Komischer Ausschlag am Bauch

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jotti 19.05.11 - 10:12 Uhr

Hallo Mamis,

mein Sohn hat seit ca. 1 Monat so roten Ausschlag am Bauch der so trockene Kreise Bildet (er kratzt sich aber nicht). Ich war erst bei meinem Hausarzt der verschrieb gleich die Linola h Fett mit ein wenig Kortison. Der Kinderarzt bei dem ich eine Woche später war meinte es sei ein trockenes Ekzem und das sollte ich immer schön eincremen (ich habe mir die Weleda milch mit Calendula geholt) und lieber esrtmal auf Kortison versichten. Ich habe eine Woche gecremt aber ichts wurde besser. Dann habe ich doch die Linola genommen und nach 3 Tagen war es weg.Jetzt fängt es schon wieder an.
Hat jemand von damit erfahrungen?

LG Janina und Leon 15 Monate#winke

Beitrag von satera 19.05.11 - 10:25 Uhr

Huhu!

Mein Sohn, 18 Monate, hat das auch. Der KiA und auch die Hautärztin, bei der wir waren (weil ich eine Expertenmeinung wollte), haben gesagt das sei nur trockene Haut. Er hat es auch an den Knien und Ellbogen/Armen immer wiedermal.
Linola hatten wir auch (vom Kia empfohlen), die hilft ein bißchen. Wir haben aber auch noch eine andere: Excipial Mandelölsalbe von "spirig". Die hat uns die Hautärztin aufgeschrieben und meinte, sie hätte das selbe bei ihren Kindern gehabt und auch damit behandelt.
Ich muss sagen: es hilft schon, allerdings reibt Lennart es sich immer gleich wieder runter weil er ja soooo neugierig ist... und es ist mal weg, kommt aber auch immer wieder. Vielleicht hilft bei Euch ja die Excipial ganz gut??
Drauf steht übrigens: "Intensiv fettende Salbe zur Pflege der sehr trockenen, fettarmen Haut, besonders der Kinderhaut"
Ist, soweit ich das weiß und auf der Tube sehe, rezeptfrei aber apothekenpflichtig.

LG Satera

Beitrag von jotti 19.05.11 - 10:58 Uhr

Mh das hört sich ganz gut an und der Preis ist auch attraktiver wie der von Linola. Aber im Internet steht nur kleinflächig anzuwenden.

LG Janina (Leon isst die Creme am liebsten)

Beitrag von t-j 19.05.11 - 10:43 Uhr

hallo janina,

da ich ein neurodermitis kind bin, kann ich dir von mir erzählen.

an deiner stelle würde ich auf kortison verzichten. es heilt die krankheit nicht, sondern unterdrückt sie. also, man kann es sich vielleicht so vorstellen, dass das kortison die krankheit wieder in die haut zurück schiebt, und wenn man aufhört cortison u schmieren, kommt es wieder nur noch schlimmer.

kortison iste in notfall medikament, was man in den seltensten fällen nehmen sollte.

probiert es doch mal auf der homöopatischen schiene. sucht euch einen homöopathen in der nähe, der kann euch bestimmt helfen und alles erklären.

sei froh,dass leon sich nicht kratzt!! das ist echt fies.

#liebdrueck t-j

Beitrag von fbl772 19.05.11 - 11:27 Uhr

Hallo Janina

in dem Alter kann es von trockener Haut bis leichte Neurodermitis alles sein.

Wir haben auch seit er 6 Monate alt ist solche rundlichen, rötlichen, schuppigen Stellen (meist am Oberarm, aber auch mal am Bauch oder Brust oder Rücken oder Bein). Die Flecken nässen nicht und kratzen scheinbar nicht und sie kommen und gehen, egal wie stark wir cremen.

Daher creme ich die Stellen eigentlich nur nach dem Baden, wir nehmen Eucerin Körperlotion 12 % Omega.
Die Empfehlung unserer Hautärztin, cremen nur, wenn absolut notwendig - im Sommer mit leichterer Textur (also Lotion) und im Winter eher Creme. Bei uns tritt es im Winter auch stärker auf als im Sommer.
Also wegcremen kann man die Stellen nicht, nur "weichhalten", dass es möglichst nicht kratzt.

VG
B