Verheiratet - und verknallt in einen anderen Mann...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von maribel0901 24.05.11 - 13:20 Uhr

Mir geht es so schlecht! Und gleichzeitig sooo gut!

Ich habe die ganze Nacht wachgelegen, mich von links nach rechts gedreht und von rechts nach links. Mein Bauch ist voll mit Schmetterlingen und in meinem Kopf fahren die Gedanken Achterbahn.

Ich bin seit 7 Jahren mit meinem Mann zusammen, seit 2 Jahren verheiratet. Wir haben ein 1 1/2 jähriges Wunschkind. Ich LIEBE meine Familie! Wir haben Pläne, in den nächsten Jahren Eigentum zu erwerben, sind dafür fleißig am Sparen - verfolgen die gleichen Ziele und haben zumindest einige gemeinsame Träume. Mein Mann ist ein toller Mann, optisch wie charakterlich. Aber nach einigen Jahren ist er eben nicht mehr so aufregend für mich, wie er mal war. Er meckert oft an mir rum, ich auch hin und wieder an ihm...

Seit Kurzem habe ich einen 400 EUR-Job in einem Supermarkt (an der Kasse) um die Familienkasse etwas zu unterstützen. Dort traf ich IHN - den Anderen. Zuerst waren es nur freundliche Gespräche, nette kleine Gesten. Irgendwann kamen die ersten Komplimente, wir begannen etwas zu Flirten - natürlich nur soviel, wie der Arbeitsaufwand zuließ und ich vor meinem Gewissen verantworten konnte. Vor ein paar Wochen fragte er mich "ob wir uns denn nicht mal außerhalb des Supermarkts treffen könnten". Ich verzog nur zerknirscht mein Gesicht - es standen zuviele Kunden an der Kasse, um ihm zu erklären, warum das nicht geht. Am nächsten Tag kam er wieder, um sich für seinen Vorstoß zu entschuldigen. Er sei da wohl zu weit gegangen. Das fand ich sehr süß. Aber auch bei dieser Gelegenheit war die Kassen-Situation ungünstig, so dass ich nichts sagen konnte. Dazu sei gesagt, dass ich jeden Tag - immer und überall - meinen Ehering trage! Ich stehe dazu, dass ich verheiratet bin - bin ja schließlich auch glücklich darüber! Aber er scheint, den Ring offenbar nicht als Ehering wahrzunehmen.
Gestern dann wäre DIE GELEGENHEIT gewesen - und bitte, ich weiß ehrlich selbst nicht warum ich da nichts gesagt habe! Er war da und die Kasse war völlig leer. Wir unterhielten uns und er fragte, ob wir uns nicht duzen könnten - da wir uns doch nun schon etwas kennen würden. Ich willigte ein, unter der Voraussetzung, dass wir das nicht vor anderen Kunden tun würden. Wir sprachen über den anstehenden Urlaub und er sagte - überdeutlich - dass er "allein" sprich Single ist. Das wäre DER MOMENT gewesen. Ich hätte ihm einfach sagen müssen, dass ich verheiratet und Mutter bin. Aber ich habe es nicht getan, und verstehe selbst nicht warum!

Er ist überhaupt nicht mein Typ. Anfangs habe ich ihn kaum wahrgenommen. Inzwischen ist ein Tag, an dem er nicht bei mir einkaufen kommt, schon ein blöder Tag, an dem ich jeden Moment darauf warte, dass er um die Ecke kommt. Ich träume von ihm, ich phantasiere über ihn. Stelle mir vor, ihn zu küssen, mit ihm Sex zu haben...
Und das Schlimmste - er ist Single! Er ist frei! Und er mag mich! Er hat mir schon so viele Komplimente gemacht, mir sooft gezeigt, dass er mich toll findet. Er bekommt rote Ohren, wenn wir miteinander sprechen...ich könnte wahnsinnig werden!!! Es wäre so einfach meine Wünsche, Träume, Phantasien mit ihm in die Realität umzusetzen - und ich darf nicht. Ich darf einfach nicht! Das ist furchtbar!

Klar habe ich auch ein wahnsinnig schlechtes Gewissen meinem Mann - und sogar meinem Kind gegenüber. Natürlich DARF nichts mit dem Anderen passieren. Aber der Gedanke an ihn und die Gefühle sind einfach allgegenwärtig und ich weiß nicht, wie ich sie abstellen soll.
Das nächste Mal, wenn ich ihn sehe, werde ich ihm reinen Wein einschenken. Ihm sagen, dass ich verheiratet und Mama bin. Vielleicht erledigt sich dadurch ja auch alles schon von selbst und er geht auf Abstand. Und wenn nicht...?

Über ernstgemeinte Antworten und evtl. Erfahrungsberichte würde ich mich ehrlich freuen!
Danke fürs Lesen! (so ähnlich wie Zuhören)

Beitrag von Beobachter 24.05.11 - 13:39 Uhr

Hi,
im Voraus: Ich bin ein verheirateter Mann - und habe so etwas auch schon erlebt (also, dass mich eine andere Frau anhimmelt ;-) ).

Ich kann nur sagen: Schönes Gefühl, gegen eine daraus entstehende Bekanntschaft/Freundschaft spricht ja auch nichts, aber alles Weitere bitte sein lassen.
Ansonsten - und ich bringe es mal auf den Punkt: Siehe alle Beiträge zum Thema Seitensprung sowie die entsprechenden Internetforen & Bücher...inklusive schlechtem Gewissen (oder meinetwegen auch nicht - alles eine Frage des Charakters, sorry).
Träumen ist ja erlaubt ;-)

Viele Grüße

B.

Beitrag von redrose123 24.05.11 - 13:42 Uhr

Mein erster Gedanke ist, es ist neu, er macht dir Komplimente und du geniesst es einfach, solange du dich nicht mit Ihm triffst und es bei den Gesprächen bleibt ok, für mich wäre ein Privates treffen allein nicht der Weg, du liebst deine Familie und deinen Mann ja ;-) Sagst/schreibst du zumindest...

Beitrag von honig-blueten-perle0 28.05.11 - 18:47 Uhr

Ich würde mal sagen bei euch in der Ehe ist der Altag eingekerht und du füllst dich von deinem Mann wahrscheinlich nicht mehr so umgarnt wie früher und die schmetterlinge ja die verschwinden auch mal, verstehe dich gut aber schenke dem ganzen nicht zuviel aufmerksamkeit denn das kann nach hinten losgehn, wenn du schon sagst das es nicht mal dein typ wäre kann ich nur sagen du vermisst es Komplimente zu bekommen und das Gefühl umworben zu werden findet ja jede Frau toll, entscheidend ist nur was du machst oder eben nicht machst. Ich spreche aus Erfahrung wir waren da zwar erst 4 jahre zusammen wie bei mir die Gefühle so Achterbahn fuhren aber im grossen und ganzen wars das gleiche, bei uns war der Altag da und da lud mich mein Papa dann zum gemeinsamen Urlaub ein weil er und seine damaloge Freun´din schluss gemacht hatten , also bin ich mit meinen VAter ohne meinen damals noch Freund und Tochter in den Urlaub gefahren. Tja und da kam die grosse Prüfung lernte dort einen jungen Mann kennen und das war wahnsinn, denn der umgarnte mich und umschwärmte mich machte mir komplimente und so weiter.... ich war total gerührt und fand es wunderschön soviel Aufmerksamkeit zu bekommen. Doch eines Abends wollte er mehr als reden er wollte einen Kuss und da wusste ich als er mit seinen Lippen kurz vor meinen stand- ich kann das nicht da wurde mir auch zum erstenmal so richtig bewusst das ich meinen Mann überalles liebe . Und ich muss sagen das war die beste entscheidung was ich gemacht habe jetzt sind wir bald ein Jahr verheiratet und seit 8 jahren zusammen und unser 3tes Kind kommt im Juni und ich liebe ihn mittlerweile noch mehr als am ersten Tag und weiss ich kann auf ihn in jeder Lebenssituation zählen. Mein Tipp für dich macht wenn ihr wollt Rollenspiele da entdeckt man sich neu und es wird wieder prickelnd und vergesst bloss nicht ihr seid nicht nur Eltern sondern auch Partner die eine Liebesbeziehung führen.

Wünsch dir alles alles gute und das du das richtige für dich machst !!!