Gehts nur mir so? Chaosfamilie

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von alexa3030 20.05.11 - 17:43 Uhr

Servus,

ich frage mich echt, wie andere das schaffen. Zu meiner Situation: ich habe zwei wilde Jungs, einen sehr anspruchsvollen Job und ein Haus. Mein Mann macht wirklich viel, habe also keinen Pascha.

Bei uns sieht es aus wie Sau, meine Söhne sind abends pechschwarz vom Rumölen (und das Haus gleich mit), fürs aufwendige Kochen reicht oft die Zeit nicht und Sport kenne ich nur noch aus dem Fernsehen. Oder ich jogge abends neben dem Fahrrad meines Sohnes hinterher. Elternzeit gibt es auch kaum. Mein Mann muss abends häufig noch etwas arbeiten Wir hatten bisher eine Putzhilfe, welche leider umgezogen ist. Eine Neue haben wir noch nicht.

War heute bei einer Freundin. Sie ist auch Ärztin, hat drei Kinder (immer sauber), topgepflegtes Haus, geht täglich joggen oder schwimmen, spielt Klavier ... kurzum sie schafft alles. Während meine Kinder Pommes oder Pizza futtern, gibt es dort immer supertolles Essen (natürlich nur Bioland), nie fernsehen, immer viel frische Luft (gut, eines der wenigen Sachen, die klappen).

Silopo, aber ich hasse solche Superfrauen:-) Bin dagegen die letzte Schlampe. Und dazu jeden Abend zum Abklappen kaputt.

Grüße,

Alexa

Beitrag von minimoeller 20.05.11 - 17:51 Uhr

Wilkommen im Club der Schlampen....*hehehehe*

Bei mir sieht es - je nach Tagesform und Arbeitslage - auch nicht immer Tip Top aus, aber ich kann damit leben.

Was soll's? Entweder es stört Dich so sehr, dass Du es ändern kannst und möchtest,

oder

Du findest Dich mit dem Leben der "Schlampenmutter" ;-) ab.

Und tröste Dich....



Irgentwann einmal.....



....in ferner Zukunft.....




....werden alle Kinder ausgeflogen sein und Du kannst wieder DEIN leben leben!!!


LG

Beitrag von alexa3030 20.05.11 - 17:55 Uhr

Hey,

danke! Will eigentlich kein Leben ohne meine Kinder. Bin froh, dass sie noch so klein sind. Versteh einfach nicht, warum ich so wenig gebacken bekomme. Bei anderen geht das spielend. Hätte es gerne etwas ordentlicher und wäre gerne organisierter im Privatleben.

Gruß

Beitrag von bruchetta 20.05.11 - 17:59 Uhr

Wieviel Stunden arbeitest Du und wann bist Du zu Hause?

Beitrag von alexa3030 20.05.11 - 18:00 Uhr

Hi,

so ca. 30h/ pro Woche. Versuche meistens so um 15 Uhr da zu sein.

Beitrag von bruchetta 20.05.11 - 18:15 Uhr

Ich würde die Suche nach einer neuen Haushaltshilfe beschleunigen.
Vielleicht kannst Du ja zum Abend hin noch etwas frisches kochen und eben das tun, was Du schaffst. Mehr geht halt nicht.

Meine Mutter hat als Alleinerziehende von 2 Kindern Job, großes Haus, Garten gemacht. Alles Pico bello.
Aber sie hat nur bis 12 Uhr gearbeitet.

Beitrag von alexa3030 20.05.11 - 18:23 Uhr

Hi,

es ist total schwer, eine vernünftige Kraft zu bekommen. Wir haben schon eine Annonce geschaltet, eine Frau war schlimmer als die andere. In einigen Jahren hätte ich auch gerne eine gute Fee, die so 20/Woche kommt. Ist aber zur Zeit finanziell noch nicht drin.
Außerdem will ich das auch alleine einigermaßen schaffen.

Es ist auch nicht so, dass wir nur so einen Kram essen.
Besagte Freundin macht natürlich auch immer die Nudeln selbst (bla bla). Bei uns gibts halt z.B. Tomaten aus der Dose.
Achte auch schon drauf, dass täglich Obst gegessen wird.

Leider war es in der Elternzeit auch nicht viel besser. Hat also nur bedingt wasd mit meiner Arbeit zu tun. Tobe halt lieber mit den Jungs rum als zu Putzen:-)

Mein Sohn möchte unbedingt einen Hund. "Nervt" schon seit Wochen damit. Dafür fehlt mir aber wirklich die Kraft. Außerdem ist es dann noch schmuziger.

Grüße

Beitrag von alkesh 20.05.11 - 18:29 Uhr

Kürzlich, als ich Frühdienst hatte, kam eine Freundin her um die Hunde raus zu lassen. Als ich dann nach Hause kam und das Chaos sah, hab ich mich direkt dafür entschuldigt und sie sagte nur: "Völlig normal, wenn Dein Haus morgens um 6h wie geleckt aussehen würde, dann würde ich mir Sorgen machen!"
Recht hat sie ;-)

Und das Chaos war nach ner Stunde auch wieder behoben.

Entweder Du planst falsch oder Du brauchst tatsächlich eine Haushaltshilfe weil Dir Organisation vielleicht nicht so liegt!

LG

Beitrag von alexa3030 20.05.11 - 18:33 Uhr

Deine Freundin hat wirklich Recht!

Plane aber trotzdem falsch und kann nicht organisieren:-) Also beides. Ist mir aber peinlich und möchte es zumindest etwas verbessern.

Kann doch nicht sein, dass ich ohne Haushaltshilfe nicht klarkomme.

Beitrag von alkesh 20.05.11 - 18:35 Uhr

Hast Du Schichtdienst?

Beitrag von josili0208 20.05.11 - 18:27 Uhr

Geht mir genauso: 3 Kids, Vollzeitjob, Haus, Hund, #bla
Meine Kinder machen Unsinn, sobald ich den Kopf drehe. Schmutzig? Macht doch nix, Mamas Wäsche auf der Leine ist ja schon trocken, nehmen wir halt was neues. #rofl
Hunger oder Durst? Holen wir uns was und lassen dann die Reste einfach im Zimmer liegen, irgendwer wirds schon wegmachen.
Müll? Der findet auch alleine zur Tonne...
Mein Mann ist leider entweder nicht da oder hilft bei der Chaoserzeugung.

Ich habe überlegt, ein Wandtattoo zu bestellen "Sorry, aber die Putzfrau kommt erst morgen"

Es ist laut bei uns und wuselig und immer chaotisch.

Hilfreiche Tipps? Immer her damit!

lg jo, somit auch Schlampe #schein

Beitrag von alexa3030 20.05.11 - 18:30 Uhr

Hey,

finde es hört sich lustig bei Euch an:-) Mein Mann hat schon gesagt, dass ich spinne und mich nicht so unter Druck setzen lassen darf. Eigentlich hat er Recht. Verbringe lieber Zeit mit den Kids, was ja eigentlich auch wichtiger ist.

Muss morgen leider arbeiten. Dafür mache ich es mir gleich im Chaos gemütlich. Mein Mann macht gerade eine leckere Lasagne (ohne Tüte).

Gruß

Beitrag von josili0208 20.05.11 - 18:35 Uhr

Man darf sich selbst nicht zu ernst nehmen, vor allem wenn man einen Jäger und Sammler zum Mann hat #schwitz

Beitrag von tina.78 20.05.11 - 20:06 Uhr

Hi,

vermutlich gehöre ich auch eher zu Gattung Superfrauen #hicks

Ich habe 2 Kids, ein Haus, einen Hund gehe 20 Std. arbeiten, koche immer frisch, mache täglich Sport,...

Ich glaub viel sit einfach Organisationssache. Ich stehe morgens schon sehr früh auf und wenn ich morgens aus dem Haus gehe ist alles aufgeräumt, Betten gemacht, Spülmaschine ausgeräumt usw.

Ich finde es aber auch nicht schlimm wenn bei Leute das Chaos herrscht. Ich hab auch viele Freundinnen (zum Teil 100% Hausfrauen) die es auch nicht schaffen alles i.O. zu bringen.

So ist jeder verschieden und das ist auch gut so.

Schönen Abend noch

Tina

Beitrag von sandra7.12.75 20.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo

Kann es sein das die Superfrau Haushaltshilfen hat die ihr Haus und die Kinder in Ordnung halten???

Aber jetzt zu uns:

Wir haben 5 Kinder und sauber ist es nur wenn ich geputzt habe.Also nur von kurzer Dauer.Ich versuche jeden Tag etwas zu machen und meistens klappt es auch.

Zum Sport komme ich leider auch noch nicht wieder soviel wie vor der Geburt der Kleinen.

Unsere Kinder müssen sich dreckig machen das ist nämlich wichtig#cool.

Heute gab es auch Pizza aus dem TK,dafür aber selbstgemachte Schokocreme#torte#schein.War auch Biosahne#freu#rofl.

Freu dich über deine schmuddeligen Kinder(die kann man nämlich sehr gut baden) und lass den HH so wie er ist.

Aber ein Hobby würde ich mir schon suchen.

lg

Beitrag von viva-la-florida 20.05.11 - 20:50 Uhr

War süß zu lesen :-)
Danke für den kleinen Launenaufheller am Abend.

Beitrag von locke1910 20.05.11 - 21:00 Uhr

**gg**
Solche Frauen kenne ich auch - aber durch sensibles Nachfragen kam dann raus, daß sie zT nachts putzen, morgens extra eine Stunde eher aufstehen usw...
Och nööööö.....#rofl
Mir hat mal jemand einen weisen Spruch gesagt: Man sieht seinen Kindern in zwanzig Jahren nicht an, ob das Bad immer piccobello war - aber ob man ZEIT für sie hatte....#schein
Und ich bin inzwischen ganz die organisierte Hausfrau; baden sie, putze ich den Rest des Bades, weil eh' alles nass wird, beim Kochen wird die Küche schnell gemacht, wenn ich morgens vom Schlafzimmer in die Küche stolpere, muß ich durchs Wohnzimmer und nehme den Rest vom Abend mit, 2x in der Woche wird Wäsche gemacht (immer dann, wenn ich was im TV gucken will - mein Mann hat eine Bügelspray"allergie" und schläft immer ein, sowie ich zweimal damit gesprüht habe **lach**), keine Wege mit leeren Händen (habe extra T-Shirts für zuhause mit Taschen für den Kleinkram, den die Bande ständig irgendwo "vergißt", uswusf...
Aber ich stresse mich nicht mehr!
No way, dafür ist das Leben zu kurz und wenn wie heute das Wetter schön ist, dann bin ich auch lieber unterwegs, als daß ich rumputze...:-p

Beitrag von dore1977 20.05.11 - 21:29 Uhr

Ich kann mich Dir anschließen, ich mache es ähnlich wie Du, keine Wege mit leeren Händen, beim Kochen die Küche sauber machen oder 2 Schränke dort auswischen während man auf die kochenden Kartoffeln wartet usw...

Ich habe allerdings keine Shirt mit Taschen, ich werde ernsthaft darüber nachdenken #winke

Das einzige was ich noch anfügen möchte ist das man ganz oft 5 Minuten unterschätzt. Meist denkt man 5 Minuten sind nicht viel und ich muss ja eh gleich los aber in 5 Minuten schaffe ich es das Erdgeschoss durch zu saugen oder das Gästebad zu putzen oder oder oder....

Wen Du 5 mal am Tag diese 5 Minuten nimmst dürftest Du schon ein gutes Stück mehr im Haushalt geschafft haben.

LG dore

Beitrag von locke1910 20.05.11 - 21:35 Uhr

**gg**
Die T-Shirts sind echt klasse, abends sind die Taschen voll; mein Mann schüttelt nur noch den Kopf, aber besser so, als daß der Kram überall rumfliegt (Sch*** kleines Lego zb...**lach**)

Beitrag von jules75 20.05.11 - 22:32 Uhr

N'abend!

Nee, du bist nicht allein! Bestimmt nicht!
Ich bin auch keine besonders gut organisierte Hausfrau (ich hab manchmal ein paar lichte Momente, aber insgesamt ist hier auch eher Chaos angesagt...). Ich habe zwei wahnsinnig niedliche Kinder, die phänomenales Talent haben: die können innerhalb von wenigen Sekunden aus einem aufgeräumten Kinder/Wohn/Schlafzimmer eine totale Müllhalde machen. Sensationell! Damit könnte man zu ""Wetten dass..." gehen.

Aber weisst Du was: ich vergleiche mich nicht mehr mit den Supermuttis. Ich vergleiche mich lieber mit den Normalinen, und da finde ich, da schneiden ich berufstätige Mutter mit mehr als einem Kind insgesamt echt ganz OK ab. Denn - sieh es mal so: Du arbeitest in einem aufreibenden, verantwortungsvollen und anspruchsvollen Job (und 30 Stunden die Woche sind mal nicht wenig...) UND du wuppst noch einen Haushalt mit zwei kleinen Jungs! (Sie haben ausreichend Kleidung, ausreichend Essen und vor allem scheinen Deine Beiden ordentlich Spaß zu haben - darauf kommt es mindestens genauso an, wie auf BIOKost und Gedöns...) Das ist doch ziemlich beeindruckend!
Es gibt so viele Akademikerinnen, die sich das Kinderkriegen schlicht sparen und so viele, die nach dem Kinderkriegen nicht mehr in den Job zurückgehen. Und da finde ich, gehören wir, die wir uns beides geben, prinzipiell mal gelobt! So!
Und die Superwomans, die gibt es immer. An der Uni gab es in jedem Seminar immer einen/eine die VIEL schlauer war als man selbst und dazuhin noch blendend aussah... usw... so what! Es gab aber auch immer welche, die noch weniger kapiert hatten als man selbst.

Ich hab mich inzwischen damit abgefunden, einfach keine besonders gute Hausfrau zu sein (obwohl bei jeder Tupperparty mal kurz Hoffnung aufkeimt : wenn ich dieses Plastikdingens kaufe, DANN wird alles gut...) und suche ebenfalls noch nach einer guten Haushaltshilfe. Aber ich hab prima Kinder (die schmutzen) und nen tollen Job! - Und Du auch!

in diesem Sinne:
Kopf Hoch, Schwester, Du bist nicht allein!

Grüßle
Jules

Beitrag von gh1954 20.05.11 - 22:50 Uhr

>>>(obwohl bei jeder Tupperparty mal kurz Hoffnung aufkeimt : wenn ich dieses Plastikdingens kaufe, DANN wird alles gut...) <<< #pro#rofl

Beitrag von lalibaby 21.05.11 - 19:49 Uhr

Das es nicht immer tipp top sauber ist finde ich nicht schlimm. Aber das die Kinder täglich Fast Food essen (so lese ich das zumindest heraus) finde ich gar nicht schön... Ich finde als Mama ist man dafür verantwortlich dass die Kinder gesund essen. Alles andere kann böse Folgen haben. Das wäre mir auf jeden Fall wichtiger als ein anspruchsvoller Job- über die Gesundheit meiner Kinder geht mir nichts! Meine bekommen ab und zu Pizza und Pommes aber zu 99% gibts ein gesundes Mittagessen mit frischem Gemüse. Kein Job der Welt kann wichtiger sein...

Beitrag von connie4 21.05.11 - 20:35 Uhr

Gestatten, Chaosmama. Nett Dich kennenzulernen....

Ja, ich bin auch so ne "Schlampige Hausfrau" und ich kriegs nicht gebacken. Das ist aber erst so, seit das 3. kind da ist - mit 2en wars kein Problem (die beiden Jüngsten sind 2 und 1!!!!)

Manchmal klappts ganz gut und ich schaffs sogar noch fürs WE nen Kuchen zu backen, wochentags gibts abends immer Salat, Gemüse, ...aber am We dann manchmal einfach Pizza-wir bauen z. Z. Haus und die Wochenenden sind stressig.

Eigentlich find ich den chaotischen Haushalt manchmal nicht so schlimm, traurig bin ich dann nur, wenn sich Besuch ankündigt und ich muß absagen-dann gräm ich mich. Oder vor Geburtstagen isses immer stressig!!!

Ansonsten denk ich immer an den Spruch:

Das Haus putzen, wenn Kinder darin sind ist wie Schneeschippen wenns noch schneit!"

Naja, Superhausfrauen hin oder her. Ich kenn einige davon und die älteren unter Ihnen sind solche "Supermuttis", daß sie Ihre Kinder mit 30 immer noch nicht loslassen können, wahrscheinlich weil sie nie richtig für sie da waren und immer nur geputzt haben. Da hab ichs lieber jetzt chaotisch.
Wenn sie erwachsen sind kann ich immernoch "wohnen".
("Wohnst Du noch oder lebst Du schon?") Ich lebe.

NOBODYS PERFECT, auch Superhausfrauen haben ihre Fehler.

Beitrag von alexa3030 22.05.11 - 20:25 Uhr

Huhu,

danke für die vielen Antworten. Musste leider das ganze Wochenende arbeiten.

Noch mal zur Klarstellung: Wir essen nicht nur fast food, sondern in der Regel recht gesund. Wollte nur den Unterschied zu den Superfrauen rausarbeiten. Mache aber oft schnelle Sachen wie Kartoffelbrei (wirklich frisch), Fisch, Tk-Gemüse, Nudeln mit Dose Tomaten, Hackfleisch, Hähnchen Suppen mit Bioinstantbrühe usw.
Aber selten Braten, nie Nudeln selbst.

Grüße,

Alexa