Kleinkind fliegt mit Großeltern i.d. Urlaub. Und ich... leide?!

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von yamie 24.05.11 - 22:41 Uhr

nabend auch,


meine tochter (4j) fliegt kommenden sonntag mit ihren großeltern für 2 wochen nach ägypten. alles lääängst gebucht, bezahlt... freude is riesengroß.
sie hat ein sehr gutes verhältnis zu den beiden und ich vertrau ihnen.
schläft desöfteren bei ihnen, auch mal mehrere nächte und die beiden haben viel reiseerfahrungen. (arbeitsbedingt)

und ich? ich könnt jeden tag weinen. ich hab solche ängste, verlustängste.
was wenn mit dem flugzeug was passiert, oder auf der fahrt zum hotel, anschläge, oder auf dem rückweg...
ich seh alles schwarz z.zt. nix macht mir spass, bin ein trauerkloß. dazugesagt: bin auch noch schwanger.
hab so ein schiss, das meine kleine ihr geschwisterchen nicht kennenlernt... ganz schlimm...

töchting is hellauf begeistert, sucht sich schon sachen zurecht, pustet ihre schwimmflügel auf, schleppt ihren koffer an etc.

jetzt könnt ich mir in den hintern beißen überhaupt zugesagt zu haben. dabei hab ich anfangs gesagt, daß ich u.a. grad ägypten nicht als reiseziel möchte. und dann noch 2 wochen!!!

meine mutters gegenargumente waren: sie wollen ein warmes land, wo man garantiert im meer baden kann, keine lange flugzeit, bleiben eh nur in der anlage...
sie verstehen auch meine sorgen gar nicht. wenn ich mit den tränen kämpfe, zeigt mir meine mutter einen vogel, ungelogen.



bin ich gluckenhaft? egoistisch? gönn ich meinem kind nix? soll ich loslassen?

brauch mal eure meinungen. evtl. beruhigende worte?



lg
yamie



ps: sowas passiert mir NIE WIEDER!!!



____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von moonlight.shadow 24.05.11 - 23:00 Uhr

Hallo,

ich kann Dich verstehen. #liebdrueck Mir würde es ganz genau so gehen.

Aber Deine Kleine wird den Urlaub genießen und bestimmt später dann auch gerne daran zurückdenken. Das ist doch ein tolles Erlebnis.

Vielleicht können sie dich ja einmal am Tag (abends oder so) anrufen, dann bist Du beruhigt und kannst auch ruhig schlafen. Also, mir würde das helfen.

LG

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:37 Uhr

hab das zur bedingung gemacht: jeden tag will ich was hören.

ok ICH meinte: jeden tag 2x anrufen. wurde dann in: jeden tag 1x sms abgewandelt.

kann ich mit leben. ich will nur sofort telefonisch bescheid kriegen wenn sie gelandet sind UND wenn sie im hotel angekommen sind.

#schwitz

Beitrag von alocin1970 24.05.11 - 23:18 Uhr

Hey,

ich verstehe dich auch sehr gut. Ich bin eigentlich gar nicht gluckig, aber erstens wären mir zwei Wochen viel zu lange und zweitens (auch wenn das viele nicht verstehen werden) würde ich selbst aus Angst vor Anschlägen nicht nach Ägypten, Tunesien etc. fahren (mich hat damals dieser Anschlag auf Touristen in einer Synagoge auf Djerba oder auf eine Ausgrabungsstätte in Ägypten ziemlich bewegt; ebenso bin ich nach den Anschlägen in Madrid und London in Paris nicht Metro gefahren), sodass ich es für mein Kind auch nicht wollte.

Aber das ist natürlich alles ein dummes Bauchgefühl und deine Kleine wird die tollsten Ferien haben ... du hast Zeit, dich um deinen Bauch zu kümmern. Sieh es mal so.

Mein Sohn fliegt über Himmelfahrt alleine (natürlich von der Airline betreut) zu meinem Bruder nach Hamburg, und ich weiß schon jetzt, dass ich mir den Start seines Fliegers NICHT angucken werde, auch wenn seine beiden kleinen Geschwister das nur zu gerne sehen würden. Genießen werde ich die vier ruhigeren Tage mit nur zwei Kindern dann aber schon sehr. Aber dann reicht es auch, und ich freue mich, wenn er wieder da ist.

Liebe Grüße, Nico


Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:41 Uhr

hmmm daran hab ich auch schon gedacht: flug beobachten, per internet, oder nicht... ich weiß es noch nicht.
da sie aber 06.00 uhr früh fliegen, hat sich die frage wohl erledigt. für mein befinden isses besser, den flug nicht zu sehen. ich will ausschlafen (sofern den morgen überhaupt möglich) und gleich bescheid wissen.

#schwitz

Beitrag von aylin80 25.05.11 - 06:59 Uhr

Hallo, meine Eltern möchten meinen Kleinen (fast 5) auch immer mit nehmen. Aber mal davon abgesehen, dass ich das nicht aushalte, finde ich ihn dafür noch zu klein. Sie fahren jetzt mit ihm mal 3 Tage auf einen Bauernhof. Dann wird man auch sehen, wie das läuft. Bloß hier können sie auch jederzeit zurückkommen, falls Kind krank wird oder zu Heimweh hat. Das geht in Ägy. nicht. Allein deshalb finde ich das schon sehr mutig, auch von deinen Eltern.
Schreib dann mal, wie es geklappt hat.

Beitrag von alkesh 25.05.11 - 09:40 Uhr

Würdest Du mit Deinem Kind nicht ins Ausland fliegen in dem Alter?

Beitrag von aylin80 25.05.11 - 16:05 Uhr

Ich fliege mit dem Kind in den Urlaub, seit er 6 Monate ist. Aber dann bin ich da und er mich bzw. uns jeden Tag um sich. Ich denke, oder bei uns ist es zumindest so- dass da doch ein gewaltiger Unterschied zwischen Großeltern und Eltern besteht.

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:45 Uhr

*abwink* heimweh? meine tochter? passt ungefähr wie fisch und fahrrad. sonne, strand und meer... und mein kind is abgeschrieben.

ich lass dann was hören, nach endlos langen 2 wochen. *seufz*

Beitrag von dornpunzel 25.05.11 - 07:51 Uhr

Hallo,

natürlich ist es ein seltsames Gefühl, das Kind das erste Mal so lange loszulassen. Ging mir nicht anders, als ich unsren Großen das erste Mal bei seinem Vater gelassen und nicht auf eine berufliche Reise mitgenommen habe.
Das erste Mal Schullandheim - für mich der reine Horror.
Die erste Reise mit meinem Vater - ich bin bald gestorben vor Angst.

Inzwischen habe ich fünf Kinder, zig Reisen und einige Schullandheim-Aufenthalte hinter mir. Aber das dumme Gefühl im Magen bleibt. Jeder will sein Kind schützen, was natürlich nicht möglich ist, wenn es außer Reichweite ist. Das Einzige, das da vielleicht ein Stückweit hilft, ist Vertrauen zu haben.

Deine Eltern haben sich immer gut um dich gekümmert und werden das auch bei ihrem Enkelkind schaffen. Freunde von uns waren übrigens vor Ostern wie jedes Jahr in Ägypten und wie immer hellauf begeistert. Sie sagten, es wäre alles wie immer gewesen. Naja, eigentlich noch besser, weil die Anlage nicht ausgebucht war.

Du hast dieser Reise zugestimmt und hattest dafür sicher deine Gründe. Konzentrier dich jetzt auf die und versuche, dir nicht zu viele Schreckensszenarien vorzustellen.

Alles Gute dir,
Dornpunzel

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:47 Uhr

danke für deine worte! ich hör oft, das leute jetzt erst wieder in ägypten- und begeistert waren. tja, wenn man selber hinfliegt sieht die sachlage immer anders aus, als wenn man daheim bleibt und bangt...

Beitrag von zubbeline 25.05.11 - 08:16 Uhr

so klein ist sie ja nicht mehr. Sie wird sicherlich viel Spaß mit den Großeltern im Urlaub haben.
Das es ein wenig komisch ist, dass Kind das erste mal längere Zeit ohne einen verreisen zu lassen ist klar, aber sich vorher schon die ganze zeit bekloppt machen?
Ich würde auch nicht, wie es jemand anders schrieb, dann täglich telefonieren. Wenn deine Tochter hört, dass Du ängstlich oder traurig bist, tut ihr das sicherlich nicht gut.

Beitrag von sooderso 25.05.11 - 08:35 Uhr

Ich finde, wenn deine Eltern fit und auch achtsam sind, wenn du ihnen zu 100% vertrauen kannst, brauchst du dir keine Sorgen machen. Mein Kind kann ich z. Bsp. nicht mit meinen Schwiegereltern verreisen lassen, weil sie ein schlechtes Reaktionsvermögen haben und Gefahren absolut nicht sehen oder falsch einschätzen, wäre meinem Kind, als er noch kleiner war, fast zum Verhängnis geworden.
Wegen Ägypten mach dir keine Sorgen, einige Kollegen waren erst dort, war alles sicher und ein schöner Urlaub.
Deinem Kind viel Spaß!

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:48 Uhr

danke!

darf ich mal fragen, was deinem kind beinah passiert wär?

Beitrag von schnuppelschaf1 25.05.11 - 08:48 Uhr

Hallo!

Ich kann dich da voll und ganz verstehen.
Aber du hast so auch was Zeit für dich.
Ich würde an die gleichen Sachen denken wie du aber du vertraust deinen Eltern!
Passieren kann immer und überall was.

Deine Kleine freut sich schon so und das finde ich toll!

LG Steffi

P.S mir gings damals ebenso wie dir und meine Kleine fuhr nur mit Oma+Opa an die Nordsee#schein

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:49 Uhr

genau. danke :)

Beitrag von curlysue1 25.05.11 - 08:58 Uhr

Ich kann Dich gar nicht verstehen, warum lässt Du Dein Kind 2 Wochen weg?

Also ich würde das nicht aushalten und auch nicht wollen und dann noch nach Ägypten #schock mutig mutig.

VG

Beitrag von sunshine7505 25.05.11 - 14:18 Uhr

Hallo,
dachte ich mir auch. #gruebel
LG Katja mit Julia (6) und Sebastian (fast 3) #sonne

Beitrag von mause1981 25.05.11 - 16:53 Uhr

Finde ich auch.

Was ist, wenn das Kind Heimweh bekommt? Gibt es einen Notfallplan?

Urlaub in Deutschland waere OK, aber nicht im Ausland und schon gar nicht fuer zwei Wochen!!!

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:50 Uhr

2 wochen waren (von mir aus) genauso wenig geplant wie das urlaubsland. ich fühl mich ja total überrumpelt. wie schon gesagt: nochmal passiert mir sowas nicht.

Beitrag von kessy3685 26.05.11 - 22:28 Uhr

Ich kann dich da nicht verstehen. Wie kannst du denn zusagen für so einen langen Zeitraum und dann auch noch sooo weit weg. Meine Kleine kommt mit meinen Schwiegereltern auch nicht weg, obwohl die sie immer wieder versuchen mit zur Küste zu nehmen. Sie fährt mit mir und ihrem Papa in den Urlaub oder gar nicht. Du solltest versuchen, dich mehr durchzusetzten.
Außerdem kannst du immer noch absagen. Das Geld wäre mir egal, stell dir vor, sie ruft dich an und weint vor Heimweh nach ihrer Mama... du kannst sie nicht mal schnell abholen... ich könnte das nicht haben. Überleg dir gut, was du machst. 2 Wochen ist eine ziemlich lange Zeit....

Liebe Grüße

Beitrag von anarchie 25.05.11 - 09:01 Uhr

Hallo!

Verstehe ich total!

Meine Kinder würden niemals
1. in dem Alter
2. in so ein Land fliegen
3. für 2 Wochen und
4. ohne mich...

Aber da du es nunmal erlaubt hast, dein Kind sich nen Ast freut, musst du da jetzt wohl durch.
Und deine Tochter wird sicher ne tolle Zeit haben!

Allerdings würde es meine Bauchweh extrem verschärfen, wenn meine Mutter meine Ängste nichtmal ernstnimmt.#gruebel

Innerhalb deutschlands, wo ich im worst case mal eben hin kann, hätte ich keine bauchweh...nur etwas Trennungsschmerz;-)..auch Klasenreise oder der Ponyhof für Tochter finde ich nicht so schlimm..ist aber für mich auch ganz andere Liga!

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von yamie 26.05.11 - 21:51 Uhr

ponyhof... da würd ich noch mit ihr mitfiebern. natürlich innerhalb deutschlands. stimmt, gar kein vergleich zu 2 wochen ägypten. #schwitz

Beitrag von ayshe 25.05.11 - 09:14 Uhr

Nach Ägypten würde ich auch im Moment immer noch nicht fliegen wollen.
Ich würde mich nicht darauf verlassen, daß die Unruhen ein Ende haben und alle Flüge planmäßig verlaufen.

Und ob es mit einem 4-jährigen Kind bei 30-40°C so toll ist, weiß ich auch nicht.

##
dabei hab ich anfangs gesagt, daß ich u.a. grad ägypten nicht als reiseziel möchte. und dann noch 2 wochen!!!
##
Warum bist du nicht dabei geblieben?
Vllt finden manche meine derzeitige Einstellung zu diesen Ländern übertrieben, aber ich als wir uns vor kurzem einen Urlaub gebucht haben, war es völlig klar, daß weder Ägypten noch Tunesien u.ä. in Frage kommt.



Deine Angst kann ich verstehen, die Schwangerschaft macht einen sowieso oft ängstlich im Allgemeinen.
Und daß man sein Kind vermißt, ist auch klar.


Aber ich hätte mich einfach nicht so überrumpeln lassen.
Man hat ja den Anschein, daß deine Mutter machen kann, was sie will.

Beitrag von fantafrau 25.05.11 - 10:00 Uhr

Schönen Guten Morgen.




Bei mir ist es auch so, Meine Eltern haben leztes jahr gesagt das sie Lena dieses jahr mit nach Österreich nehmen wollen, Und als sie sagten gleich für 2 wochen habe ich auch panik geschoben. Aber meine Tochter sagte dann immer das mama auch mit in die berge kommen soll.Wurde dann monate lang immer besprochen, bis wir uns geeinigt haben das ich dann aber halt die zwie wochen selber bezahle hatte damit kein problem :-).Muß auch sagen das meine kleine erst 3 würd und ich ebend eine richtige kluge bin, ich weiß ist nicht toll.

Gruß fantafrau