Woran Laktoseintoleranz erkennen ?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xenia.r 19.05.11 - 21:15 Uhr

Hallo.

Was sind die Symptome für eine Laktoseintoleranz ? Vielen Dank.

Beitrag von 2joschi 19.05.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

wir waren beim Kinderarzt, der hat das festgestellt, bzw. hat den Verdacht auf Laktoseintoleranz. Lina hatte von Anfang Blähungen, wir haben dann Aptamil Comfort gefüttert. Sie hatte immer total flüssigen Stuhl, irgendwann war Blut im Stuhl. Ich hatte natürlich Panik und bin zum Doc. Er meinte da schon Laktoseintoleranz. Wir sollten Sojamilch versuchen-ich hab dann im Internet recherchiert und hab nichts Gutes über Sojamilch gelesen...#schock Hab dann wieder angerufen, dass ich kein Soja geben will, hab zwischenzeitlich wieder recherchiert und bin auf Beba Sensitive gestossen (lactosereduziert und gegen Blähungen) und mit Absprache KiA das gefüttert. Seitdem ist es so viel besser geworden, Lina hat nur jeden 2.oder 3. Tag Stuhl in der Windel (aber nicht mehr durchfallmäßig und sie hatte vorher jeden mind. 1x Stuhlgang). Sie hat keine Blähungen mehr und ist allgemein besser drauf (außer momentan, wir stecken im 19-Wochen-Schub..#schmoll).
Wir sollen die Nahrung jetzt das erste Jahr geben, nach ihrem 1. Geburtstag wird dann weiter getestet. Es kann sich auch bis dahin geben und es ist nichts mehr....

lg Susi und Lina (am Montag 17 Wochen)

Beitrag von oosueoo 20.05.11 - 00:35 Uhr

unser sohn hat auch laktoseintoleranz.

blähungen, unwohlsein, nörgelig...
war bei uns zumindest so.

waren auch bei einigen kinderärzten, der erste hat mich runterlaufen lassen und war der meinung, das babys nun mal so sind und nicht mein baby ein problem hätte sondern ich, da ich es nicht akzeptiere, das mein kind so ist wie es ist#nanana

der 2 meinte, nichts dazu und belächelte die ganze situation.

waren dann beim HP und der meinte laktoseintoleranz, sind dann am nächsten tag zu einem anderen Kia und der bestätigte das, unabhängig von dem was der HP sagte.
HP testete verschiedene milchnahrungen bei unserem sohn und meinte beba sensitive, wäre an besten, Kia meinte das selbe.


die anzeichen, sind verschieden, mein sohn war verstört, man spürte das was nicht stimmt und ihn etwas nicht gut tut.
er konnte nicht schlafen, war zittrig, zappelig, ganz komisch.
hatte immer nen blähbauch, auffällig war, das diese symptome immer nach der flasche kamen, 1.5-2 stunden später legte es sich und er wurde wieder ruhiger.
und er trankt auch nie viel.

was für anzeichen habt ihr?

Beitrag von 2joschi 20.05.11 - 09:47 Uhr

Bei uns waren es auch Blähungen und Durchfall. Und sie auch immer irgendwie unruhig....Sei wir die Nahrung gewechselt haben, ist sie wie ausgewechselt. (Es kann aber auch daran liegen, das sie jetzt schon 17 Wochen alt wird).