speiseplan und größe/gewicht - baby 5-6 monate

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von chasty 30.05.11 - 10:37 Uhr

Hallo zusammen,

wenn man das erste mal eltern wird kommen immer wieder fragen auf ;-)

Unser kleiner hatte bei der geburt 55 cm und 4090g. Moentan hat er mit 5monaten und 3 wochen 70cm und 9kg. ist das ok?

Was meint ihr zu seinem speiseplan? gut oder etwas ändern?

morgens zw 7uhr und 9uhr - stillen nach bedarf
mittags zw 11.30 und 12.30 - Gemüsebrei / Gemüsefleischbrei -meist um die 100g
nachmittags zw 15uhr und 16uhr -stillen nach bedarf
19uhr - angerührter abendbrei
22uhr - einschlafstillen
nachts - stillen nach bedarf

mit 6 monaten möchte ich nachmittags das obstbrei gläschen einführen.

wie sehen eure mahlzeiten aus?

Freue mich über jeden tipp und anregungen.:-)

Beitrag von rebecca26 30.05.11 - 10:48 Uhr

huhu
ja so is es beim ersten...aber glaub mir selbst beim 3ten:) hast noch fragen;-)

liam is nun heut genau 6monate
geburtsgewicht hatte er. 3000kg und 49cm
nun hat er
7400gr
liam bekommt seit dem abstillen 1er milch.
und dabei will ich es erstmal belassen solange er damit zufrieden ist und entspannt.
beikost muss ja noch nicht sein:)
aber der plan von euch is doch gut...und das gewicht genauso
gglg
rebecca#winke

Beitrag von zweiunddreissig-32 30.05.11 - 10:54 Uhr

Ich finde, es ist alles in bester Ordnung! Mein Sohn war auch ein Brummer bei der Geburt (4 kg auf 55 cm) und mit knapp 6 Monaten 9240 auf 72 cm.

Mit Obst kannst du ruhig etwas warten und abends zwischen Milchbrei und Obstbrei wechseln. Bei uns war das Problem, dass mein Sohn immer mehr von Beikost wollte, also hab ich mit knapp 6 Monaten schon 3 Mahlzeiten am Tag ersetzt (angefangen mit 4,5 Monaten).Das hatte Auswirkung auf meine eh geringe Milchmenge, so dass er nur nachts an die Brust wollte, und nach 2-3 Wochen reichte ihm die Mumi nicht mehr aus und ich bin dann auf Flasche umgestiegen, weil es uns beide genervt hat, jede halbe Stunde auf zu stillen.

Beitrag von haruka80 30.05.11 - 11:12 Uhr

Hallo,

Wahnsinn wenn ich das lese... mein Sohn hatte mit 1 Jahr 9kg, wobei er mit 6 Monaten 8kg (auf 73cm) wog und dann einfach nicht mehr wirklich zunahm durchs mobiler werden. (Geburt waren 3,3kg auf 54cm)

Ich finde, der Essensplan ist okay, wir haben halt bei unserem Sohn erst mit 5,5 Monaten überhaupt Beikost eingeführt und mit 6,5 Monaten den 2. Brei, mit 7,5 Monaten dann Nachmittagsbrei, also alles etwas später, ich bin aber mal gespannt, wie das beim 2. Kind läuft, mein Großer teilt so gerne#schein

Ich find es sieht nach genug Milch aus und wenns dem Krümelchen schmeckt, er wächst und gedeiht ist doch alles bestens:-D
Was ich mit Beikostbeginn gemacht habe, war Dinkelzwieback zum Lutschen zu geben oder ne kalte Möhre (mein Sohn zahnte irgendwie dauerhaft ab dem 5. Monat, da tat ihm ne Möhre zum Rumnuckeln ganz gut).
Also bei uns gabs immer etwas Fingerfood, gegessen hat er davon nix, auch keinen gedünsteten Brokkoli oder sowas, aber ich fands ganz schön, wenn er das Essen mal "befühlen" konnte.

L.G.

Haruka

Beitrag von ck78 30.05.11 - 11:41 Uhr

Hallo,

Elias war Samstag genau 6 Monate...er hatte bei der Geburt 2900g und 47 cm...und jetzt sind wir bei 8600g und 73cm ;-)

Unser Speiseplan sieht wie folgt aus:


Morgens 200ml Pre
Mittags Brei selbstgekocht
Nachmittags GOB
Abends seit 2 Tagen mit Brei angefangen, dazu noch Milch
Nachts Flasche nach Bedarf

zwischendurch Wasser&Tee

Liebe Grüße

Beitrag von julchen-mama 30.05.11 - 19:33 Uhr

Mensch, der hat aber ordentlich zugelegt. Mein lieber Scholli!!! Super. Meine Maus ist heute genau 5 Monate, aber die Möhrchen spuckt sie leider noch aus. Ich möchte mit Zufüttern anfangen, da ich (fast) nur noch abpumpe und die Milch schon weniger geworden ist. Weiter so..... LG

Beitrag von chasty 30.05.11 - 11:51 Uhr

Vergessen: zw durch bekommt mini natürlich auch wasser und tee, wobei es zu 90% eher wasser ist.

Beitrag von mami0089 30.05.11 - 19:43 Uhr

Wir sind 71cm und wiegen 8300g #verliebt



morgens - 200ml 1er #flasche

vormittags - 180ml 1er #flasche

mittags - Gemüse Fleisch/Fisch Brei

früher vormittag - 170ml 1er #flasche

späterer nachmittag - obst/obst mit getreide/milupa fruchtzwerg/grießbrei mit pre milch alles immer abwechselnd

abends - 200/230ml 1er #flasche

Beitrag von crumblemonster 30.05.11 - 19:53 Uhr

Hallo,

das mit dem Stillen haben wir leider nicht mehr.....

Meine Kleine ist gestern ein halbes Jahr alt geworden und wiegt im Moment 6,8 kg auf 67 cm (bei Geburt, ET-16, war sie auch ein 'Hämchen'... 51 cm und 3020 g). Im Gegensatz zu den Großen ist sie ein Fliegengewicht. Die Jungs wogen 8,6 kg bzw. 7,8 kg auf 72 cm bzw. 71 cm.

Gut 9 kg ist nicht wenig auf 70 cm, aber da Du ja noch sehr viel stillst, ist das iO... da kommt das Gewicht ja nicht vom 'Fertigessen', sondern von der Muttermilch. Auch war er ja schon bei Geburt 'kräftig'. Ich finde Deinen Speiseplan völlig iO. Vielleicht könntest Du die Mittagsmahlzeit etwas erhöhen, wenn er es Dir abnimmt, aber sonst.....

Bei uns sieht es momentan so aus:
7 Uhr - 200 ml 1er Milch (aber mit weniger Milchpulver)
10 Uhr - 200 ml 1er Milch (ebenfalls mit weniger Pulver)
13 Uhr - 200 g Gemüse- oder Gemüse-Fleischbrei
16 Uhr - 190 g Obst- oder Obstgetreidebrei
18:30 Uhr - 200 g Milchbrei

Ich muß morgen mal die Hebi fragen, wie das ist, wenn ich die Abstände auf 4 Stunden bringen will, dann fällt ja die Vormittagsmahlzeit weg (Mittag gibt es dann ja gegen 11 Uhr), ob das zu wenig ist. Lt. KiA nimmt meine Kleine momentan etwas zuviel zu, da sie aber eher zu dünn ist, 'darf' sie das.

LG

Beitrag von chasty 31.05.11 - 14:38 Uhr

danke für eure bisherigen antworten.

warum sollte ich denn versuchen den mittagsbreianteil zu erhöhen? bisher wollte er nie ein ganzes gläschen haben (man brobiert ja immer mal bissl mehr) aber danach will er immer noch bissl mumi hnterher trinken...

lg chasty :-)