles die zunge raus


gruß

Beitrag von mirja 18.05.11 - 20:21 Uhr

Hallo!

Ok, das wusste ich nicht, ich hatte bisher noch nie einen Umtausch, da die Behälter sonst echt sehr gut sind. Aber ich habe auch den Eindruck, sie machen Dinge, von denen sie eigentlich nichts verstehen:

Töpfe und Pfannen - AMC und WOLL machen das besser!
Microfaser - eigentlich Sache von Jemako und Co.
Messer - mein 500€ teurer Messerblock von Tupper war ein
Gewinn und ganz ehrlich, es gibt wesentlich bessere
Messer, kaufen würd ich ihn nicht.....

von dem ganzen Schrott wie Käsemax, Pasta-Meister, Multi-Snack, Multi-Chef und diesen ominösen kulinarischen Essencen mal ganz abgesehen. Denen fällt langsam nichts mehr ein, deswegen werden absolut sinnfreie Produkte kreiert und den Leuten das Geld aus der Tasche gezogen.

Früher war Tupper noch glaubhafter und war Herz und Seele für eine Produktsparte. Heute mischen sie überall mit und das mehr schlecht als recht.

Ich bin jedenfalls sehr enttäuscht von der angeblich "lebenslangen" Garantie und dem Kundenservice. Die Beraterinnen tun mir in dem Fall echt leid, die können ja eigentlich nichts dafür, dass Tupper so blöd geworden ist.

Schade eigentlich....

Beitrag von ichbins04 18.05.11 - 20:26 Uhr

ich finde die preise mittlerweile teilweise echt eine frechheit...

ich schwöre auf meine keramikmesser ,dagegen stinken die tuppermesser total ab. ebenso mein hobel mit keramikmesser.....

pfannen hab ich schulte und ufer etc.... da kam ich zum glück nie auf die idee tupper zu kaufen.. viiieel zu teuer.
meine ganzen hochwertigen pfannen und töpfe habe ich alle reduziert in diversen shopping clubs gekauft.... im leben nie würde ich 150 euro für einen topf oder eine pfanne ausgeben...

ansonsten habe ich mal einen alten warm up gehabt, da es den nicht mehr gab, habe ich eine gutschrift bekommen.. diese bekam ich aber nur, wenn ich auch was gekauft hätte....

das was ich brauchte, hatten sie nicht (warm up).

ich habe es mir abgewöhnt tupperware zu kaufen.

gruß

Beitrag von mirja 18.05.11 - 20:42 Uhr

Im Ernst, die geben dir nur eine Gutschrift, wenn du dafür was kaufst? Das geht ja mal gar nicht!

Ich werd in meinem Leben nicht mehr so blöd sein und was anderes als Frischhaltedosen bei Tupper zu kaufen, aber eigentlich brauch ich auch gar keine mehr.

Wenn ich was brauch, dann kauf ich inzwischen sowieso alles bei ebay, da hab ich mir das gesamte Tupperware Silikonbackset für nicht mal 60 € gekauft, meine Gugelhupfform hat damals allein fast 40 € gekostet (auf einer Party).

Die meisten Sachen von ebay waren übrigens neu, die gebrauchten Teile hab ich nochmal durch die Spülmaschine laufen lassen und die schauen auch aus wie neu. Wenn dann doch mal was kaputt geht, dann ärger ich mich nicht so, weil ich nur einen Bruchteil des Originalpreises bezahlt hab...:-p

Ich habe es mir abgewöhnt, Tupperware bei Tupperware zu kaufen ;-)

Beitrag von ichbins04 18.05.11 - 20:52 Uhr

ich hatte das mit der gutschrift 2 mal....

voll frech sowas !!!

seid dem nehme ich ,wenn ich denn was habe was kaputt ist, mit rüber in die staaten und gehe in orlando direkt zum world headquater....

wenn es dann nicht den gleichen ersatz gibt, darf ich mir etwas aussuchen ;-)

und denen ist das wurscht ob das europäische tuppper oder amerikanische tupper ist.

die sagten mir beim ersten mal evrything is the same it doesn´t matter, where it comes from.....

so what.... so was ist halt kundenservice..

Beitrag von mirja 18.05.11 - 20:59 Uhr

#winke Wann fliegst denn wieder? "liebguck"

Beitrag von ichbins04 18.05.11 - 21:06 Uhr

hehehe

leider erst wieder nächstes jahr im märz.... #schmoll

aber meine schwester kommt uns im juni besuchen (sie lebt in den staaten).

deshalb fliegen wir erst wieder nächstes jahr...

glg

Beitrag von mirja 18.05.11 - 21:17 Uhr

Mist, na ja, da hättest du auch viel zu tun, wenn du von jedem die Tuppersachen in den USA umtauschen müsstest... wobei: Daraus liese sich doch eine sicherlich lukrative Geschäftsidee machen....#kratz #aha

Na ja, vielleicht hab ich ja doch noch Glück, aber die Prognosen schauen leider nicht gut aus, gar nicht gut....

Lg!

Beitrag von windsbraut69 19.05.11 - 07:15 Uhr

"Im Ernst, die geben dir nur eine Gutschrift, wenn du dafür was kaufst? Das geht ja mal gar nicht! "

Das ist Sinn und Zweck einer Gutschrift!

Gruß,

W

Beitrag von mirja 19.05.11 - 16:14 Uhr

Ist aber eine Frechheit! Entweder bekomme ich den gleichen Artikel wieder neu oder mein Geld zurück. Was soll ich mit einer Gutschrift, mir irgendwas sofort kaufen, was ich weder brauche noch will?

Fair wäre es, den Kunden wählen zu lassen, ob er sich sofort was kaufen möchte oder die Gutschrift auszustellen, damit er die für seinen nächsten Einkauf hat.

Beitrag von sunnymore 19.05.11 - 20:09 Uhr

Genau so ist auch.

Man muß nicht sofort etwas kaufen.

Lg,
Sonia

Beitrag von mirja 19.05.11 - 20:24 Uhr

Na gut, dann passt es ja eigentlich, hatte es wohl falsch verstanden...

Lg

Beitrag von seikon 18.05.11 - 20:42 Uhr

Ja kenn ich gut. Habe die große Pfanne von meiner Mutti geschenkt bekommen. Keine 2 Wochen später hat sich am Boden ein schmieriger Film gebildet. Sah aus wie angetrocknetes Speiseöl. Ging aber absolut nicht ab.
Mir sind da auch immer wieder Sachen haften geblieben.
Hab die Pfanne auch nicht umgetauscht bekommen mit dem Argument, ich hätte sie angeblich überhitzen lassen. Allerdings steht in der tollen Bedienungsanleitung gar nichts, WIE heiß die Pfanne werden darf.
Habe dann günstig eine neue Pfanne bekommen (Vorführmodell von ner Kollegin meiner Ma). Die wird absolut gleich behandelt und ist noch 1A.

Ich würde dir raten, die Pfanne mit samt einem gesalzenen Beschwerdeschreibens direkt an die Deutschlandzentrale nach Frankfurt zu schicken.

Allerdings finde ich, dass Tupperware in den letzten Jahren erheblich an Qualität eingebüßt hat und im Gegenzug das mit dem Umtauschen echt schwer ist. Es wird eigentlich fast immer erst behauptet, dass der Kunde das Produkt selber kaputt gemacht hätte.
Hab das z.B. bei meinen junge Welle Schüsseln. Da hat sich auch die Beschichtung gelöst und angeblich hätte ich erst zu heiße Flüssigkeit eingefüllt. Dann sollte es "Quarkstein" gewesen sein, dann sogar Maden, die das angefressen haben. Erst nach einem saftigen Beschwerdebrief nach Frankfurt war der Umtausch plötzlich kein Problem mehr.

Ich leg mir jetzt nach und nach das billig Sortiment von Kaufland zu. Die Dosen sind 100% wasser- und luftdicht. Von -40 bis + 110 Grad temperaturbeständig und man kann sie auch in der Mikrowelle benutzen.
Bei Tupperware brauchst ja mittlerweile eine Schüssel zum einfrieren, eine zum auftauen und eine zum essen. Und bloß nicht in die Geschirrspülmaschine, weil sich ja sonst die Beschichtung ablösen könnte.

Werde jetzt auch meinen Chefmesser Satz verkaufen, da ich meine "billigen" von WMF deutlich besser finde.

Beitrag von manavgat 18.05.11 - 22:17 Uhr

Ich habe früher Tupperware vertrieben und schwöre immer noch auf die meisten Artikel aus Plastik. Bei Messern, Töpfen + Pfannen halte die hohen Preise für nicht gerechtfertig.

Hinzu kommt, dass beim Umtausch oft Mucken gemacht werden und bei allem was nicht aus Plastik ist sowie Ultra Plus die Garantie eingeschränkt ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mirja 18.05.11 - 22:23 Uhr

Ich hab das auch mal ein halbes Jahr gemacht, das war lustig und lukrativ. Allerdings hatte ich Glück und nicht so viele Probleme beim Umtauschen....

Anscheinend hat sich das geändert - schade - echt schade. Ich geb dir jedenfalls recht, dass ausser den Produkten aus Plastik das Zeug hemmungslos überteuert ist und die Schüsseln eigentlich auch.... Wenn die Beraterin dann wie ich, bei jeder Vorführung Baileys aus dem Mix-Fix-Becher verteilt, dann wundert mich nicht, wie die das Zeug so teuer verkaufen können.....;-)

Du kennst dann auch sicher noch die Preise, für welche eine Beraterin das Zeug nachgeschmissen bekommt? Wenn man das mit den Katalogpreisen verlgeicht, dann ist das echt der Hammer....

Lg

Beitrag von manavgat 19.05.11 - 12:18 Uhr

Du kennst dann auch sicher noch die Preise, für welche eine Beraterin das Zeug nachgeschmissen bekommt? Wenn man das mit den Katalogpreisen verlgeicht, dann ist das echt der Hammer


Das ist zu kurz gedacht. Die Beraterin bekommt diese Artikel jeweils nur 1 x zu diesem vergünstigten Preis. Wenn Du bedenkst, was eine Beraterin arbeitet und an Kosten hat und die 24 % Verkaufsprovision dagegen rechnest (Steuern, Krankenversicherung etc. wollen auch noch bezahlt werden), dann müsste 1 Vorführartikel eigentlich kostenlos sein.

Gruß

Manavgat

Beitrag von mirja 19.05.11 - 16:11 Uhr

Nun ja, so kann man es auch sehen, aber es kommen ja ständig neue Sachen in neuen Farben auf den Markt und man bräuchte eigentlich zur Tuppertasche nicht mehr so viel dazu.... Aber es ist halt verlockend und was man doppelt hat, kann man dann wieder teurer verkaufen.

Sooo schlecht fand ich das nicht. Ich hab viel von dem Vorführzeugs gekauft, einfach, weil es so billig war.

Beitrag von misses_b 19.05.11 - 07:39 Uhr

Hallo!

Ich hatte in den letzten Jahren mehrfach Umtäusche von Pfannen und Töpfen und alles wurde anstandslos umgetauscht.

Gruß

misses_b