ich esse unregelmäßig aufgrund des zeitmangelsschlecht wegen stillen??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von bebianbord 19.05.11 - 09:31 Uhr

hallo ihr lieben,
ich esse so unregelmäßig weil ich einfach keinen rhytmus finden kann mein sohn ist jetzt fast 5 wochen alt und mit stillen und wickeln und und und haben auch noch einen hund bin ich so beschäftigt das ich das essen vergesse....
ich weiß aber das das gar nicht gut ist wärend des stillens..jetzt hab ich angst ihm zu schaden...was kann ich tun habt ihr tricks???

lg bebianbord mit luis

Beitrag von tina.22 19.05.11 - 09:43 Uhr

Hallo...

Ich weiss, ist am Anfang schwierig das essen noch einzuplanen ;-) vor allem wenn man viel alleine mit dem Baby ist.

Am Anfang ging es mir ähnlich aber du wirst merken wenn du wenig isst dann wird mal die Milch zurückgehen (so war es bei mir!!) Den dann musste ich mir wirklich die Zeit zum essen nehmen und da hatte ich wieder Milch. (Habe am Anfang abgepumt deshalb ist mir das mit der Milchmenge aufgefallen) Es muss ja nicht ein 3 Gänge Menü sein, einfach etwas was schnell geht und gesund ist. Zb. Salat mit Brot oder so was.

LG

Beitrag von redrose2282 19.05.11 - 09:47 Uhr

huhu

klar. machs dir mit dem baby auf dem so´fa oder im bett gemütlich und iss einfach während des stillens. hab dann imer besonders abschalten können. meine jetzt große und ich haben so u´nd´sere mahlzeiten zusammen eingenommen und hatten a
uch nie stress wegen des essens. versuchs mal.

lg
red

Beitrag von muffin357 19.05.11 - 09:50 Uhr

abends, wenn Papa da ist, zusammen für den morgen vorkochen ...

dann brauchst du nur noch aufwärmen ... - das mach ich in stressigen zeiten bis heute immer noch...

#winke Tanja

Beitrag von sarahjane 19.05.11 - 10:41 Uhr

Du kannst essen und trinken, wenn das Baby an Deinen Brüsten saugt.

Beitrag von sunflower.1976 19.05.11 - 10:42 Uhr

Hallo!

Trotz - oder gerade wegen dem Stress - ist es wichtig, dass Du für Sich sorgst. Nimm Dir ganz bewusst Zeit zum Essen (notfalls durch Wecker dran erinnern lassen ;-)), das geht auch mit dem Baby auf dem Arm.
Deinem Baby schadet es erstmal nicht direkt denn erstmal werden die Reserven Deines Körpers aufgebraucht. Aber trotzdem ist eine ausgewoghene und regelmäßige Ernährung wichtig für Dich und Dein Baby.

Lass Dich vielleicht auch mal bekochen. Oder koch größere Portionen, von denen Du Dir etwas einfrieren kannst und so irgendwann eine schnelle aber gesunde Mahlzeit hast. Überlege, auf welches Obst Du Lust hast und kaufe es Dir usw.

Der Haushalt ist erstmal nebensächlich. Der kann eher liegen bleiben, als eine Mahlzeit!

LG Silvia

Beitrag von engel-im-bauch 19.05.11 - 11:07 Uhr

Hi,

bei mir war es anfangs auch so und jetzt esse ich mehr als ich müsste ;-)

Ich hab mir in meine Stillecke Studentenfutter uns sonstiges Fingerfood gestellt, damit ich wenigstens was im Magen hatte und wie gesagt jetzt ist mein kleiner 11 Wochen und ich esse wieder viel ;-)

Das wird schon.

LG
Steffi

Beitrag von sendilee 19.05.11 - 11:27 Uhr

Bei mir leider der Fall.... :-((((((((((
Ich hatte keine Zeit zum Essen und so ist meine Milch weggeblieben:-(
Als ich es gemerkt hat, war es schon zu spät.
Ich hatte eine Hebamme, sie hat mir aber auch nicht geholfen.

Wenn ich die Zeit zurück drehen könnte....................#schmoll

Pass gut auf dich auf und vergiss nicht zu essen!!!!!!!!!!!!
Es lohnt sich!!!

Lg
Sendilee

Beitrag von grundlosdiver 19.05.11 - 14:02 Uhr

Ich hatte eine Kiste Malzbier stehen. Wenn ich mich mal wieder ausgesaugt gefühlt habe, hab ich eine Flasche getrunken - Flüssigkeit, viele Kalorien und es belebt/erfrischt.
Tiefkühlkost kann ich empfehlen. Es muss auch nicht immer ein ganzes Menü sein. Hab Mittags manchmal schnell Cordon Bleu gebraten und gut war...
Schnelle Snacks wie Apfel, Weintrauben, Joghurt, Müsliriegel, Studentenfutter - da muss man nichts zubereiten und kann man mal zwischendurch essen, wenn das Baby trinkt!!!
Das spielt sich schon ein... Ich hab 2 Zwerge und stille auch jetzt noch manchmal alle 2 Std. #schwitz

Beitrag von maerzschnecke 19.05.11 - 16:56 Uhr

Ich habe immer dafür gesorgt, dass ich Dinge da habe, die ich quasi schnell aus der Hand essen kann. Brötchen oder Brot, Würstchen, Käse, Butter. Brot ist schnell geschmiert und kann man auch mal nebenbei beim Stillen essen. Dann hatte ich immer Nüsse da in der Anfangszeit oder ein Glas Mandelmus, von dem ich mal schnell zwei, drei Löffel genascht habe. Richtige Mahlzeiten habe ich kaum gegessen, mehr so Fingerfood. Aber scheinbar hat das gut gereicht. Inzwischen komme ich auch ab und zu wieder zum Kochen.

Müsli, Joghurt usw. ist schon schwieriger. Da habe ich Emilia einige Male vollgekleckert #rofl.

Beitrag von danny1878 19.05.11 - 17:19 Uhr

Ich hab immer ein nettes Picknick gemacht. Wenn ich absehen konnte, dass ich stille, dann hab ich mir was zurecht gemacht und dann beim Stillen selber gegessen. Trinken muss ich bis heute. Ich hab immer einen Durst, wenn die Milch einschiesst!
Wenn du keine Zeit für Rouladen und Rotkohl hast, dann mach dir doch in ner ruhigen Minute mal Milchkugeln. Die sind leckaaaah und kann man so wegmampfen#mampf.
Alles suppige und sossige ist suboptimal, man sieht nachher aus wie Schwein.
Essen ist gaaaanz wichtig, sonst bleibste auf der Strecke. Dein Körper macht Hochleistung dank ihm das.
#winke

Beitrag von leeloo31 19.05.11 - 20:56 Uhr

Oh Mensch, dass kenne ich ;-)

Also mir hat folgendes geholfen:
- habe mir von meiner Mama "Stillkugeln" zubereiten lassen; sind nahrhaft, kann man schön zwischendurch futtern und halten super im Kühl- bzw. Eisschrank (bei Interesse am Rezept: schickt mir einfach ne PM) #mampf
- die Zeit in der mein Kleiner schläft nicht nur zum relaxen sondern auch zum futtern nutzen (tagsüber Snacks und abends kochen mein Männe und ich dann meist abwechselnd oder zusammen) #koch
- der Gebrauch unserer Marsupi+: unser Kleiner liebt es getragen zu werden und schläft auch häufig in seiner Trage ein; dies bietet mir die Möglichkeit mir was zu essen zu machen und sogar meinen Haushalt wieder einigermaßen in den Griff zu bekommen #verliebt
- beim Spaziergang mit dem KiWa ruhig mal nen Abstecher zum Bäcker machen und nen Brötchen auf die Faust nehmen #torte

Speziell in den ersten Wochen musste ich mich auch echt am Riemen reißen, genügend zu essen (speziell mittags/ nachmittags hab ich es häufig "vergessen"). Mittlerweile hab ich halt meine oben genannten Tricks und es hat sich vieles eingependelt ;-)

Lieben Gruß - leeloo31 mit Keks an der Hand (fast 8 Wochen alt)