Schiel-OP welches Krankenhaus

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von ulrike7405 20.05.11 - 21:26 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist fast 5 Jahre alt und soll in den nächsten Osterferien an den Augen operiert werden. Sie schielt seit sie 1 Jahr alt ist. Es ist abgeklebt worden, benötigt aber bisher keine Brille. Nächste Woche haben wir wieder einen Termin beim Augenarzt. Wir wollen dann besprechen, wann die OP stattfindet und ob vorher noch eine Brille getragen werden muß. Wir waren auch einmal bei einem Opthometristen, der hat seine eigene Meinung und arbeitet ganz anders als ein Augenarzt. Aber auch er beführwortet eine OP.
Er nannte uns einen Arzt in Berlin. Leider wohnen wir im PLZ-Gebiet 45. Das ist zu weit, ich habe auch noch eine schulpflichtige Tochter, die müßte dann auch irgendwie betreut werden.
Kennt jemand eine gute Klinik, die vorher testet, z. B. mit einem Prisma, ob sie vielleicht nach der OP Doppelbilder sieht? Kennt jemand die Klinik in Ahaus?
Außerdem habe ich solch eine Angst, daß ich mich frage, ob es das Risiko wert ist?

Sorry, ein wenig lang geworden.
Liebe Grüße
Ulrike

Beitrag von misses_b 20.05.11 - 21:59 Uhr

Hallo!

Augenarzt ist in meinen Augen der falsche Ansatz.

Das alles was Du schreibst hat mein Sohn durch.

Du solltest Dir einen Arzt mit angeschlossener Sehschule suchen. Denn die Orthopisten sind die Fachleute für Fehlsichtigkeiten bei Kindern/Erwachsenen.

Die Augenklkinik in Duisburg-Fahrn, da ist mein Sohn damals operiert worden, ist allerdings schon 10 Jahre her.

Wenn Du mehr wissen willst, schreibe mich gerne an.

Gruß

misses_b

Beitrag von ulrike7405 22.05.11 - 20:23 Uhr

Hallo misses_b,

wir haben eine Augenarztpraxis, bzw. -klinik, mit angeschlossener Sehschule.
Leider bin ich mir nach heutigem Wissen nicht mehr sicher, ob ich nicht mehr hätte tun können. Mein Gefühl hat immer gesagt, es gibt noch etwas anderes. Muß jetzt aber erst noch einmal den nächsten Termin abwarten. Vielleicht werden jetzt alle meine Fragen beantwortet. Vorher gehe ich da auch nicht mehr weg. Habe leider schon zu viel Zeit verloren.

Vielleicht schreibe ich Dich auch noch mal an, danke für Dein Angebot.

Ist denn bei Deinem Sohn jetzt alles in Ordnung? Schielt er noch manchmal, oder mit Brille?

Viele Grüße#winke

Ulrike

Beitrag von jennykannsauch 21.05.11 - 14:08 Uhr

Hi

mein Kind ist hier in Bochum, PLZ 44 im Knappschafts KKH bei den Orthoptisten; nur zu empfehlen!!

Er ist jetzt 2,5 Jahre und wir im Oktober operiert.

Seit seinem 1. LJ schielt er, trägt Brille; seit 1 Jahr haben wir dann auch noch abgeklebt und nun hat er auch auf dem Schiel-Auge 100 % Sehkraft #pro

Das Abkleben lassen wir jetzt und er hat aktuell für die nächsten 4 Wochen eine Prismenfolie auf dem Brillenglas, um das als OP-Vorbereitung zu nehmen und zu testen, denn damit lernt er ja räumliches Sehen.

Alles läuft supi und er wird eben schon mit 2,5 operiert.

Alles in allem sind wir dort super aufgehoben und lassen ihn dort auch operieren.

Vielleicht gehst du da mal hin!! Alles Gute #winke

Beitrag von ulrike7405 22.05.11 - 20:33 Uhr

Hallo,

Bochum hört sich gut an, aber mir ist von einem Opthometristen abgeraten worden, dort operieren zu lassen. Außerdem wurde mir gesagt, man solle Kinder nicht zu früh operieren lassen, die Gefahr, daß man nachoperieren müsse, wäre zu groß. Leider habe ich von Prismagläsern erst zu spät erfahren. Mit dem Abkleben haben wir auch auf beiden Augen 100% Sehkraft erreicht. Sie wechselt die Augen auch immer noch ab. Ob sie das räumliche Sehen noch mal bekommt, weiß ich nicht. Leider.#heul

Werde aber auf jeden Fall mich noch mal über die Klinik informieren.
Vielen Dank und Euch alles Gute für die OP. Ich habe noch eine riesen Angst vor der OP. #zitter Würde es lieber bei mir machen lassen und der kleinen Maus das ersparen.

Viele Grüße

Ulrike

Beitrag von urmel09 22.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo,

unsere Tochter wird im Sommer fünf und wurde vor zwei Monaten in der Uni Klinik Köln operiert. Wir waren rundum zufrieden und das Ergebnis ist super. Insgesamt musst du 2,5 Tage für die OP einplanen - ein Tag vorstationär, ein Tag OP und eine Nacht zur Kontrolle danach Entlassung gegen 11.00 Uhr. Die Ärzte in der Uni-Klinik untersuchen vor der OP gründlich und entscheiden dann selber ob operiert wird oder nicht - der Augenarzt gibt nur eine Empfehlung zur OP.

Das Risiko einer solchen OP ist relativ gering, Doppelbilder kommen sehr selten vor ...eine umfangreiche Aufklärung erfolgt hierzu auch im Vorfeld.

Ich hatte auch diverse Bedenken, aber wenn ich jetzt sehe wie sicher meine Tochter z.B. inzwischen Treppen läuft -weil sie den Abstand besser abschätzen kann- bin ich froh es gemacht zu haben.

Nebenbei rutsch auch ohne Brille ihr Auge nicht mehr weg und ich denke das erspart ihr etliche Hänseleien in der Zukunft.
Eine Brille muss sie weiter tragen aber das liegt an ihrer Sehschwäche...

Wenn möglich würde ich die OP vor dem Schulanfang machen...

Liebe Grüße

Beitrag von ulrike7405 23.05.11 - 10:11 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort,

Köln wäre auch nicht schlecht, Freunde wohnen da, einer studiert sogar an der Uni-Klinik. Meine Tochter hat noch nie Probleme beim abschätzen von Entfernungen gehabt. Vielleicht liegt es auch an ihrem starken Drang alles auszuprobieren.

Vielen Dank auch für den Ablauf der OP.

Liebe Grüße
Ulrike#winke