Mir ist was schlimmes passiert

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von janna77 21.05.11 - 15:25 Uhr

Bin zwar nur stille Mitleserin, aber mit ist gerade etwas schlimmes passiert und ich muss mir das jetzt einfach von der Seele schreiben.
Habe zwei kleine Kinder (4 Jahre und 7 Monate) und musste zum dm-Markt einige Besorgungen machen. Meine kleine Tochter ist mir im Auto eingeschlafen und ich habe beschlossen mit meinem Sohn alleine in das Geschäft zu gehen und sie im Auto zu lassen. Der große Parkplatz ist direkt daneben. Hatte nur ein paar Kleinigkeiten zu besorgen und wollte schnell wieder beim Auto sein. Ich wollte nicht länger als 5 Minuten brauchen. Hab einen schattigen Parkplatz gewählt und die Autofenster geöffnet. Leider war bei dm sehr viel los einfach zu viel los, so dass ich die Sachen unnötig lange suchen musste und an der Kasse auch noch lange gewartet habe. Ich wurde selbst schon ganz nervös. Doch es kam wie es kommen musste: Als ich zurück kam, war meine Kleine wach und hat fürchterlich geschrien. Es hatten sich bereits mehrere Menschen vor meinem Auto versammelt. Dieser Anblick - Auto, Menschentraube und Baby das schreit, es war für mich der absolute Alptraum. Ein alter Mann hat zu mir gesagt, dass man so etwas schließlich nicht macht ein Kind alleine im Auto zu lassen, egal wie lange. Es war so furchtbar und ich kam mir so schlecht vor, wie ein Versager! Ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe, er hatte recht, aber ich würde meine Kinder niemals, ich betone NIEMALS vernachlässigen!!! Zudem hatte ich ja nicht vor stundenlang einkaufen zu gehen. Ich weiß nicht wie lange der Einkauf gedauert hat, der Uhrzeit nach keine 10 Minuten. Ich wollte das einfach nicht! Für mich war dieser Satz "So was macht man einfach nicht" der absolute Reizpunkt, ich hab völlig überreagiert, mich gewehrt, gesagt bzw. eher geschrien, dass die Leute verschwinden sollen, ja ich wollte alleine sein, mir diesen Fehler zu Beginn einfach nicht eingestehen! Die Leute sind natürlich nicht gegangen, die Sache wurde für sie jetzt erst so richtig interessant: Eine Frau die so etwas macht und jetzt auch noch scheinbar überfordert ausflippt... Der alte Mann hat mir dann vorgeworfen, dass er selbst drei Kinder hat, so was hätte er jedoch niemals gemacht. Eine andere Frau hat auch noch einige Kommentare abgegeben. Ich versuch das jetzt alles gerade zu verdrängen. Für mich war das alles so schlimm, ich finde einfach nicht die richtigen Worte dazu. Ich seh ja meinen Fehler ein und finde es absolut richtig, dass die Menschen auf so ein Versäumnis acht geben, aber es ist halt oft so verdammt schwer, wenn man so viel alleine ist und eben keinen Partner hat, der auch auf die Kinder aufpassen kann. Mehr will und kann ich dazu einfach nicht sagen. Ich möchte immer alles richtig machen, lasse mir nichts zu Schulden kommen, möchte meinen Kinder viel Liebe schenken, sie gut behandeln - es soll ihnen an nichts fehlen. Und dann passiert dieser Fehler und es wird einem wieder alles bewusst wie besch... man dran ist! Muss gerade wieder heulen, es ist eben alles nicht so einfach! Mir ist dieses Erlebnis wirklich eine Lehre, aber es wird mich noch lange beschäftigen.

Ich weiß, Ihr kennt mich alle nicht, aber trotzdem Danke fürs Zuhören!


Janna

Beitrag von stefmex 21.05.11 - 15:40 Uhr

Ach Janna,

wer frei von Schuld schmeiße den ersten Stein!

Und wie Du ja schon schreibst, bereust Du es und es wird Dir vermutlich nicht wieder passieren.

Siehe das Gute an der Situation. Menschen passen auf und sorgen sich. Auch wenn sicherlich nicht alle aus noblen Beweggründen da rumgestanden sind, sondern eher sensationslustig waren.

Lass Dich nicht unterkriegen von so einem dummen Erlebnis.

Alles Liebe,
Stefanie

Beitrag von nadineriemer 21.05.11 - 16:48 Uhr

Hallo,
na klar ist es nicht richtig ein Kind alleine zu lassen.sie schläft,wacht auf und plötzlich merkt sie das sie ganz alleine ist.Es war falsch,aber wie oben schon geschrieben,wer frei ist vor Fehlern schmeiße den ersten Stein.
Du weißt das du es nie wieder machst und glaub mir,wir alle haben schon Fehler gemacht wo wir uns Hinterher gefragt haben,ob wir es nicht hätten besser wissen müssen.

Nadine

Beitrag von janna77 21.05.11 - 17:05 Uhr

Hallo Zusammen!

Vielen Dank für Eure Antworten! Ja, es wird mir auch nicht wieder passieren. Und es stimmt, tatsächlich fand ich die Sensationslust der anderen sehr schlimm. Naja, weil ich halt mit meinen zwei Mäusen alleine bin, denke ich halt immer ich muss jetzt alles besonders richtig machen...

Liebe Grüße

Janna

Beitrag von karna.dalilah 21.05.11 - 17:49 Uhr

och das war ein Schock für dich oder?

Manche Leute haben echt nichts besseres zu tun, als den Stab über andere zu brechen- dabei hätten sie bei sich genug zu tun.

Keiner der ach so klugen und perfekten Menschen hat daran gedacht- dich evt ausrufen zu lassen- wenn dein Baby so schreit.

Keiner der ach zu klugen Menschen hat daran gedacht ob du vielleicht Hilfe brauchen könnte.

Das Erlebnis war für dich eine Lehre und das ist gut so.
Schau mal ob dir dir hin und wieder im Alltag Hilfe holen kannst.
Es wäre schön und gut für euch alle wenn es eine Möglichkeit gäbe.

Ich wünsche dir einen erholsamen Abend
Karna

Beitrag von nadineriemer 21.05.11 - 18:53 Uhr

Hey,
Fehler machen wir alle das ist einfach mal so und das Gefühl weil man alleine mit seinen Zwergen ist,alles richtig machen zu wollen kenne ich nur zu gut.Aber wir sind auch nur Menschen und die Belastung als alleinerziehende ist sehr hoch.Ich mache auch immer wieder Fehler,lerne daraus und ändere es beim nächsten mal.Wie oft habe ich abends hier schon gesessen und geweint,weil ich mich als schlechte Mutter gefühlt habe,aber mitlerweile habe ich einen ganz tollen Freundeskreis die mir jederzeit helfen,wenn Not am man ist.

Nadine

Beitrag von babylove05 21.05.11 - 19:38 Uhr

Hallo

Ich kann dich und auch die Leute verstehen . Ich selber lass meine kleine wenn sie schläft auch mal im Auto , ABER nur wenn ich in die Bäckerrei, Bank oder Tanke gehe so des ich des Auto immer im Auge hab.

Ich denk du kannst froh sein des keiner die Polizei gerufen hat . Oder die scheibe eingeschlagen , den dann wären die Leute sogar noch im recht ( irgend wie heisst das glaub Gefahr in verzug , die Leute haben ja nicht damit rechnen können wie lange du noch weg bleibst . Es gibt leider genug Kinder ( Babies ) die im Auto schon gestorben sind , und bei uns war es heute schweine Heiss ( 31 grad ) und selbst im schatten udn mit Fenster auf viel zuwarm als die Kids mehr als nötig im geschlossenen stehenden Auto zuhaben .

Aber ich denke du hast aus deinen Fehler gelernt und wirst es nicht merh tun .

Ich bin mal auf der Base ( US Army ) von den MP´s aufgeschrieben worden , weil wir meine damaligen Mann verabscheided haben als er in Iraq ist , kleiner ist im Auto eingepennt , es war 22 uhr , und ich wollte nochmal an die Tanke . Hab das Auto imme rim Auge gehabt und die MP´s haben mich trotzdem dumm angemacht . Recht haben sie ja shcon , auch wenn ich es net ganz versteh ( des ganze war im Nov. )

Naja aber aus fehlern lernt man , also nächst mal lieber wecken .

Lg Martina

Beitrag von arienne41 21.05.11 - 19:38 Uhr

Hallo

Ist ja wenigstens schön das du deinen Fehler einsiehst.

Du schreibst das Fenster war auf. Wieso hat keiner das Kind rausgenommen?

War es nur einen Spalt auf so das keiner rankam.

Du kannst froh sein das ich nicht auf dem Parkplatz war denn ich hätte sofort die Polizei angerufen. Ferner hätte ich gegebenenfalls eine Scheibe eingeschlagen um dein Kind rauszuholen.
Der Grund meines handels wäre die Hitze gewesen denn ich weiß wie heiß mein Auto ist wenn ich einsteige.
Man kann ein Baby samt Babyschale in einen Einkaufskorb stellen und einfach schlafend mitnehmen.

Wo war da dein Problem????

Man kann auch wenn es sehr voll ist wieder rausgehen und das Kind holen.

Leider war bei dm sehr viel los einfach zu viel los, so dass ich die Sachen unnötig lange suchen musste und an der..........
Wieso muß man die Sachen länger suchen wenn es voll ist? Die Sachen stehen da zum mitnehmen und wenn man sich da auskennt stehen sie auch da wenn es voll ist bzw leer ist.

Ich verstehe auch nicht wie hier alle dir noch die Hand tätscheln und den Kopf streicheln denn du hast mit dem Leben deines Kindes gespielt denn Baby´s überhitzen schnell.

Als ich das gelesen habe, hab ich nicht damit gerechnet das du schon 33 Jahre alt bist.

Nein, ich bin nicht fehlerfrei aber sowas würde mir nicht passieren.

Beitrag von janna77 21.05.11 - 22:24 Uhr

Hallo,

ich sehe meinen Fehler durchaus ein und habe daraus gelernt. Du / Ihr hast / habt mit Euren Argumenten recht!

Es waren übrigens hinten beide Fenster komplett geöffnet, ändert aber auch nichts mehr.
Zum besseren Verständnis: Unser dm-Markt ist ein Dorf-dm-Markt, d. h. nur Parkplatz, dm-Markt und ein Takko. Also nichts mit Einkaufscenter usw.

Ja, ich weiß dass ich schon 33 Jahre alt bin und leider etwas naiv, sonst wäre mein Leben in mancher Hinsicht anders gelaufen!

Ich möchte mich nur an dieser Stelle nicht pausenlos selbst geißeln und mich für alles rechtfertigen, es zieht mich sonst noch mehr runter. Aber zum letzten Mal: Ja, ich bereue diesen Fehler aus tiefstem Herzen!

Grüße

Janna

Beitrag von harveypet 21.05.11 - 19:52 Uhr

wenn ich ein Kleinkind allein in einem Auto schreien sehe/höre rufe ich in derselben Minute sofort110 !! und schlage zudem eine Scheibe ein

Beitrag von karna.dalilah 21.05.11 - 20:10 Uhr

Man kann aber auch das Kennzeichen des Autos durchrufen lassen und wenn danach keiner angerannt kommt alle anderen Maßnahmen treffen.
es sei denn das Auto steht in der prallen Sonne, alle Fenster sind geschlossen und das Kind befindet sich andersweitig in gefährlicher Lage.

In dem Fall war ja ein Fenster geöffnet, womit man durchaus das Auto hätte öffnen können und dem Kind helfen.
Man muss nicht immer gleich mit der Tür ins Haus fallen.

Es gilt genau abzuwägen was sinnvoller wäre.
Eine Tür durch ein Fenster zu öffnen oder das Fenster einzuschlagen (womit das Kind einen riesen Schock bekommen kann und verletzt werden kann)

Beitrag von harveypet 21.05.11 - 20:14 Uhr

ich habe in einem warmen Mai schon ein Kleinkind fast blau anlaufen sehen!! das geht gerade bei unter Einjährigen blitzschnell!

Beitrag von karna.dalilah 21.05.11 - 20:29 Uhr

du hast recht wenn ein Kind schon blau anläuft ist Gefahr im Verzug und da ist das Ausrufen nach dem Fahrer des Autos zweitrangig.

Ich meine nur das man die Gesamtsituation sehen sollte, ehe entschieden wird was getan werden muss.

Ein Kind das schreiend im Auto sitzt und dessen Motor schon nicht mehr warm ist und dessen Fenster geschlossen sind würde mich auch zum Handeln zwingen auch an kalten Tagen.

Aber dennoch schön dass du nicht an einem solchen Auto vorbeigehen würdest.
Genug Menschen kümmert es nämlich nicht.


Beitrag von harveypet 21.05.11 - 20:31 Uhr

ich habe 2 Mädchen und das Schlimmste was passieren kann ist wenn einer der Beiden etwas passiert. ußerdem finde ich Kinder generell toll ( bin auch oft der "Babysitter " im Verein (also bei den so 10 bis 16 Jährigen)

Beitrag von karna.dalilah 21.05.11 - 20:44 Uhr

wir haben das Glück 4 Kinder zu haben.
Für uns ist es immer wieder schlimm wenn den Kindern etwas passiert, auch kleinere Sachen.
Wie z.B das Nachbarskind Steine nach meinem kleinen Rebellen warf und er eine Platzwunde davontrug.
Nicht tief nicht riesig, aber für mich war es ebenso schlimm wie für den Kleinen.
Und wie schnell etwas schlimmeres passieren kann hat unser Strolch uns letzten Sonntag gezeigt.
Da stand eine Bekannte vor unserer Tür und sagte : Euer Kind ist von einem Auto angefahren worden
Da stand plötzlich die Welt still...

Babysitter...gut zu wissen :-D

Beitrag von harveypet 21.05.11 - 20:59 Uhr

nach knapp 17 Jahren Kinder habe ich schon viele "Unfälle" durch und bin sehr geübt was klammern von offenen Wunden angeht , genau wie Druckverbände, Bandagen bei Stauchungen , Angelhaken möglichst wenig schmervoll aus dem Fleisch entfernen, Augen ausspülen etc. Kinder sind da noch relativ harmlos ABER die Jugendlichen im Angelverein.. was meinst du wo die überall Haken reinbekommen können und wie schnell Messer in den Händen oder Schenkeln landen.

Beitrag von karna.dalilah 21.05.11 - 21:10 Uhr

ok du hast mich überzeugt du bist der ideale Babysitter für unser Kinder :-D
Stöcke schnitzen finden sie nämlich klasse...
Platzwunden hatten wir schon einige...
(kann man die selber klammern?)
gebrochener Arm ist uns nicht unbekannt unser Kinder sind allesamt kleine Äffchen und der Kletterbaum ist bevorzugtes Spielobjekt.

Insgeamt geht bei unseren Jungs vieles glimpflich ab.

Wir wollen sie auch nicht zu sehr einschränken.
Weiißt ja selber was verboten ist ist interessant...

Deshalb dürfen unsere Jungen auch Holz sägen
usw
klar gibt es dafür Regeln aber die sind zu ihrem Schutz
und einer von uns ist dabei.

Also wann hast du Babysittertermine frei :-D

Beitrag von harveypet 21.05.11 - 21:13 Uhr

(kann man die selber klammern?)

logo. du kaufst in der Apo deines Vertrauens Silberspray ( immer erst desinfizieren) und dann gibt es für kleines Geld auch diese Klebe(Klammer) strips . Wunde zusammendrücken und klammern. Häufig erspart das das Nähen beim Doc, zumindest aber kann kein Dreck mehr in die Wunde kommen.

Beitrag von nadineriemer 21.05.11 - 20:14 Uhr

Sehe ich auch so,hinzu kommt das sie das Auto in den Schatten gestellt hat.Es war nicht ok,aber man sollte jetzt auch nicht über die Mutter so herfallen und so tuen,als würden einem nie Fehler passieren.Vielleicht nicht diesen,aber man kann sich auch nicht frei sprechen.

Nadine

Beitrag von harveypet 21.05.11 - 20:24 Uhr

weil ich mir solcher Gefahren bewußt war haben meine Kinder nie auch nur eine Minute allein im Auto gesessen(in dem Alter)

Beitrag von nadineriemer 21.05.11 - 20:27 Uhr

Meine auch nicht,auf den Gedanken wäre ich auch nie gekommen,aber sie hat sich glaube ich sehr erschrocken und wird es nicht wieder tun.


Nadine

Beitrag von arienne41 21.05.11 - 20:25 Uhr

Hallo

Bei uns ist DM immer in einem Center oder einer Einkaufszeile. Wo soll ich da suchen?
In der Zeit kann das Kind sterben.
Wenn das Fenster soweit auf ist sehe ich keinen Grund ein Fenster einzuschlagen. Aber ich denke das Fenster war nur so einen Spalt auf damit niemand Kind und oder Auto oder beides klaut.

Ich kann jemanden zum suchen losschicken aber er die Mutter dann da ist ausrufen lassen usw ist zu lange.

Mach mal den Selbsttest bei der Hitze
Setze Dich ins Auto laß nur einen Fensterspalt auf und dann merkst du wie schnell dein Auto im PKW heiß ist und du raus willst.
Was meinst du warum das Baby wach wurde?

Beitrag von rmwib 21.05.11 - 21:29 Uhr

Ich würde auch sofort die Polizei anrufen. Das ist einfach mal ne grobe Aufsichtspflichtsverletzung und bei dem Wetter dazu noch lebensgefährlich für ein Baby, was sich in Rage geschrien hat.
Meist steht dm ja nicht allein in weiter Flur, wo will man da anfangen, die Mutter zu suchen ^^ steht ja nicht dabei ob die Freunde besucht, im dm ist, Eis essen ist oder sonst was.

Beitrag von windsbraut69 22.05.11 - 09:39 Uhr

"In dem Fall war ja ein Fenster geöffnet, womit man durchaus das Auto hätte öffnen können und dem Kind helfen. "

Wenn beide Fenster komplett offen waren, hatte sie offenichtlich doppelt Glück im Unglück.

Gruß,

W

Beitrag von rmwib 21.05.11 - 21:26 Uhr

Huhu

Tut mir leid, dass Du das durchmachen musstest, es war sicher sehr lehrreich - wenn auch schmerzhaft.
Ist immer unangenehm, wenn man direkt auf seine Fehler hingewiesen wird #schwitz

Du hättest das nicht machen dürfen- es ist nichts Schlimmes passiert, das nächste Mal weißt Du es besser, alles wird gut ;-)

Ich schick Dir mal einen virtuellen Drücker... oder zwei ;-) #liebdrueck#liebdrueck

  • 1
  • 2