HWS.....rechte Kopfhälfte eingeschlafen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lisamey 24.05.11 - 11:47 Uhr

Hallöchen,

am Wochenende habe ich bei meinem Freund im Arm gelegen die ganze Nacht und irgendwie als ich morgens aufwachte, war die Kopfhälfte ganz komisch als ob die so ein wenig abgeklemmt geworden wäre wie eingeschlafenes kribbeln...nun habe ich die ganze Zeit da an der Stelle schon so ein verspanntes blödes Gefühl.

Ich habe immer mit Verspannungen zu kämpfen, war aber immer mehr oder weniger schlimmer links, meine Drehung auf der Seite ist auch ein wenig schmerzhafter als sonst.

Wer hat noch ewig mit Verspannungen im HWS-Bereich zu tun??? Manchmal schläft mir auch schonmal ein oder zwei Finger ein....morgens wenn ich austehe habe ich ewig das Gefühl ich muss mich erstmal auseinanderknacken, wie so ein Ömchen....unangenehm ist das

Könnt Ihr mir ein paar Tips geben, was ich ausser Massage noch machen kann???

PS: Vor ca 2 Jahren ist ein angehender Bandscheibenvorfall diagnostiziert worden in dem Bereich C4/5

Beitrag von jujo79 24.05.11 - 13:11 Uhr

Hallo!
Ich würde damit auf jeden Fall zum Orthopäden gehen, gerade bei deiner Diagnose vor 2 Jahren. Vielleicht hat sich das Problem verschärft. Was tust du denn dagegen?
Grüße JUJO

Beitrag von lisamey 24.05.11 - 13:14 Uhr

Im Augenblick leider ausser Massage nichts. Bin auch seit ca 2 Wochen mit meinen Nebenhöhlen beschäftigt und da fiel nun auch der Sport aus.

Sitze viel am Laptop und naja die Fehlhaltung steht immer im Alltag bereit.

lg Lieschen

Beitrag von lisamey 24.05.11 - 13:20 Uhr

Was mir auch sehr wehtut ist mein rechter Kiefergelenksknochen von aussen...ich mache gerade den Führerschein und bin ja ein kleiner Angsthase und da verspanne ich mich noch mehr das ich jedesmal wenn ich da aus dem Autosteige Kopfschmerzen bekomme...weil ich den Kaufgummi schon fast vergewaltige vor lauter Aufregung....


Beitrag von inessa73 25.05.11 - 10:37 Uhr

ich schwöre ja immer bei so etwas auf einen Osteopathen.

Ich hatte mal eine Zeitlang Schmerzen in der Hüfte, dagegen auch Einlagen bekommen. Die haben aber auf die Schnelle nix geholfen.

Aber erst der Besuch bei meiner Osteopathin hat mir geholfen und es war sofort und dauerhaft weg.

Ines

Beitrag von lisamey 25.05.11 - 11:02 Uhr

Ja da sagst Du was. War nun 8 Wochen nicht da und ich denke da habe ich vollkommen am falschen Ende gespart. Lg