Nackenfaltenmessung + Toxoplasmose Test! Lasst ihr es machen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffisternchen87 20.05.11 - 17:37 Uhr

hallo ihr lieben,

wie oben schon geschrieben würde es mich interessieren, ob ihr diese Tests bzw. Untersuchungen machen lasst.

Zweiteres habe ich machen lassen, dafür musste ich 50 Euro bezahlen. Ich weiss nicht, ob ich die Nackenfaltenmessung machen lassen soll...

Ich hoffe ihr könnte mir ein paar Dinge hierzu schreiben :-)


Liebe Grüße Steffi + #ei 9 SSW

Beitrag von jennya.1987 20.05.11 - 17:39 Uhr

huhu
hab heut auch toxoplasmose test machen gelassen 45 euro noch etwas
mit nackenfaltenmessung-glaub wir lassen es nicht machen

bin noch jung meinem mann sein grosscousin hat down syndrom
aber könnte baby nicht abtreiben lassen

ist echt schwer... ;(

Beitrag von dresdnerin86 20.05.11 - 17:40 Uhr

Hallo,

also Toxo habe ich machen lassen vor der SS, dann nochmal im 3. Monat (beides freiwillig bezahlt, kam 20 €) und dann wurde es von der Ärztin routinemäßig nochmal geprüft um die 30 Woche.

NFM habe ich nicht machen lassen. Dafür hatten wir aber die Feindiagnostik.

LG,
Gwen

Beitrag von steffisternchen87 20.05.11 - 17:41 Uhr

Hallo,

die Feindiagnostik in welcher ssw wird das gemacht ? LG

Beitrag von tina051987 20.05.11 - 17:48 Uhr

wir machen es jetzt in der 21 SSW

Beitrag von henzelinos 20.05.11 - 17:43 Uhr

Ich bin zum dritten mal ss. Toxo habe ich nicht machen lassen, da ich aus der vorangegangenen SS weiß, dass ich gegen Toxo immun bin ;-)
NFM hätte ich nur machen lassen wenn dem Arzt was beim Ultraschall aufgefallen wäre was der Klärung bedarf.

Beitrag von johanna71 20.05.11 - 17:44 Uhr

Toxoplasmose hab ich testen lassen. Schaden kann das nämlich in keinem Fall und wenn man es hätte und es erkannt würde, könnte man dem Baby helfen. Bzw. wenn man immun ist, braucht man sich weniger Sorgen um Essensvorschriften zu machen.

Nackenfaltenmessung habe ich nie machen lassen. Die fände ich nämlich nur sinnvoll, wenn man wegen Trisomie 21 die Schwangerschaft abbrechen lassen will und die Entscheidung für eine invasive Untersuchung von einer Wahrscheinlichkeitsrechnung abhängig machen will.

Beitrag von tina051987 20.05.11 - 17:47 Uhr

Toxo-test haben wir gemacht und machen wir dann später auch nochmal aber die nackenfaltenmessung haben wir nicht gemacht, weil das ersten 150 € kostet und dann bin ich auch im "richtigen" alter bzw noch jung und in meiner Familie git es keinen Fall von Down-Syntrom!

Aber das muss jeder selber entscheiden!!!
Aber wie ich so höre bzw. lese machen es viele nich!


LG Tina+Bauchprinzessin 20+0#verliebt

Beitrag von maxizicke 20.05.11 - 17:48 Uhr

Huhu!

Also, ich habe mich mit meinem Mann dafür entschieden, die Untersuchungen nicht machen zu lassen - ganz bewußt. Ich kann nicht mal sagen, warum. Einfach ein Bauchgefühl... Ich möchte nicht auf Grund von Statistiken entscheiden müssen, ob ich mich von meinem Zwergi trenne oder nicht. Aber ich kann auch jeden uneingeschränkt verstehen, der die Untersuchungen machen lässt.

Liebe Grüße!

die Zicke mit Zwergi 7+0

Beitrag von sun11ny 20.05.11 - 17:50 Uhr

Hallo,

den Toxoplasmose-Test habe ich machen lassen, da wir eine Katze haben. Das gute ist, dass ich jetzt weiß, dass ich immun bin und ich darf wieder zur Salami greifen :-)

Die NFM werde ich nicht machen lassen. Mir ist die Diagnose zu unsicher. Eine Abtreibung würde ich nie machen lassen, daher würde auch das Ergebnis höchstens zur Unruhe führen.

#winke
sunny + #ei 6 SSW

Beitrag von cala81 20.05.11 - 18:03 Uhr

Also ich habe nur den Toxotest machen lassen. Musste nur 13,50€ bezahlen.
Habe mich gegen die NFM entschieden, da mich einfach die Kosten von ca. 200€ und die falsch pos./neg. Ergebnisse erschrecken. Kenne auch Frauen die trotz neg. Test bei der NFM ein Dowm Syndrom Kind bekommen haben. Versuch mich nicht verrückt zu machen.
Lasse aber die FD machen, da sich meine beiden Mäuse eine Plazenta teilen und es passieren kann das es zu einer Unterversorgung kommt.

LG
Anja #herzlich+#ei+#ei

Beitrag von seinelady 20.05.11 - 18:07 Uhr

Also Toxo lass ich alle 6 Wochen machen da ich negativ bin, zahle auch nur 17€.

NFM hab ich auch machen lassen, eben um Behinderungen ausschließen zu können.
Für uns war nämlich klar das ein Leben mit einem behindertes Kind für uns nicht in Frage gekommen wäre.
Da hab ich 80€ gezahlt, 40 ans Labor,40 an die Praxis.
Lieben Gruß

Beitrag von danisahne912 20.05.11 - 19:16 Uhr

Also die NFM haben wir nicht machen lassen, da es sich nur um eine Wahrscheinlichkeitsrechnung handelt und mir die Sache zu ungewiss war. Aber den Toxo Test mache ich regelmäßig alle 8 Wochen, da wir zwei Katzen zu Hause haben und man weiss ja nie....allerdings zahle ich immer nur um die 15 Euro pro Toxo-Test. Finde 50 Euro ganz schön viel, dafür das es nur eine Blutuntersuchung ist....
Ach und was wir auch gemacht haben, ist Anfang der 20. SSW die Feindiagnostik, die fanden wir persönlich sehr wichtig.....

Alles Gute weiterhin!
Danisahne912 (26. SSW)

Beitrag von nadinchen80 20.05.11 - 19:32 Uhr

Den Toxoplasmosetest wollte ich eigentlich machen, aber die haben den Preis von 20 auf 40€ erhöht und ich ärger mich, dass ich es bei meinen beiden letzten SS nicht mal gemacht hab... nun lass ich es eben, wir haben keine Katzen und ich grabe nicht besonders viel im Dreck :-p ... und die paar Monate werde ich ohne Salami & Co. schon überstehen.

Die Nackenfaltenmessung lassen wir diesmal auch wieder machen.
Bei meiner 1. SS habe ich es nicht machen lassen. In der 2. SS habe ich es machen lassen, weil ich auf Nummer Sicher gehen wollte und bei der Geburt dann 30 gewesen wäre. Hat sich leider auch gelohnt, die Nackenfalte war zwar unauffällig (1.7-2mm), aber bei der Untersuchung tauchten andere Softmarker für Trisomie auf (Nasenbein nicht darstellbar und Baby zu klein). Darauhin wurden wir an die Uni-Frauenklinik überwiesen, dort hat man nochmal geschallt und es wurde Trisomie 13 festgestellt. Die Chorionzottenbiopsie (Gewebeentnahme) hat das dann leider auch bestätigt.

Also klarer Fall bei uns: wir lassen es diesmal wieder machen. Uns wurde zwar direkt eine Fruchtwasser- oder Gewebeuntersuchung vorgeschlagen, aber unsere Ärztin meinte, dass es völlig ok ist, wenn wir kein Risiko eingehen möchten und nur bei auffälligem Ultraschall Fruchtwasser oder Gewebe entnehmen lassen.

Wir hatten in der Familie nie einen Vorfall und die Trisomie 13 war auch eine freie Trisomie, d.h. nicht erblich bedingt, sondern eine "Laune" der Natur... wir haben also jetzt wieder die gleichen Chancen auf ein gesundes Kind, wie jedes andere Paar auch... trotz allem sind wir von den Erfahrungen gezeichnet.

Ich persönlich würde daher jedem eine Nackenfaltenmessung nahelegen. Kann wirklich jedem passieren. Ich finde auch Kommentare wie "Wenn Du das Kind eh bekommen würdest, brauchst Du es nicht machen lassen" immer ziemlich doof. Ich würde ein Down-Syndrom-Kind auf jeden Fall bekommen, trotzdem wollte ich es DAVOR gerne wissen, wenn möglich... so kann man sich super drauf einstellen und sich trotzdem freuen, wenn das Kind dann da ist... sonst wird's nur ein Schock!

#winke und alles Gute für Euch :-)

Beitrag von steffisternchen87 20.05.11 - 19:54 Uhr

Hallo,

habt ihr das Kind denn dann bekommen? LG Steffi

Beitrag von nadinchen80 20.05.11 - 21:02 Uhr

Nein, man hat uns gesagt, dass das Herz der Kleinen noch vor der Geburt aufhören würde zu schlagen, weil die Missbildungen zu schlimm waren. Haben in der 15. Woche abgebrochen...... ich packe die Entscheidung noch heute kaum weg, aber mein Hirn sagt, dass es das Beste war....

Beitrag von johanna71 20.05.11 - 23:21 Uhr

Ich finde Kommentare wie "Ich persönlich würde daher jedem eine Nackenfaltenmessung nahelegen" immer ziemlich doof ;-).

Nur weil es für dich richtig ist, muss es das nicht für jeden sein, oder?

Ich bin immer noch ziemlich froh, dass ich NICHT vorher wusste, dass mein zweites Kind Down-Syndrom und einen schweren Herzfehler hatte.
Ich weiß nämlich nicht, wie die Vorbereitung hätte aussehen sollen. Vielleicht hätte ich auch einfach zu viel Angst gehabt, das Kind trotzdem zu bekommen.
Der "Schock" war nach der Geburt nicht lang schlimm. Nach einer FU ohne Kind im Arm wäre der sicher schlimmer gewesen.

Beitrag von sasa1406 20.05.11 - 20:23 Uhr

Toxoplasmose hab ich nicht machen lassen,

Nackenfaltenmessung ja, aber auch nur, weill wir wenn etwas auffällig gewesen wäre uns schon mal hätten drauf vorbereiten können, und wären dann nicht ins kalte Wasser gefallen, es war aber alles OK

Beitrag von madlen2252 20.05.11 - 20:56 Uhr

Hallo,
ich hab für den Toxo-Test 10,50 € in der Praxis gezahlt und 20 sollte es im Labor kosten. Das Labor hat mir ne Rechnung von 8,75 € geschickt.
Leider hab ich keine Antikörper, muss also weiter mit Handschuhen Unkraut ziehen und darf nix essen, was schmeckt.....:-(

Beitrag von nana14 22.05.11 - 09:32 Uhr

Ich hatte letzten Donnerstag die Ersttrimesteru. machen lassen. Da ist auch die Nackenfaltenmessung drin ! ( 1.9 ) alles gut ! Und ich bin sehr beruhigt, wieder rausgegangen. Zahlen musste ich 104,-- EUR aber es wurde alles Untersucht, was in der 13 SS möglich ist. Bin allerdings schon 37' und es war uns lieber jegliche Krankheiten oder Abnormanitäten auszuschliessen. Es bleibt immer ein Restrisiko, aber so geh ich entspannter mit meiner 2. SS um ! Kann ich nur empfehlen !