sprunggelenk zertrümmert

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von wallbreaker 26.05.11 - 19:07 Uhr

hallo,
i hab mir vor 11 wochen das sprunggelenk ( also beide knöchel plus schien- und wadenbein am gelenksboden) gebrochen bzw teileeise zertrümmert.
behandelt wurde bisher mit 3 ops (bohrdrahtfixierung, verplattung, stellschraube entfernt) und 10 wochen liegegips ohne belastung.
seit 9 tagen darf ich draufsteigen und hab höllische schmerzen trotz medikamente....
ich bin kein wehleidiger mensch u d an sich nicht zimperlich....
.....aber bitte hat jemand erfahrung mit so einer verletzung??
wann wurden die schmerzen besser nach gipsabnahme, wann war das gelenk wieder halbwegs beweglich u d ist das ganze ohne folgen ausgeheilt?
i hab noch eine massive schwellung und naja....

wie wars bei euch???

lg elke

Beitrag von bleathel 26.05.11 - 19:31 Uhr

Hallo!

Ich habe mir vor 7 Jahren das Sprunggelenk 3 fach gebrochen. Die Beweglichkeit ist nicht mehr wie früher, das wird wohl auch nicht mehr werden. Schränkt mich im Prinzip nur beim Bergsteigen (mag ich aber eh nicht) und Sportarten wie Badminton ein. Das hab ich früher 3 mal die Woche gespielt, jetzt gar nicht mehr. Bei den Ausfallschritten schmerzt einfach dann das Gelenk. Joggen ist auf Asphalt auch keine gute Idee.

Die Haut um die Narben (beidseitig am Knöchel) ist auch immer noch etws taub. Das wird aber tatsächlich immer besser, auch jetzt noch.

Ansonsten, da das ganze ja schon eine Weile her sind die Zeitangaben vielleicht unscharf, konnte ich glaub ich so ca. 1-2 Monate nach der Gipsabnahme, wieder gehen, habe dann viel auf dem Fahrradergometer trainiert, und auch Schwimmen. Joggen war ich glaub ich ein halbes Jahr danach. Narbenmassage und Physio sind natürlich auch wichtig gewesen.

Lg
julia

Beitrag von wallbreaker 27.05.11 - 11:10 Uhr

hallo julia,

danke für deinen bericht..........ich werd auch nächste woche mit physio beginnen....da sollt die letzte naht von der aktuellsten op verheilt sein...

mein gelenk ist derzeit fast gar nicht beweglich....

lg udn alles gute

elke

Beitrag von jennykannsauch 26.05.11 - 19:32 Uhr

Jau kenn ich #winke

Plus Syndesmoseriss ;-)

Ich bin aber ab dem Morgen nach dem Bruch (hab mir das Bein Nachts gebrochen) wieder mit dem Zug zur Arbeit&Studium gependelt; war kurz vorm Staatsexamen.

Geht also alles; Ärschchen zusammenkneifen und auftreten #winke

Hatte übrigens 5 OP`s, plus 2 folgender Ermüdungsbrüche nach den regulären OP´s; fast 2 Jahre KG um wieder laufen zu lernen und das Traume, das ich ständig mein Bein brechen höre zu überwinden und hatte insgesamt nen Krankenschein von 3 Tagen; geht alles, wenns muss.

Gute Besserung

Beitrag von wallbreaker 27.05.11 - 11:13 Uhr

danke dir

mein fuß war komplett verdreht und eine stufe von 1 cm drinnen....da war an draufsteigen n8immer zu denken abgesehen von den schmerzen....ich bin ja wegen den brüchen, weil der fuß nimmer gehalten hat im zeitlupentempo umgefallen....

wie lang ist das bei dir her?
ich hoff mal das zeug hält jetzt bei mir....eine op steht noch an----

alles gute dir

elke

Beitrag von thea21 26.05.11 - 20:52 Uhr

Ich habe mit 18 Jahren eine fast exakte Sportverletzung hinter mir, die mir danach das Handballspielen (bis dahin 13 Jahre lang) unmöglich machte.

Ich kann mich erinnern, das ich bei größerer Vorsicht, eher dollere Schmerzen hatte und vieles leider wirklich nur Kopfsache war.

Okay war es nach ca. 1-2 Monaten.

Allerdings habe ich mir 1 Jahr später das Sprunggelenk erneut gebrochen/zertrümmert, da nicht alles optimal zusammenwuchs und ich unbedingt sport treiben musste/wollte.

Heute ist alles okay, der Knöchel empfindlicher, nicht mehr ganz so beweglich, aber schmerzfrei.

Beitrag von wallbreaker 27.05.11 - 11:14 Uhr

hallo,

und wie ist die schwellung?
gewisse sportarten trau ich mich nimmer machen, aber grundlegendes will ich wieder tun....ich hoffe das hält....
hast du noch platten drinnen?

alles liebe

elke