Na toll, Mann hat Durchfall

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wuermchen2011 27.05.11 - 09:58 Uhr

Suuuuuuuper! Habe gerade mit meinem Mann telefoniert und er sagte mir das er schon den ganzen morgen Durchfall hat. Er is aber noch ganz tapfer bei der Arbeit.

Nun denkt man ja sofort an EHEC. Inwieweit wäre das denn bei mir jetzt noch gefährlich. Bin bei 34+6. Könnte der Virus meinem Kind jetzt noch schaden.

Ich meine das der Virus in der Frühschwangerschaft ne Fehl- oder Frühgeburt auslösen kann is mir klar. Aber was kann er in der Spätschwangerschaft noch alles anrichten???

Beitrag von arelien 27.05.11 - 10:02 Uhr

Moin ,

Das würde mich auch interessieren. Bei uns hat zum Glück noch niemand Durchfall aber es wäre ja mal Nett zu wissen was uns im letzten Drittel passieren könnte wenn wir uns doch mal anstecken sollten..

Beitrag von mahboula 27.05.11 - 10:11 Uhr

he also wenn du den virus nicht bekommst bekommt dein baby es auch nciht...
leder ist das bakterium sehr gefährlich und kann zu nieren versagen führen da es sich an die darmwand festsetzt und git aussprüht...

also wenn du es bekommen solltest was wir nicht hoffen dann wird dein baby da auch wohl von betroffen sein...dein körper wird ja sozusagen mit diesm gift vergiftet...


wollen wir hoffen das wir nie lesen müssen das eine ss es bekommen hat...


alles gute mahboula 16ssw

Beitrag von caracoleta 27.05.11 - 10:09 Uhr

Es ist ein Bakterium, kein Virus!

Und anrichten kann es schwanger wie unschwanger das gleiche:
Die Gefahr ist das hämolytisch-urämische Syndrom mit Nierenschäden und mögl. Hirnschaden (der Mutter) und im Extremfall Tod.
Durch die Zerstörung der Blutplättchen alle möglichen Konsequenzen von mangelhafter Blutgerinnung, z.B. lebensbedrohliche Blutungen, Schlaganfällen etc.
Frühgeburten sind natürlich auch möglich, nur wird es vor allem in der Spät-SS dem Kind mit Sicherheit besser gehen als der Mutter.

Beitrag von corry275 27.05.11 - 10:18 Uhr

Ist doch egal, ob es jetzt das EHEC-Bakterium ist oder irgendein anderer Darm-Virus. Ist in der Schwangerschaft alles nicht herunterzuspielen.

Hab grad meine KK-Zeitung zur SS rausgeholt und mal gelesen:

"Grippe oder Magen-Darm-Infektion (also egal ob Virus oder Bakterium)
Wenn Sie in der Schwangerschaft an einer Magen-Darm-Infektion, Erkältung oder Grippe erkranken und sich dies über mehrer Tage hinzieht, sollten Sie ärztlichen Rat einholen. Manchmal können durch diese Erkrankungen Wehen ausgelöst werden."

Bin Ehrlich halte mich von allen Personen mit Durchfall oder Erbrechen fern und selbst mein Mann zieht in den Fällen (wo er was hat) freiwillig ins Arbeitszimmer und geht zum Arzt, da ein Magen-Darm-Infekt in allen Fällen zu ner Dehydrierung führen kann, die für Mutter und Kind nicht sehr toll sind.

Also ab zum Arzt schicken um abklären zu lassen was er denn hat...

LG

Beitrag von windsbraut69 27.05.11 - 10:31 Uhr

"Ist doch egal, ob es jetzt das EHEC-Bakterium ist oder irgendein anderer Darm-Virus. Ist in der Schwangerschaft alles nicht herunterzuspielen. "

Das ist schon ein Unterschied, da diese Erkrankung andere Probleme mit sich bringt als Dehydration und öfter tödlich verläuft.

Beitrag von caracoleta 27.05.11 - 10:56 Uhr

Wie gesagt, die große Gefahr ist ja nicht die Magen-Darm-Infektion, sondern das HUS und das macht "jede andere MD-Infektion" nicht

Beitrag von corry275 27.05.11 - 11:05 Uhr

ZUr Klarstellung:

Ich weiss sehr wohl das der EHEC gefährlich ist und von ihm andere Gefahren ausgehen.
Ich wollte nur nochmal expilzit darauf hinweisen, dass auch von anderen Magen-Darm-Infektionen ne Gefahr ausgeht und man in allen Fällen vorsichtig sein sollte.

Aber das ist hier ja seit tagen so, dass aus Prinzip von einigen übereifrigen, schein-beamten Damen jedes Wort das man schreibt auf die Goldwaage gelegt wird.

Beitrag von caracoleta 27.05.11 - 11:26 Uhr

#bla

Beitrag von vinny08 27.05.11 - 10:37 Uhr

Ich finde es ehrlich gesagt nicht so toll, wenn er sich noch ganz "tapfer" auf Arbeit hält. Egal, welchen Virus er hat, mit Durchfall gehört man nach Hause, er könnte ja auch andere Mitarbeiter anstecken.

Zur Zeit geht bei uns auch der Norovirus um, vielleicht hat er ja den. Auf jeden Fall würde ich in jetzigen Situation zum Arzt gehen und das abklären lassen.

LG

Beitrag von wuermchen2011 27.05.11 - 13:16 Uhr

Huhu an alle,

also meinem Mann geht es wieder gut. Wer weiß was das war.

Er hat gestern abend ne groooße Portion angedünsteter Zwiebeln verdrückt. Vielleicht haben die sich auf die Art ihren Weg nach draußen gesucht #rofl

Beitrag von hebigabi 27.05.11 - 13:52 Uhr

Magen-Darm mit Durchfall und evtl. Erbrechen kommt ja immer mal vor , bei NUR - und vor allem blutigem Druchfall sollte man schon an EHEC denken und es im krh abklären lassen- aber wie gesagt da ist der Durchfall blutig.

LG

Gabi