Brauche dringend Hilfe, schmerzen... weint nur noch!!! Ohr

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 18:31 Uhr

Hallo,

meine Tochter (3,5) war eben mit Papa einkaufen und kam weinend zurück. Ich fragte sie was los sei, sie sagte ich wollte zu Mama. Ich fragte meinen Mann warum sie so weint und wie lange schon (sie sah so aufgelöst aus). Er sagte es war nichts, sie kamen aus dem Laden und sie wollte nur noch zu Mama... also hat sie den ganzen Rückweg (10 Min.) geweint.

Naja nun hatte ich sie auf den Schoß, hab gekuschelt und getröstet, da fing sie auf einmal wieder an zu weinen, diesmal viel doller und sagte ihr Ohr tut auf einmal weh. Sie konnte sie gar nicht beruhigen... sowas kenne ich von ihr gar nicht, auch nicht das sie so vor schmerzen weint und immer wieder sagt das ihr Ohr weh tut.

Da mein Mann nachher weg muss und ich fast hochschwanger bin, wollte ich mit ihr zum Notdienst, dachte es wäre vielleicht das Trommelfell geplatzt vom weinen oder so. Kann das passieren?

Auf den Weg dahin ist sie eingeschlafen und der Notdienst hatte noch zu. Also sind wir erstmal nur zur Apotheke und haben für den Notfall was gegen die schmerzen geholt.

Zu Hause angekommen wurde sie gleich wieder wach und hat vor schmerzen geweint. Habe ihr jetzt erstmal was von dem Schmerzsaft gegeben und nun liegt sie neben mir und schläft.

Was kann das sein? Sonst weiter hat sie wohl nichts. Hell mag sie gerade nicht.
Soll ich abwarten bis sie wieder aufwacht? Oder auf jeden Fall zum Notdienst fahren, auch wenn sie schläft?

Bin gerade ein wenig überfordert... hatte die letzten Jahre Krankheitstechnisch echt Glück!

#danke schon mal

LG Arwen

Beitrag von schwarzesetwas 20.05.11 - 18:34 Uhr

Vielleicht eine MOE oder einen Paukenguß.

Beides tut weh.

Hast Du schon Fieber gemessen? Bei einer MOE ist oft Fieber dabei.

Lg
SE

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 18:39 Uhr

Nee, habe ich nicht da sie relativ kühl ist.

Kommt ne MOE so plötzlich?? Normalerweise kam sie bei uns immer eher schleichend, dann mit Fieber und so.

Beitrag von schwarzesetwas 20.05.11 - 18:45 Uhr

Was heisst den schleichend?!
Ich denke, wenn es weh tut, dann tut es weh. Das ist nunmal irgendwann der Fall.

Hatte sie erst eine MOE?

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 19:20 Uhr

Mit schleichend meinte ich, dass sie eine Erkältung vorher hatte oder es ihr immer ein paar Tage lang schlecht ging, Fieber, etc. und dann kamen die schmerzen.

Also noch nie so, dass es ihr tagelang gut geht und von jetzt auf gleich solche schmerzen hat.

Nee, die letzte ist fast 2 Jahre her. Dann wurden ihr die Polypen raus genommen und Paukenröhrchen gesetzt und seitdem hatten wir sowas nie wieder.
Röhrchen sind aber mittlerweile schon wieder raus.

Beitrag von schwarzesetwas 20.05.11 - 19:44 Uhr

Klar, eine Erkältung begünstigt das.

Hat die denn Schnupfen?

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 19:48 Uhr

Eben nicht, Nase ist frei.

Beitrag von steffni0 20.05.11 - 18:56 Uhr

Ja, sowas kommt so plötzlich!

Wir waren Nachmittags beim Arzt, die Ohren waren in Ordnung, nur leicht gerötet. 3 Stunden später saßen wir in der Notaufnahme des Krankenhauses (Leon war 3 Monate alt) und blieben dort für 2 Tage.

Lieben Gruß
Steffie

Beitrag von autschn 20.05.11 - 18:35 Uhr

Klingt nach mittelohrentzündung...solltes schon zum doc mit hin damit sie antibioticom bekommt bzw penecellin

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 18:42 Uhr

So plötzlich ohne weitere Anzeichen?

Beitrag von jujo79 20.05.11 - 20:45 Uhr

So, ein Quatsch, immer gleich mit Antibiotikum zu kommen! Die allermeisten MOEs sind durch Viren bedingt und manchmak, aber wirklich nur MANCHMAL können sich Bakterien darauflegen, die dann mit einem Antibiotikum behandelt werden müssen.
Grüße JUJO

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 18:44 Uhr

Und kalt ist ihr....#zitter

Beitrag von mimibite 20.05.11 - 18:56 Uhr

Hi Arwen,

klingt nach MOE. Etwas gegen die Schmerzen ist schonmal gut. Dann aufjedenfall abschwellende Nasentropfen oder -spray und wenn sie es zulässt dann Zwiebelwickel (kleingehackt in ein Stofftuch und mit Wärmflasche aufs Ohr). Mehr kann man bei MOE oder Paukenerguss nicht machen (Antibiotikum ist meist überflüssig, da es oft viral ist)! Das "verschreibt" mein Papa immer und der ist KIA! Und bei uns hilft es immer!

Gute Besserung!

Mimi

Beitrag von schwarzesetwas 20.05.11 - 19:03 Uhr

Zwiebelsäckchen sind wirklich gut!
Allerdings sollte man daruf hinweisen, dass man sie besser ans Ohr anklebt (nein, kein Sekundenkleber o. Ä.! ;-)), weil sie bei der ersten Drehung im Schlaf aus dem Ohr fallen.
Hab schon einiges an Zwiebeln aus dem Bett holen müssen.

Oder auch Silbereisen (?) Nasentropfen. Allerdings ist der bitter und meine Kinder weigern sich gegen das Zeugs. :-(

Otowen Tropfen (oder so) kann man auch geben, bekomme ich wegen des Geschmacks in meine Kinder leider auch nicht 'rein'.
Gibt aber Kinder, die das Zeugs nehmen...

Lg
SE

Beitrag von schnee-weisschen 20.05.11 - 19:29 Uhr

Hallo,

das Trommelfell reisst z.B. bei einer Ohrfeige.
Ohne MOE (die entsteht nicht innerhalb von 2 Std.), oder Tauchgang sonst nicht.

LG

sw

Beitrag von 20baby08 20.05.11 - 19:49 Uhr

Ich denke auch das es was mit dem Trommelfell zutun hat würde lieber ins Krh fahren...eine MOE entwickelt sich nicht so schnell und akut.

ALLES GUTE!

Beitrag von maeuschen74 20.05.11 - 20:24 Uhr

Und ob sich eine MOE so schnell und akut entwickeln kann. Meine Freundin war mit ihrer Tochter am späten Vormittag beim Arzt zur Kontrolle, da sie ne heftige MOE hatte. Da war alles in Ordnung. Nichts mehr zu sehen.
2 1/2 Std später war sie wieder beim Arzt, weil das Kind weinte vor Schmerzen. Diagnose MOE beidseitig mit Paukenerguss.
Meine Tochter hatte keinen Schnupfen, wimmerte nachts. Sie schrie nicht vor Schmerzen. Dennoch bin ich am nächsten morgen sofort zur Kiä. Diagnose geplatzes Trommelfell wegen MOe, die von jetzt auf gleich da war, ohne Vorzeichen.
Wenn das Trommelfell geplatzt ist sind die Schmerzen im Übrigen weg, da kein Druk mehr darauf lastet.
Dass ein Trommelfell bei einer Moe platzt ist häufig und ein Selbstheilungsprozess des Körpers, dadurch kann die Flüssigkeit ablaufen.

LG#
Christel

Beitrag von scura 20.05.11 - 20:53 Uhr

Auf jeden Fall kann sich so schnell eine MOE entwickeln. Habe ich bei mir selbst und an meiner Tochter erlebt.

Schmerzsaft ist schon mal gut und halt Nasenspray. Ich würde wahrscheinlich die Nacht abwarten was sich entwickelt und morgens zum Notdienst fahren.


Wenn das Trommelfell platzt, hat man danach keine Schmerzen. Man kann dann aber die Luft aus den Ohren pusten, wenn man die Nase zu hält und versucht durch die Nase zu pusten. Oft hört man auch ein schnarren beim sprechen. Ich denke das hat sie nicht.

Beitrag von sandra7.12.75 21.05.11 - 07:46 Uhr

Hallo

Doch das geht.Mein Sohn war so ein Kandidat.Mittags fit wie ein Turnschuh,kein Fieber keine Schmerzen.Nach dem Schlafen plätzlich Fieber und geschrei.

lg

Beitrag von blueangel2000 20.05.11 - 20:46 Uhr

Hallo Arwen, du schreibst hell mag sie gerade nicht? Ist sie gegen Masern geimpft?

LG katha

Beitrag von arwen0402 20.05.11 - 21:02 Uhr

Ja, Impfungen hat sie alle durch!

Beitrag von thalia72 20.05.11 - 21:02 Uhr

Hi,
Justus hatte eine MOE. Die Schmerzen kamen von jetzt auf nachher und er hatte bitterlich geweint. Er bekam Schmerzmittel und schlief dann ein. Nach dem Schläfchen war ihm Sekret aus dem Ohr gelaufen und die Schmerzen vorbei. Bei Google konnte ich erfahren, dass das ein typischer Ablauf einer MOE ist. Wir waren einen Tag später zur Kontrolle beim KiA, der konnte noch einen kleinen Erguss sehen, Antibiotikum gab`s keins.

Das Frieren kann vom Fieber kommen.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von gussymaus 21.05.11 - 10:48 Uhr

meine maus hatte ne durchgebrochene mittelohrentzündung und war nicht mehr als ein bisschen quakig. fieber hatte sie nie so, dass ich es überhaupt messen wollte, also gefühlt war es eher bettwarm... wenn man ständig jammert rumgetragen wird oder grad aus dem bett kommt wundert das doch niemanden... das erste was uns überhaupt aufs ohr brachte war der "schmodder" der da raus lief...

ja sie zahnt und pult sich immer am ohr, wenn sie müde wird, wenn man zahnt ist man ja viel müde... und quakig und rumgetragen werden wundert einen beim 4.baby ja auch nun wirklich nicht... also das kann immer mal "plötzlich" kommen....bzw sich plötzlich bemerkbar machen...

einmal hatten wir ne mittelohrentzündung die nur per zufall rauskam, weil wir beim arzt waren wegen der impfung. er hatte schlicht keine schmerzen die er mir mitteilen wollte... also keine sehr starken. und wenn das maß dann aber voll ist können meine jungs auch mal ganz plötzlich "sehr krank" sein...

ich würde mit solch heftigen ohrenschmerzen (und frieren was auf fieber hindeutet auch ohne zu messen) zum arzt gehen. gerade das gehör ist schnell irreparabel geschädigt wenn man da was verschlampt... also spätestens am nächsten tag säße ich um kurz vor 8h in der praxis.

spätestens wenn fieber dazukommt oder heftiges krankheitsgefühl ,also das kind NUR noch rumhängt, würde ich zum notdienst fahren. auch mit dem mittlerweile vor erschöpfung schlafenden kind...

und wenn ihr bald nachwuchs bekommt will man ja auch schnellstmöglich wieder fit sein, und kein krankes kind da haben. da hätte sicher jeder notdienst verständnis wenn man eher einmal zu viel als zu wenig kommt...

was ist denn nun dabei rausgekommen? kann ja auch ein recht harmloses ich fühl mich nicht gut sein... die empfindungen von kindern können ja ganz schön neben der realität sein... wenn ich bedenke was wir schon für geschrei gehabt haben wegen ein bisschen schnupfen - nur weil ein kindergartenkind den druck im kopf eben nicht deuten kann und dementsprechend angst bekommt wenn nase und ohren "zu" sind... dann ist man noch nölig wegen was anderem... und schon hat man die schönste schreierei und denkt das kind ist schwer krank... haben wir auch schon zig mal gehabt...