Bleibender Zahn wächst hinter Milchzahn

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von athena2004 22.05.11 - 22:02 Uhr

Hallo allerseits,
ich habe meiner Kleinen heute in den Mund geschaut (das letzte Mal vor 2 Tagen) und gesehen, daß ein bleibender Zahn hinter 2 Milchzähnen durchgebrochen ist. Daß ich morgen zum Zahnarzt mit ihr gehen werde, versteht sich von selbst.

Was wird der Zahnarzt machen? Die Zähne ziehen? In örtlicher Betäubung oder in Vollnarkose? Oder..?

Soll ich meiner Kleinen irgendetwas sagen? "Ach, Du bekommst gleich 2 Zähne gezogen" weckt bestimmt keine Begeisterungsschreie.. Unvorbereitet vom Zahnarzt diese Mittelung zu bekommen ist genausowenig schön..

Ich freue mich auf Eure Ratschläge!!

Alles Gute,

Athena

Beitrag von knutschkugel4 22.05.11 - 22:07 Uhr

war bei meinen großen auch


ab zum zahnazrt-dort gibt es eine örtliche betäubung und raus sind die zwei milchhauer


ich würde es ihr erklären das ihre zweiten zähne ne flottes tempo haben und wenn die milchzähne jetzt nicht rauskommen-das die dann schief rauskommen

die spritze ist ja nicht schlimm und das ziehen merkt sie ja dann nicht mehr
achja-die milchzähne darf sie dann natürlich behalten;-)
in einer hübchen zahndose-die ihr danach ja zusammen kaufen könnt


lg dany

Beitrag von katjafloh 22.05.11 - 22:09 Uhr

Schaut doch einfach mal beim Zahnarzt vorbei. Er wird beurteilen, ob der Zahn gezogen werden muß oder nicht. Kommt auch drauf an, wie locker der vordere noch sitzt. Bei meinem Sohn wurden die oberen beiden gezogen, weil da auch schon die zweiten dahinter saßen. Er bekam eine kleine Spritze, beim zweiten wurde nur vereist, der war lockerer.

LG katja

Beitrag von gluecksbaerchen80 22.05.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

ich denke der Weg zum Zahnarzt ist bestimmt ok. Aber mach erstmal keine Aussagen zwecks ziehen oder dergleichen.
Sag einfach es wäre eine Kontrolle wie immer. (denke ja das ihr sowas schon gemacht habt)

Ich selber hatte als Kind mehrere Milchzähne wo dahinter schon die neuen kamen.
Gemacht wurde bei mir nix.
Die Zähne schoben sich weiter vor und dadurch lockerten sich die Milchzähne von ganz allein und fielen aus.

LG und viel Erfolg

gluecksbaerchen

Beitrag von zaubertroll1972 22.05.11 - 23:07 Uhr

Hallo,

das war bei meinem Sohn auch so. Der Zahnarzt hat es für okay befunden. Das ist scheinbar bei sehr vielen Kindern so. Die neuen drücken die alten Zähne heraus wenn sie weiter durchbrechen. Es mußte nichts gezogen werden.
LG Z.

Beitrag von athena2004 22.05.11 - 23:16 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten! Ihr habt mich sehr beruhigt!!

Eine gute Nacht und alles Gute,

Athena

Beitrag von musicalfever4 23.05.11 - 08:30 Uhr

Hallo,
hab ich grad mit meinem großen Sohn durch. Wir haben uns das 3 Wochen so angesehen, aber der Milchzahn wollte nicht von allein weichen. Dann sind wir zum Zahnarzt, der hat ein wenig vereist und der Zahn war raus, bevor mein Sohn überhaupt denken konnte. Hat scheinbar kaum weh getan.
LG Petra

Beitrag von curlysue1 23.05.11 - 09:23 Uhr

Hallo,

das war bei allen 5 neuen Zähnen bei uns so, die oberen waren schon fast komplett da und der Milchzahn wackelte davor noch rum.

Unsere Zahnärztin hat da gar nix gemacht, die schieben sich jetzt gerade richtig in Position, vorher waren sie ein Stück hinten.

LG