Kleidung von Jungen auch für Mädchen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von mein_prinzchen 27.05.11 - 23:46 Uhr

Wenn ihr ein Mädchen bekommt, würdet ihr es trotzdem blaue Kleidung oder Kleidung von Jungen anziehen?

Ich habe 3 Söhne. Meistens Jungs-Kleidung da, einige auch neutrale.

Würdet ihr alle Jungs-Kleidung verkaufen oder verschenken und alle neu kaufen für NUR ein Mädchen, oder??

Beitrag von misscatwalk 28.05.11 - 00:19 Uhr

ja ich würde das , muß aber auch dazu sagen das ich generell keine neutralen Sachen mag und eine typische rosa Mädchenmama bin . Bei uns kamen die Mädchen zuerst und wir hatten alles in rosa aber selbst wenns anders herum gewesen wäre, also theoretisch farbmäßig gegangen wäre , hätte ich die Sachen nicht wieder verwendet einfach weils mir persönlich überhaupt nicht gefällt , ich bin da sehr eigen ;-)

Beitrag von babyball2007 28.05.11 - 00:20 Uhr

Hallo,

uns wurde von der Frauenärztin bis zum 7. Monat ein Junge vorausgesagt. Dann stellte sich heraus, es wird doch ein Mädchen.

Natürlich hatten wir schon Klamotten in blau, selbst die Wiege war blau rot und weiß.

Ich habe meiner Maus die Sachen angezogen, aber natürlich noch rosa Sachen dazugekauft. Ich fand es nicht tragisch, aber besonders schön auch nicht.
Die nagelneuen Sachen abzugeben wäre ja auch blöd gewesen.

Lg

Beitrag von jana-marai 28.05.11 - 00:58 Uhr

Hallo,

ich sehe da ehrlich gesagt kein Problem.
Bei den größeren Kindern und Jugendlichen wird da doch oft auch nicht unterschieden. Ich kenne einige Jungs die pink und lila tragen, und auf der anderen Seite Mädels, die gerne blau, gün, braun etc. anziehen
Dem Baby ist das ohnehin egal, und wenn Dir die Sachen gefallen (wovon ich ausgehe), warum nicht?
Vielleicht stehen der jungen Dame die Farben ihrer Brüder aber auch gar nicht? Dann hat sich die Sache eh von alleine geregelt. Ich würde erst einmal abwarten und vorhandene neutrale Babysachen vorbereiten. Alles weitere wird sich zeigen.

LG
jana-marai

Beitrag von olivia2008 28.05.11 - 05:17 Uhr

Ich habe eine Tochter, aber da eine Bekannte einen Sohn hatte und wir ein paar Sachen von ihr bekamen, hat die Kleine auch mal Jungskleidung getragen. Ich finde das nicht schlimm, denn das ist ein schöner Kontrast zwischen den ständigen rosa Sachen mit Blümchen und Prinzessinnen. Neutrale Kleidung gibt es ja leider nur selten zu kaufen.
Der einzige Nachteil: Auf der Straße schauen die Leute in den kinderwagen und fragen "Wie heißt ER denn?"

lg

Beitrag von usushi 28.05.11 - 05:36 Uhr


Ich gehöre ja eher zu der Fraktion "Ich mag kein rosa"...

Natürlich kannst Du deinem Mädchen auch Jungensachen aniehen. Bis in die Kindergartenjahre hinein interessiert das nicht wirklich, was die Mäuse anhaben.

Ab 3 Jahren (2 Jahre davon im Kindergarten) haben die anderen Mädchen auf meine Tochter abgefärbt und Sie möchte immer mehr Sachen in rosa.
Manchmal gebe ich nach...meistens nicht.
Und zum Glück mag sie Jeans! ja und die Kleider müsen auch nicht immer rosa sein.

Beitrag von claerchen81 28.05.11 - 07:32 Uhr

Hi,

unser Erstgeborener ist ein Junge, die Kleine ein Mädchen. Ich persönlich HASSE rosa farbene Kleidung!
Unsere kleine trägt ausgewählte Sachen von ihrem Bruder, besonders Hosen (Jeans, Jogginghosen). Die sind so neutral, dass man sie gut mit "Mädchensachen" kombinieren kann. Da sie eine rot-gepunktete Mütze hat, erkennt man sie eindeutig als Mädchen (obwohl sie auch nicht püppchenhaft aussieht). Bis heute streune ich gern durch die Jungsabteilung auf der Suche nach Basics, weil selbst einfache Leggings bei Mädchen mit Rüschen versehen oder Kräuselband dekoriert oder eben rosa/pink sind! Es fällt mir auch schwer, einem wenige Monate alten Säugling ein Kleid oder ein Rock anzuziehen - zu unpraktisch. Noch weniger mag ich ihr Strumpfhosen antun (das klemmt doch am Bauch!).

Ich gestehe: schick ist sie meist selten gekleidet. Eher praktisch, neutral und "frech" (besonders, wenn sie T-Shirts ihres Bruders trägt.

Also: ich sehe gar kein Problem, den Mädchen auch Jungs-Kleidung anzuziehen. Ich selber habe liebend gern die Sachen meines großen Bruders getragen ;-).

Gruß, C.

Beitrag von celi98 28.05.11 - 07:41 Uhr

hallo,

ich habe meiner tochter gerne ein paar jungenteile angezogen. die habe ich sogar neu gekauft. gerade für kleine gab es fast nur rosa, das war mir zuviel. und ich finde, dass man eine dunkelblaue hose oder braune hose toll mit mädchenfarbe kombinieren kann. leider ging das ab einem bestimmtem alter nicht mehr, da waren die schnitte irgenwann zu unterschiedlich.

lg sonja

Beitrag von leana-alissa 28.05.11 - 08:01 Uhr

Guten MOrgen,
ja - ich würde das so machen. Versuche doch einiges hier im Marktplatz zu verkaufen oder, was ich immer mache: Bei Tauschticket ganze Pakete tauschen :-). Vielleicht findest Du jemanden, der Jungssachen braucht und drei Mädchen zu Hause sitzen haben :-)

Ich habe voreilig einige Jungensachen gekauft und nun bekommen wir die dritte Tochter :-). Daher blaue Sachen im Tausch gegen süße Mädchenkleidung abzugeben :-)

LG, Silvia

Beitrag von silbermond65 28.05.11 - 08:01 Uhr

Als meine Tochter (4) unterwegs war,hab ich extra ein blaues Bettset (Himmel,Nestchen,Bettwäsche) gekauft,weil mir dieses Rosagedöns zuviel war.
Babysachen hatte ich auch mehrere in blau oder neutral.
Auch jetzt kauf ich ab und an Shirts von H&M aus der Jungenabteilung.Die mit Kermit oder Krümelmonster drauf z.B.
Die zieht sie sehr gerne an.

Beitrag von unicorn1984 28.05.11 - 10:16 Uhr

Also meine Mäuse hatten auch sachen von ihrem Cousin an. wenns nicht zu Jungsmäßig war.

Der süßeste Spruch war mal als ich im DM eine Mama gesehen hab und nur sagte och ist das ein süßes Baby das die Schwester evtl. 4 sagte "Ja der hat aber eine Rosa Hose an, weil er seine Hosen vollgespukt hat" fand das süß.

Mach was das was dir gefällt würd ich sagen. Hab 2 Mädels und keine Ahnung was es diesmal wird. Aber denke das du auch typische Mädchen Sachen bestimmt hast wie Kleidchen oder sonstiges :D

Beitrag von gussymaus 28.05.11 - 10:27 Uhr

wir haben das große glück nie in der SS geguckt zu haben was es wird, dementsprechend hab ich viel neutrale kleidung, also ohne blumen und ohne autos. in den ersten zwei jahren hatte meine süße nahezu das gleiche an wie ihre brüder. ein paar teile kommen "von selber" dazu weil man ein kleidchen anziehen will oder jemand was schenkt... aber im großen ud ganzen hat sie immernoch (2einhlab) die kleider von ihren brüdern an. nur die bob und lastwagen-üullis hab ich aussortiert ohne dass sie sie noch getragen hatte...

verschenken tu ich es erst wenn die kleinste rausgewachsen ist. verkaufen werde ich nach und nach das, was wirklich junge ist, oder was ich schlicht über habe weils zu viel ist, so wie sich eine gelegenheit bietet. Vieles bekommt sie wieder an. hätte ich es so dicke dass ich es für jedes kind neu kaufen könnte ohne drüber nachdenken zu müssen hätte ich es ja nie eingemottet fürs nächste. aber da wir nicht im geld schwimmen, wüsste ich nicht, warum die mädchen die bunt geringelten tshirts und die einfarbigen shorts von den jungs NICHT anziehen sollten...

wenn ich es gut verkaufen könnte wrde ich das vielleicht tun, aber der markt ist im moment mehr als schlecht... und nach 2 jungs ist auch nichts "wie neues" mehr dabei... also würde sich das in meinem fall nicht lohnen.

Beitrag von derhimmelmusswarten 28.05.11 - 10:36 Uhr

Würde alles nutzen, was möglich ist. Also Jeans sowieso. Aber ich würde natürlich auch reine Mädchensachen kaufen. Die Sachen, die ich nicht verwenden wollte oder könnte, würde ich auf Basaren verkaufen und das Geld in Mädchensachen investieren.

Beitrag von strandgut0815 28.05.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

dem Baby ist doch egal was es trägt, Hauptsache bequem.

Wir haben für unsere Kleine viele rosa Sachen (geschenkt bekommen) aber auch Kleidung die eher für Jungs ist. In Kombination sieht das einfach niedlich aus!

Wenn die Sachen noch gut sind, würde ich nicht extra was kaufen. Bestimmt bekommst du rosa Kleidung für die erste Enkelin geschenkt - Omas lieben es schließlich ;-)

Beitrag von leona78 28.05.11 - 11:22 Uhr

Hallo,

ich finde es generell sehr schön, wenn man an den Klamotten das Geschlecht erkennen kann.

Trotzdem trägt meine Tochter auch sehr viele (geschlechtsneutrale) Sachen von meinem Neffen. Eine komplett neue Garderobe zu kaufen, weil das nächste Kind ein anderes Geschlecht hat, wäre mir viel zu teuer. Ich bin froh, daß ich dadurch viel Geld gespart habe.

lg

Beitrag von henzelinos 28.05.11 - 12:26 Uhr

Ich hab damals von meinen Jungs immer ein paar Lieblingskleidungsstücke aufgehoben. Sachen die ich den beiden einfach oft und gern angezogen habe ..... Würde ich nun ein Mädchen bekommen würde auch sie diese Sachen anziehen .... Warum auch nicht??
Ich hab da einen tollen Jogginganzug in blau von Mexx z.b. und warum sollten den nur Jungs anziehen. Der ist superbequem und sieht sportlich aus ......

Beitrag von saruh 28.05.11 - 13:53 Uhr

mach ich werd es nur mit neuen teilen aufpeppen..nur in den großen größen werd ich dan mädchensachen kaufen weils dann shcon sehr jungenhaft wird....