ab wann sind eure aus dem Gitterbett geklettert?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von jenny.b2006 20.05.11 - 11:19 Uhr

Frage steht ja schon oben.
Unsere Tochter wird am Sonntag 17 Monate und sie ist nun vor ein paar Tagen das erste Mal irgendwie rausgeklettert ich weiß nicht wie sie es geschafft hat jedenfalls lag sie als ich sie vom Mittagsschlaf holen wollte nicht mehr im Bett sondern davor auf der Puzzelmatte.Ich finde sie ist recht früh dran oder?
Und dann haben wir jetzt ein paar Stäbe rausgemacht aber irgendwie hab ich das Gefühl das es ihr Angst bereitet.Aber ich habe Angst wenn die Stäbe wieder drin sind das sie wieder drüberklettert und sich dabei doll verletzt.Ach Mensch wie habt ihr das denn gemacht?oder sollen wir gleich auf ein Bett ganz ohne Gitter umsteigen????
Danke schonmal für eure Hilfe.
GLG jenny

Beitrag von ronjaleonie 20.05.11 - 11:23 Uhr

Wir hatten bei beiden KIndern NIE ein Gitterbett, daher kann ich nicht mitreden, aber wieso machst du ihr nicht 3 STäbe raus? Besser als drüberstürzen, oder?

Beitrag von jenny.b2006 20.05.11 - 11:33 Uhr

das hab ich doch geschrieben das wir Stäbe rausgemacht haben und das ihr das Angst zu machen scheint;-)
trotzdem danke für deine Antwort

Beitrag von ronjaleonie 20.05.11 - 11:38 Uhr

Daran wird sie sich sicher gewöhnen, ich halte es aber für noch immer besser als das sie jetzt ständig übers Gitter stürzt.

Beitrag von mini-wini 20.05.11 - 11:36 Uhr

Hallo,

meine Maus ist auch 17 Monate alt und sie ist ziemlich groß für Ihr Alter und ein kleiner Klettermax. Aber aus dem Gitterbett kommt sie nicht raus#kratz. Könnt ihr nicht den Lattenrost und die Matratze weiter runter machen. Bei unserem Bettchen ist die Matratze so tief, dass meine Maus niemals mit ihren Beinen über den Rand des Gitters kommen wurde und wie gesagt sie ist ehr groß gewachsen.
Stäbe raus machen oder gar ganz ohne Gitter wäre mir noch zu früh für unsere Kleine. Ich will wissen wo sie in der Nacht ist wenn ich schlafe. Nicht das die Maus noch allein im Dunkeln durch das obere Stockwerk schleicht und evtl die Treppe runter fällt.
Also ich muss noch mal fragen, könnt ihr nicht irgendwie den Lattenrost etwas tiefer legen?

LG

Beitrag von jenny.b2006 20.05.11 - 13:01 Uhr

Hi,
das Lattenrost ist schon auf der tiefsten Stelle sonst hätten wir das schon gemacht.Aber es ist schon lange ganz unten da unsere Kleine auch eine Klettermotte ist.Ja wenn sie auf der Matratze steht bekommt sie mit etwas Mühe ihr Beinchen oben drauf aber wie sie dann weiterverfahren ist weiß ich auch nicht.sie muss schon ne Menge Kraft angewendet haben um sich dann da hochzuziehen oder was ich weiß es leider nicht.Und sie ist eher eine kleine Person.
Die Treppe kann sie bei uns nicht runterfallen da sie durch ein Gitter was nun auch nachts geschlossen sind gesichert ist.
Hmmm...schwierig was.
trotzdem lieben dank für deine Antwort

Beitrag von plaume81 20.05.11 - 12:05 Uhr

Hallo,

ziemlich bald so mit 14 Monaten. Wir haben dann 2 Gitterstäbe entfernt, zu seiner eigenen Sicherheit, ganz ohne Gitterstäbe ist er immer aus dem Bett gepurzelt. Ganz weg sind sie seit gut 3 Wochen und im Herst bekommt er dann ein neues Bett.

LG

Beitrag von evegirl 20.05.11 - 12:12 Uhr

Ne früh dran ist sie nicht.
Mein Sohn ist da auch einmal raus geklettert ca. 15 Monate alt gewesen und ist auf den Kopf gefallen, frag mich bis heute wie er das gemacht hat. Seit dem sind die 3 Stäbe draußen die ersten 2 male hat er das gar nicht realisiert obwohl ich ihm zeigte das er da rein kann. Gut dann die 3 Nacht und ich hab ihn morgens mitten im Zimmer auf dem Teppich gefunden (zum Glück im Schlafsack) ja und seit dem nie wieder.
Die müssen sich erst daran gewöhnen.

Beitrag von haruka80 20.05.11 - 12:42 Uhr

HUhu,

mein Sohn ist nie drübergeklettert, wir haben aber mit knapp 2 Jahren die Gitterfront entfernt und nen Rausfallschutz angebracht, einfach weil ich schwanger bin und ihn nicht mehr rüberheben konnte.
Mit Rausfallschutz klappts ebenfalls super, er ruft weiterhin und klettert nur raus, wenn was schlimmes ist (Schnulli weg)

L.G.

Haruka

Beitrag von guppy77 20.05.11 - 13:28 Uhr

huhu

mein kleiner shcläft seit er 13 monate ist nicht mehr im gitterbett., weil er schon kurz vorm 1 ten geburtstag fast rausfiel. er ist zwar nen sehr kleiner zwerg, aber wie nen kleiner klammeraffe. er hing oft ganz oben in der ecke .. nun schläft er wie gesagt seit er 13 monate ist im juniorbett.

meine tochter damals ist mit 13 monaten aus dem bett gefallen. hing dann zwischen bett und schrank. ab da hatten wir dann auch die stäbe raus.

lg guppy

Beitrag von loonis 20.05.11 - 13:50 Uhr




Mein Großer kletterte mit knapp 14 Mon. das 1.Mal drüber ,die Kleine hat es nie gemacht...
Wir haben d. Schlupfsprossen entfernt.
Das war der Kleinen gar nicht nötig.

Das große Bett bekam der Große mit 2 3/4 .

LG Kerstin

Beitrag von steffni0 20.05.11 - 18:53 Uhr

Wir haben einfach eine Matratze oder Kissen vor das Bett gelegt. Das Rüberklettern hört nämlich auch wieder auf ;-)

Beitrag von kathrincat 21.05.11 - 09:58 Uhr

mit ende 14 mon, als mit 15 haben wir dann ein gr. gekauft