Steißbein gebrochen - Probleme in der SS oder bei der Geburt

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diemadi 27.05.11 - 08:07 Uhr

Hallo ihr lieben!
Ich bin nun in der 13 SSW und hatte gestern mal wieder einen FÄ-Termin,
dabei sind wir ein paar Sachen durchgegangen u.a. Vorerkrankungen usw.!
Da habe ich meiner FÄ von meinem Steißbeinbruch im Jan 2010 berichtet.
Die wurde gleich ganz hellhörig und meinte ich solle ihr mal die Röntgenbilder von damals besorgen, die würde dann der Chefarzt im Krankenhaus eh haben wollen, um event. über einen Kaiserschnitt zu entscheiden!
Ich war gleich ganz traurig - aber sie meinte, dass das sehr oft vorkommen würde, dass ich auch schon während der SS Probleme kriegen könnte, wenn das Kind blöd da drauf liegt!

hat einer von euch bereits Erfahrungen damit machen können?
Bzw. konntet ihr normal entbinden ohne große Komplikationen?

Mach mir echt Gedanken

Beitrag von meandco 27.05.11 - 08:10 Uhr

geh zum osteopathen - vielleicht kriegt der noch was hin, was sonst nicht mehr gehen würde ... #pro

me

Beitrag von baby-baby-baby 27.05.11 - 08:19 Uhr

Du Arme,
Meiner war zwar nicht gebrochen, aber hatte sowas wie einen Haarriss.
Und das war mindesten vor 20 Jahren.

Jetzt bin ich in der 38.SSW. seit der 30.SSW macht mir
mein Steissbein Probleme, Voralpen nach mehr als 10 min sitzen.
Dann ist das aufstehen eine richtige Überwindung. Es tut höllisch weh.
Es sind zum Teil Schmerzen , wo mir schwarz vor den Augen wird.
Ich bekomme einen KS. aber nicht aus diesem Grund!!

Viel Glück#baby

Beitrag von kuschelpatsch 27.05.11 - 08:13 Uhr

Guten Morgen #winke

ich hab da noch keine Erfahrung mit. Aber ich habe das selbe Problem. Die Röntgenbilder von Damals müsste ich mir auch besorgen.

Ich hab aber gelesen, dass es gut sein kann, dass es bei einer natürlichen Geburt wieder bricht. #zitter Oder es nicht auf natürlichem Weg geht. Wenn das Steißbein nach innen geknickt ist, kann das Kind bei Geburt drann hängen bleiben.

Ich wünsch Dir viel #klee dass es so geht

LG
Kuschelpatsch

Beitrag von chepa 27.05.11 - 08:15 Uhr

Hallo,

ich kann mir schon vorstellen, dass es da Probleme geben kann. Ich bin mal die Treppe runtergefallen vor ca. 15 Jahren - hatte aber das Steißbein nicht gebrochen. Allerdings tut es mir zeitweise saumäßig weh, seit ich schwanger bin. Meine Osteopathin sagt, dass sich der Körper alles merkt und es dann in der Schwangerschaft zurückkommen kann.

Lass es abchecken - vielleicht ist es ja auch unproblematisch!

Alles Gute,
Chepa#verliebt

Beitrag von mika1979 27.05.11 - 08:28 Uhr

mhhh, das ist ja doof. Ich hab zwar keinen Bruch gehabt, aber die Aufnahmen angefertigt. Es kommt natürlich darauf an, wie die letzten kleinen Wirbel stehen. Man kann ja leider nicht gerade viel tun bei dieser Art Fraktur. Ob Osteopathen weiterhelfen können?#kratz
Würd auf alle Fälle mal einen aufsuchen, da ich schon viel Gutes gehört habe. ABER Osteopath ist nicht gleich Osteopath.
Er sollte auch seine offizielle Anerkennung haben. Schau mal hier: http://www.osteopathie.de/
und du mußt es wohl oder übel alleine blechen.

Ich wünsch dir alles Gute und vielleicht siehts ja sogar ganz gut aus!
#winke

Beitrag von pimiko88 27.05.11 - 08:56 Uhr

also ich hatte mal ein steisbeinbruch und hatte in der ss sehr starke schmerzen ab der 27 ssw.ich konnte nicht lange sitzen oder stehen und das austehen war noch schlimmer.aber bei der geburt war alles supi :-)

Beitrag von bine.73 27.05.11 - 12:48 Uhr

Huhu,

hab vor ca. 2 Jahren die gleiche Frage hier gestellt.
Hatte mir auch mal das Steißbein gebrochen und war dann während der SS bei dem damals behandelnden Arzt. Der meinte, ich hätte damals einen glatten Bruch gehabt, der wohl so auch wieder zusammen gewachsen wäre und auch von der Richtung des Bruches war es wohl unproblematisch, also eher nach hinten gebrochen als nach vorne (weiss net ob das verständlich ist).
Hebamme und Arzt meinten also, dass einer natürlichen Entbindung nichts im Wege stünde.
Hatte dann nach 16h Wehen doch noch einen Kaiserschnitt, aber das wohl eher nicht am Steißbeinbruch.
Wünsche Dir alles Gute.
Ach ja, während und nach der SS hatte ich KEINERLEI Probleme oder Schmerzen, die hab ich sonst aber auch nicht.

Toi, toi, toi...