15 Monate und immer breiiger Stuhl!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anniemaus1 20.05.11 - 13:24 Uhr

Liebes Forum,

brauche mal euren Rat/ Meinung :-) Mein Kleiner (15 Monate) hat nun schon seit Monaten breiigen bis weichen Stuhlgang. Es stinkt gewaltig und oft gehts aus der Windel raus. Am Anfang habe ich es auf das ständige Zahnen geschoben, aber nun sind bis auf die letzten 4 Backenzähne alle da. Dann hatten wir alle Magen-Darm, und dann dachte ich, dass sind danach noch Nachwirkungen.
Ich habe ihm immer viel Bananen, Zwieback, Dinkelbrezeln, Kartoffeln, geriebene Äpfel usw. gegeben. Aber alles unverändert.
Nun sagte der Kinderarzt, als wir so nebenbei mal sprachen, ich sollte mal den Milchzucker weglassen. Und das machen wir jetzt seit knapp 3 Wochen. Nicht 100%, aber ich achte schon sehr drauf (MinusL Produkte usw.). Aber kein wirklich bahnbrechendes Ergebnis. Ein Unterschied müsste doch jetzt erkennbar sein oder?

Nun frage ich mich, was es sein könnte. Oder ist es normal, niiee festen Stuhl zu haben? Bei meiner Tochter wars immer eher zu fest.

Habt ihr ähnliches erlebt, oder Ideen was es sein könnte?

Danke vielmals & euch bald ein sonniges Wochenende :-)

Beitrag von jujo79 20.05.11 - 13:28 Uhr

Hallo!
Bei unseren Kinder ist das auch so, sie sind 2 1/2 und 5. Aber da sie höchstens 1x am Tag machen, spricht man da ja auch nicht von Durchfall. Deshalb mache ich mir da, ehrlich gesagt nicht so einen Kopf.
Wie oft macht dein Sohn denn so am Tag ;-)?
Grüße JUJO

Beitrag von romance 20.05.11 - 13:33 Uhr

Huhu,

würde ganz auf Milchzucker weg lassen.

Milchzucker ist in vieles drin, es reicht nicht wenn du die MIlch oder Milchprodukte auf laktosefrei machst. Sondern auch in den Keksen, in Medikamente, im Essen (Gläser).

Wenn das wirklich nicht besser wird, könnte es auch eine andere Nahrungsmittelunverträglichkeit sein.

Bekommt es noch Milch wie Milupa? Änder das mal auf laktose freie Kuhmilch.

Meine Motte, hatte das auch. Seitdem ist es weg und sie hat nur das wenn sie zahnt oder krank ist. Vom Essen nicht.

Wobei sie auch Kleinigkeiten vertragen kann.

Manches kann der Körper noch verarbeiten, wenn es Minimale Spuren sind.

LG Netti

Beitrag von bonsche 20.05.11 - 13:34 Uhr

hallo,

also bei finn ist es auch so und der KIA sagte mir, dass sei völlig in ordnung. er muss keinen "festen", wie bei uns erwachsenen, stuhlgang haben ;-)

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich

Beitrag von anniemaus1 20.05.11 - 13:39 Uhr

danke schonmal an alle!

der kleine macht 1x am Tag, manchmal auch nur alle 1 1/2 Tage. Deshalb ist mir schon klar, dass es kein Durchfall im üblichen Sinne ist. Aber es macht mir so Sorge, weil es so bestialisch stinkt, schleimig ist und nicht aufhört. Dazu stösst er jetzt öfters am Tag auf, mit Magensäure :-(

Er bekommt laktosefreie Milch (mit Wasser verdünnt/ 1 Fläschchen morgens).

Mmmmh... ich hab irgendwie das Gefühl, es nicht ignorieren zu können... und normal erscheints mir auch nicht...aber wie geht man das an?
unser kinderarzt ist prima, aber er nimmt sich dem Thema auch nicht wirklich an :-(

Beitrag von bonsche 20.05.11 - 13:47 Uhr

wenn es wirklich irgendwie "ätzend" riecht und schleimig ist, würde ich mir auch gedanken machen. finn hatte dies, als er magen-darm hatte.

ich finde es wirklich schade, dass sich dein KIA der sache nicht annimmt. ich würde mal zu einem anderen KIA gehen. vielleicht wäre es wirklich ratsam, mal eine stuhlprobe abzugeben.

liebe grüsse, ivi #herzlich

Beitrag von hippogreif 20.05.11 - 14:00 Uhr

Hallo,

habt ihr mal eine Blutprobe auf Kuhmilcheiweis-Unverträglichkeit untersuchen lassen?
Das war bei uns vor 6 Monaten leider der Volltreffer...
Und da bewirkt natürlich die laktosefreie Milch gar nichts.