Was du stillst noch..............

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von rosalie100 23.05.11 - 10:07 Uhr

na klar still ich noch. Das geht jetzt schon seit Wochen so. Von meiner Schwägerin (übrigens auch bald Mami) die Mutter hat gefragt "Du stillst aber nicht mehr?" Doch ich stille noch. Sie wieder " Aber nur noch in der Nacht" Ich: nicht nur nachts, ich stille so oft sie mag. Sie wieder "Wie oft am Tag? Mehr als dreimal?:-[. Hallo.......meine kleine ist zwar schon 7 Monate alt, aber ich stille noch zu 100%. Ich weiß gar nicht was das immer soll mit der Fragerei. Heute hat mich wieder eine Mutter (von 2 Kindern) angesprochen. Sie hat meine kleine angeschaut und mit ihr geredet. Meine Maus hat sie dann angelächelt, darauf hat die Mama gesagt "Na du hast ja schon Zähnchen" sie dreht sich zu mir und sagt "aber du stillst nicht mehr? Ich:doch ich stille. Sie "Tut das nicht weh mir den Zähnchen#klatsch. Nein tut es nicht. Die Mutter hat aber auch ihre zwei Kinder gestillt#kratz. Seit meine Maus 6 Monate ist versuche ich es immer wieder mit Beikost, aber irgendwie mag sie nicht. Außer mal etwas Brot oder Banane mag sie nichts. Wenn sie dann Löffel sieht presst sie schon die Lippen zusammen. Fingerfood ist auch nicht ihr ding.
Also wird halt noch gestillt. Wir finden es beide#verliebt.

Quatscht man euch Stillmamis auch doof an?

Lg rosalie

Beitrag von mimilotta1976 23.05.11 - 10:20 Uhr

Guten Morgen,
egal ob Stillmami oder Flaschenmami. Was ich bis jetzt so gehört
habe, werden beide Seiten oft blöd angequatscht#bla
Ich auch;-) Mittlerweile stille ich fast 11 Monate.
Natürlich nicht mehr voll, aber nachts 2-3x und mittags.
Solange meine Maus möchte, wird sie gestillt.
Am Anfang wollte ich mich immer verteidigen, warum
ich denn nun "so lange" stille#klatsch
Das mache ich schon lange nicht mehr.
Wenn mich jetzt jemand neugierig und aufdringlich fragt,
ob ich denn noch stille, frage ich immer: "Warum willst du das wissen?"
Dann kommt meistens stotternd: "Äh, nur so..."
"Aha, nur so"#rofl#rofl
Lass dir nicht reinquatschen und das stillen vermiesen.
LG
Mimi

Beitrag von katha123 23.05.11 - 10:21 Uhr

Ja, und zwar sogar heute noch!
Habe meinen Großen, jetzt 6 Jahre, auch 9 Monate fast voll gestillt, weil er keine Beikost wollte. Er ist dann quasi gleich auf Brot etc. umgestiegen. Dann habe ich immer weniger gestillt, ab 12 Monate nur noch nachts, bis er 18 Monate alt war.

Jetzt habe ich wieder ein Baby, 6 Wochen und alle sprechen mich darauf an, dass ich ja damals so lange gestillt habe und das ja wohl dieses mal nicht wieder machen werde ???#augen
Ich sage dann meist, dass mein Großer ja auch noch lebt und zudem ein extrem gesundes Kind ist, seltenst mal erkältet und fast nie krank. Außerdem hat er bis jetzt (hoffentlich bleibts so) keine der vielen Allergien seines Vaters bekommen.

Und warum soll der Kleine nun weniger Chancen haben???
Dann fällt ihnen auch nichts mehr ein.

Außerdem: ich habe zur Geburt einen Ratgeber des hiesigen Gesundheitsamtes bekommen. Darin steht "... wird empfohlen, auch nach Ende des 2 Lebensjahres (!) noch weiterzustillen."
lg
katha mit Tobi und Lukas

Beitrag von rana1981 23.05.11 - 10:21 Uhr

Oh ja und das schon jetzt!

Jannika ist 6 1/2Monate alt und ich stille sie nach Bedarf. Sie isst auch sehr gerne von meinem Teller mit und auch mal einen Brei, aber am liebsten stillt sie und das, wann sie es will!

Ich bekomme aber immer Kommentare wie: "Stillst du etwa so lange bis sie dir die Bluse selber aufknöpft?"
Meine Pekip Leiterin sagte nur, dass ich einfach immer mit:" DEr Arzt hat gesagt...!" antworten soll und die Leute reden lassen soll.

Ich finde es auch nervig.

Meine Schwiema findet es aber super und steht da immer voll hinter mir!

Liebe Grüße Maike

P.S. Janni hat seit über drei Montaten Zähne und ich hätte sie dann schon lange abstillen müssen, wenn es schmerzhaft wäre. Die Frage danach kann ich aber gut verstehen!

Beitrag von sarahjane 23.05.11 - 10:37 Uhr

Übe selbst Toleranz.

Beitrag von mimilotta1976 23.05.11 - 10:40 Uhr

Du bist so berechenbar#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl
Ich wußte, daß du wieder auf eine Stillfrage
antwortest, du kannst es nicht lassen#rofl#rofl
>Übe selbst Toleranz<
Wenn wir schon beim Sprücheklopfen sind:
>Einfach mal die Fre... halten<

Beitrag von misshancock2010 23.05.11 - 10:58 Uhr

#klatsch alter schalter... #rofl

Beitrag von denny86 23.05.11 - 12:18 Uhr

Übe deine Finger ruhig zu halten.

Beitrag von mimilotta1976 23.05.11 - 12:25 Uhr

#rofl#rofl#rofl

Beitrag von rona81 23.05.11 - 11:02 Uhr

Mir geht das genauso und dabei ist meine Maus noch nicht mal 5 Monate alt.
Meine Schwiegermutter ist da die schlimmste: Naja, so langsam solltest du ihr mal Karottensaft dazu geben, damit sie endlich ne gesunde Gesichtsfarbe bekommt - Das hat sie mir gesagt, da war meine Kleine grad im 4. Monat. Ich hab gedacht, ich hör nicht richtig.

Jetzt ist es so, dass ich wahrscheinlich abstillen muss, weil ich wahrscheinlich an beiden Händen operiert werden muss (Karpaltunnelsyndrom).

Jetzt heißt es auf einmal: Wieso willst du denn jetzt schon abstillen? Das ist doch nicht gut für das Kind.

grrrrrr!!!!:-[

Beitrag von blandi110 23.05.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

ich finde es gut, dass ihr noch stillt.
auch wenn ich selber noch keine Kinder habe - es gibt wohl nichts besseres für ein Kind.

Also stillt weiter #herzlich

viele Grüße
Blandi

Beitrag von sisi1976 23.05.11 - 13:47 Uhr

Hallo!

Ich finds ja auch toll, dass du stillst, aber....
ich frage mich bei solchen TE´s (und auch privat) immer wieder:

Was ist so schlimm an der Frage "Stillst du noch?"

Als bei mir nix mehr ging mit stillen, fragte ich eine Bekannte: "Stillst du eigentlich noch?" Ganz normal, aber sie flippte ungefähr so aus, wie die meisten hier auf die Frage! Dabei wollte ich ja nur wissen, ob ich einen Abnehmer für meine ganzen Stilltee´s, Stilleinlagen etc habe.....

Und auch wenn jemand einfach nur so fragt "Stillst du noch?" das ist meistens nicht böse gemeint, man will nur Interesse zeigen!!!!

Was anderes ist es natürlich, wenn man sich rechtfertigen muss, daß man stillt und weil man "immer noch" stillt, da bin ich eurer Meinung! Andererseits, Kinderlose kennen sich damit halt nicht aus, und interessieren sich vielleicht einfach für die Gründe und Vorteile!

Liebe Grüsse und nehmt nicht immer alles so ernst!

Beitrag von himpelpimpel81 23.05.11 - 13:52 Uhr

Hallo Rosalie,

ich kenn das gut und mich nervt es auch total! Manchmal bin ich richtig verletzt durch diese blöden Kommentare.
Wir stillen jetzt seit fast 17 Monaten (das hätte ich früher auch nie gedacht!) und meinem Kind tut es einfach nur gut!
Wir gehen regelmäßig zu einer Stillgruppe der La Leche Liga - das kann ich nur empfehlen! Man trifft gleichgesinnte Mamas, wird übers Stillen gut informiert und sehr bestärkt!

Himpelpimpel

Beitrag von karbolmaeuschen 23.05.11 - 14:12 Uhr

Ausdrucken und den Leuten in die Hand drücken!

http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/FB-2010-Stillen-Beikost-Familientisch.pdf

Und auf die Frage: "Und, wie lange willst Du noch stillen? Auf die Uhr gucken und antworten: Na, so 2-3 Minuten, denke ich...!"

LG Silke
Stillberaterin AFS

Beitrag von mauselkatze 23.05.11 - 15:32 Uhr

Hallo,

ich kenn das auch. Diese Fragerei. Irgendwann ist es weniger geworden.

Irgendwann konnten sich die Leute einfach nicht mehr vorstellen, dass man so ein großes Kind stillt und haben nicht mehr danach gefragt. Oder sie haben sich an mein Stillen gewöhnt und haben nichts mehr dazu gesagt.
(Stille mittlerweile seit 42 Monaten, davon 10 Monate voll, und 2,5 Jahre in der Öffentlichkeit, mittlerweile 2 Kinder)

Ich hatte manchmal auch das Gefühl, mich rechtfertigen zu müssen, aber das ist Quatsch. Antworte einfach ganz normal, so als hätte dich die Leute aus Interesse heraus gefragt.

Beitrag von binecz 23.05.11 - 15:55 Uhr

Jaaaaaaaaa. Meine Tochter ist 9Monate und das arme Kind muss noch an die Brust #rofl#rofl

Wenn mich jemand fragt tu ich einfach immer ganz erstaunt, über die Frage und sage: "aber selbstverständlich"
Ehrlich interessierte sind damit befriedigt und Madigmacher trauen sich nichts mehr zu sagen ;-)