Wieviel Futter braucht eine Wohnungskatze?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von flowerpower80 30.05.11 - 08:40 Uhr

Hallo an alle,

ich bin neu hier und hab schon eine Frage.

Wir sind am überlegen uns zwei Wohnungskatzen zu holen (eher wohl Kitten).

Jetzt bin ich vorab auf der Suche nach gutem Futter und und am Lesen wieviel so eine Katze am Tag zu Fressen braucht.

Jetzt bin ich gerade bei Animonda Carny Kitten gelandet (gibt es ja in 200 gramm Doesen). Da steht wirklich dass eine KAtze, die mal ein Gewicht von 3kg haben wird wenn sie ausgewachsen ist im 3. Monat 400 Gramm Nassfutter benötigt. Das wären 4 Dosen am Tag für 2 Katzen #schock

Ich finde das schon sehr viel. Ich meine für dass, dass es "nur" eineWohnungskatze dann ist und nicht ganz so viel Action wie eine Freigängerkatze haben wird.

Was meint ihr?

LG flowerpower80

Beitrag von -mell1982 30.05.11 - 10:13 Uhr

Hallo,
ich kann dir nur sagen wie wir es machen.
Meine ,ich habe zwei Wohnungskatzen, bekommen in der früh eine halbe Dose Katzenfutter und am Abend eine halbe.
Sind also bei 400 gramm und ich denke das reicht auch.

Beitrag von shiningstar 30.05.11 - 10:28 Uhr

Unsere vier Katzen bekommen abends 400 Gramm Nassfutter (Bozita). Jede Katze futtert also etwa 100 Gramm. Morgens gibt es Trockenfutter.

Kleine Kätzchen wachsen halt, die brauchen noch mehr...

Also auf den Monat gerechnet kaufen wir ca. 30 Dosen Nassfutter und etwa 2,5 kg Trockenfutter.

Beitrag von jeanne1301 30.05.11 - 11:57 Uhr

Meine zwei großen Katzen haben pro Tag 400g bekommen. Und jetzt wo noch 4 kleine Kätzchen (10 Wochen) mit futtern sind es 2* 400g pro Tag. Trofu gibt's dazu so viel sie wollen. Und ab und an mal ne Katzenmilch.

Beitrag von lichtchen67 30.05.11 - 13:54 Uhr

Ich meine dass auch wir Menschen unterschiedlich viel essen, unterschiedlich groß sind, unterschiedliche Kalorienumsätze haben. So ist es bei Katzen auch, letztendlich musst Du es "ausprobieren" und Du wirst sehen.

Kittenfutter brauchen die jedenfalls keines speziell, wenn sie gutes ausgewogenes Futter bekommen. Kittenfutter ist für Menschen erfunden worden ;-). Gutschi gutschi.... Gibt ja auch keine speziellen Mäuse für kleine Katzen gell ;-)?

Lichtchen

Beitrag von biene2012 31.05.11 - 14:23 Uhr

Unsere Katzi bekommt morgens Trockenfutter hingestellt wo sie den ganzen Tag dran kann und abends gibt es eine Tüte Nassfutter.
Sie sieht sehr gesund aus und hat sich auch noch nicht beschwert... :-):-)

Beitrag von michaela6684p 02.07.11 - 14:57 Uhr

hallo
ich finde es toll das du dir auskunft holst bevor du dir ein tier in die familie holst..
also es ist ganz unterscheidlich was eine katze futtert,kommt auf rasse gewicht und statur der katze an und vor allem aufs alter...

ich habe 4 katzen,drei kastraten und am dienstag wird die dame kastriert...unsere haben 24 stunden trockenfutter zur freien verfügung und nassfutter bekommen sie morgens jeder eine halbe dose,sind ca,. 100 gramm für jeden...
meine katzen sind weder dick noch dünn...mein tierarzt sagt sie sind gut genährt :)
eine katze sollte nicht ausschließlich mit nassfutter gefüttert werden sonst gibt es schnell karies und zahnprobleme,allerdings ein mal am tag sollten sie etwas nassfutter bekommen,da im nassfutter etwas drin ist was in keinem trockenfutter zu finden ist,sagte mir unser tierarzt :)
einhaltig zu füttern,wäre nicht artgerecht laut tierarzt....
welche marke du allerdings benutz das ist dir selbst überlassen,hauptsache ist es,das die katze es verträgt :D
ich hoffe ich konnte dir ein bischen helfen..
liebe grüße michaela