Vielleicht umstrittenes Thema ?! Woraus Trinken eure Babys ??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vivi8 28.05.11 - 17:12 Uhr

Hallo,

und zwar werde ich jetzt "demnächst" mit der Beikost anfangen und nebenbei soll man ja den Kleinen immer Trinken anbieten. Mein Sohn ist jetzt fast 5 Monate alt und ich stille ihn zur Zeit noch voll !!!

Meine Hebamme sagt, wir sollen den Kiddies gleich schon aus dem Glas Trinken geben, finde ich eigentlich gar nicht mal so schlecht, denn so lernen sie schneller und ausserdem kennen sie ja auch nichts anderes, mein Sohn schaut mich ja an und sieht auch das ich aus einem Glas trinke !!

Wie sieht ihr das ? Aus was durften eure Kleinen trinken, als ihr mit der Beikost angefangen habt ??

LG Vivi mit NOCH schlafenden Louis :-)

Beitrag von catmumyy 28.05.11 - 17:17 Uhr

Bei der Aphoteke gibts einen kleinen Trinklernbecher von Meleda,der ist genial und kostet nur einen Euro!!#pro

Beitrag von majixx 28.05.11 - 19:48 Uhr

Den werd ich wohl auch mal pobieren! Danke für den Tip!

Liebe Grüße,
majixx

Beitrag von mss.fatty 28.05.11 - 17:18 Uhr

hey,

mein sohn ist 8 1/2 monate, wir machen BLW (also er isst von anfang an vom tisch mit...keine breie usw)
und er trinkt aus einem ganz normalen becher.

lg anna

Beitrag von 2911evelyn 28.05.11 - 17:46 Uhr

Hi Vivi
Unser Kleiner trinkt nachts die Milch aus seinem Fläschchen, tagsüber Wasser aus seinem Trinklernbecher/Glas... aus dem Glas trinken ist für ihn ein absolutes Highlight....das liebt er...!!!

Laura#winke

Beitrag von kolibri1202 28.05.11 - 17:54 Uhr

Hallo,

Mara trinkt aus einem kleinen Teelichthalter, der sieht aus wie ein ganz normales Glas, nur halt in Mini.
Alleine festhalten kann sie es noch nicht, aber sie trinkt ansonsten wie ne Große.
Flaschen hat sie immer abgelehnt und aus der Trinklerntasse kann sie nicht trinken, sie müsste minimal an dieser Tülle saugen und das hat sie irgendwie nicht verstanden ;-).

LG Vanessa

Beitrag von widowwadman 28.05.11 - 18:05 Uhr

Meine Tochter durfte sofort aus nem normalen Becher trinken. Sie hatte zusaetzlich auch Schnabeltassen fuer unterwegs, aber normale Becher wurden bevorzugt. Mit der Kleinen werden wir es wenn es soweit ist genauso machen.

Beitrag von asharah 28.05.11 - 18:10 Uhr

Dachte, auch bei Beikost kann man einfach weiter die Brust geben? #kratz
Muss man trotzdem extra Trinken anbieten?

Beitrag von widowwadman 28.05.11 - 18:36 Uhr

Ja, ab Beikosteinfuehrung ist zusaetzliche Fluessigkeit angebracht, besonders wenn es warm ist

Beitrag von anarchie 28.05.11 - 19:15 Uhr

Na, bei größeren Mengen sollte man schon Wasser anbieten - was nicht heisst, dass sie es wollen;-)
Und dann müssen sie natürlich auch nicht.:-)

lg

melanie

Beitrag von zwei-erdmaennchen 28.05.11 - 18:16 Uhr

Hi Vivi,

ehrlich gesagt verstehe ich nicht warum alle immer predigen Babies sollen Babies sein (inklusive Langzeitstillen und Dauertragen - nicht negativ gemeint, habe ich selber gemacht) und dann müssen sie beim ersten Löffel Beikost plötzlich sofort aus nem Glas trinken #kratz.

Meine Kinder durften auch in diesem Punkt Babies sein und haben ihre Flüssigkeit aus der Flasche bekommen. Irgendwann kam dann der Trinklernbecher dazu und letztendlich die Tasse.

Und was soll ich sagen - fast alle Freunde von uns mit gleichaltrigen Kindern haben schon sehr früh mit dieser Becher-Geschichte angefangen. Das war oft eine riesige Sauerei. Als die es dann wirklich sauber beherrscht haben konnte es meine Tochter auch. Die hat es nämlich irgendwann innerhalb von fünf Minuten im Hochstuhl sitzend gelernt. Ganz von sich aus - hab selber gestaunt. Mach mir also auch beim zweiten Kind da keinen Stress. Sie kann aus einem Becher trinken muss es aber nicht. Manchmal bevorzugt sie den Becher und manchmal die Flasche. Bitteschön...

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von laboe 28.05.11 - 21:56 Uhr

#pro

Beitrag von kueckchen 28.05.11 - 18:23 Uhr

Huhu


Ich habe das mit dem Becher nie gemacht , kannte das garnicht , bei einer freundin hatte ich das mal gesehen (das kind war 6,5 monate alt) und es hat super geklappt und sie meinte sie habe das von anfang an gemacht -bei diesem baby werd ich es wohl auch so machen - ansonsten hatte meine auch diesen Medela becher :)

LG!

Beitrag von anarchie 28.05.11 - 18:23 Uhr

Hallo!


Brust und becher -was Anderes kennen meine Kinder nicht.


lg#
melanie mit 4 kids

Beitrag von lilaluise 28.05.11 - 18:33 Uhr

Wie auch meine Große schon liebt es Leo aus dem ganz normaler Glas Wasser zu trinken. ER ist richtig verrückt danach- Wenn er ein Glase sieht strampelt und zappelt er so lange bis er trinken darf!

Beitrag von meje.8303 28.05.11 - 19:00 Uhr

Hallo,

Vanessa trinkt entweder direkt aus dem Becher oder (zuzeit am liebsten) mit Strohhalm. Sie ist gestern 8 Monate alt geworden.

LG Melanie#winke

Beitrag von bs171175 28.05.11 - 19:50 Uhr

Naabend,


Na so umstritten find ich das Thema nicht ,ist doch jedem selber überlassen .


Meine Maus trinkt aus der Flasche ,das heisst da ich ja stille hab ich zum Beikoststart diese Trinklernflaschen von Nuk gekauft ,da sie das aber noch nicht kann (probiere es Täglich )hab ich die Sauger von den Breithalsflaschen von der DM Eigenmarke da drauf gemacht .

Das klappt und dann trinkt sie .

Manchmal probiert sie auch mal nan Schluck aus meinem Glas ,aber meist verschluckt sie dann .


LG BS mit Zwergin 8 Monate

Beitrag von nsd 28.05.11 - 20:01 Uhr

Hi!
Meine Maus trinkt am Liebsten aus diesem Trinkbecher von Medela und aus dem normalen Glas. Da trinkt sie wirklich was. Wir haben noch so den Trinklernbecher von NUK, den liebt sie sehr, da sie ihn alleine heben kann. Meistens kaut sie nur darauf rum. Aber mittlerweile kommt glaube ich auch etwas raus, bin aber nicht ganz sicher.
Probiere es einfach aus. Der von NUK hat den Vorteil, dass er nicht ausläuft....

Beitrag von weib1969h 28.05.11 - 20:17 Uhr

Meine Kleinen bekamen/bekommen Essen direkt vom Tisch, Brust, Brust und Leitungswasser aus dem Becher/Glas.
Durch die haeufige Muttermilchgabe wird die Umstellung/Verdauung erleichtert und die Gabe von Milchzucker(Verdauungshilfe) kann unterbleiben.

Trinklernbecher haben wir probiert, hat nie geklappt. Flaschen fuehrten zu Uebergeben.

Fuer unterwegs erwies sich eine O2 Flasche als hilfreich. Kein Auslaufen, Saugen aehnlich der Brustwarze, mein Grosser kam/kommt damit prima klar.
#winke

alles gute!

Beitrag von kathimarie 28.05.11 - 20:30 Uhr

Huhu,

Jannis nahm weder Wasser noch Tee aus der Flasche (obwohl er Milch / MuMi anstandslos immer aus der Flasche trank). Zum "fraglichen" Zeitpunkt war ich gerade bei meiner Mutter, Jannis hatte Durchfall, wir mußten also Flüssigkeit ins Kind reinkriegen, und eine Schnabeltasse oder ähnliches war nicht zur Hand. Also her mit dem Becher, und siehe da, auf einmal waren auch Wasser und Tee gar kein Problem. Da war er 6 1/2 Monate alt.

Ich bin ganz froh drüber, denn so "glaubt" er gar nicht erst, dass es später auch mal Saftschorle oder so aus der Flasche gibt. Und ich finde es auch nicht verfrüht oder im Widerspruch zu langem Stillen. Dass ich meinem Kind für Zusatzflüssigkeit einen Becher anbiete, hat doch nichts mit fehlender Nähe zu tun #kratz.

Grüße
Steffi

Beitrag von uih 28.05.11 - 20:28 Uhr

Avent-Falsche, Sigg-Flasche, Becher, Löffel, Flasche vom Bruder, Glas, etc.
Einfach alles.

LG
uih

Beitrag von kanojak2011 28.05.11 - 20:48 Uhr

Oh Vivi, meins ist zwar zu dumm, um mit Beikost anzufangen..(ärger mihc bisl)..
aber bei meiner tochter fingen wir mit 16 wochen an und das war nichts mit halten...selbst mit einem Jahr war sie nicht in der Lage..

Sie bekam von mir Trinklernbecher, ich hielt es aber (glaube ich zumindest)

uahc von meinem Sohn erwarte ich jetzt nichts..

Beitrag von smilla1975 28.05.11 - 21:55 Uhr

dein kind ist zu "dumm" für beikost??

was ist denn das für eine aussage ??? #kratz

was hat beikostreif mit dumm zu tun?!


smilla, die nicht so dumm ist, ihr kind zu früh mit beikost zu "belästigen" mit miriam (5) und carina (4 monate - die sicher nicht zu dumm ist für beikost!!)

Beitrag von kanojak2011 28.05.11 - 22:12 Uhr

na ja, es findet sich immer ein...nichtspassversteher, glückwunsch#fest

Ne sorry, er ist definitiv nicht früh dabei...allerdings schon zum Budhismus konvertiert, damit er das im nächsten Leben vllt mal schafft

,,humorvolle´´ Grüße#winke

Beitrag von smilla1975 31.05.11 - 15:57 Uhr

ach, das war ein scherz? hmmm...es klang so ernst...schließlich ärgerst du dich ja drüber!

durchaus humorvolle grüße

smilla !!