Symphysenlockerung-Stützgürtel

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von timpaula 31.05.11 - 08:11 Uhr


Hallo Mädels,

war gestern mal wieder zur Vorsorgeuntersuchung bei meiner Hebamme! Habe ihr meine Schmerzen geschildert und sie hat eine Symphysenlockerung festgestellt. Dafür würde es auch einen Stützgürtel geben, ggf. sogar auf Rezept!

Hat denn von euch schon jemand Erfahrung damit gemacht? Bei der Krankenkasse habe ich noch keinen erreicht! Und bevor ich bei meinem FA anrufe, will ich gleich die Zusage haben, die ist nämlich ein bißchen komisch bei so was!

Lindert es denn wirklich die Schmerzen oder besser tritt eine Erleichterung ein? Kann Nachts vor Schmerzen schon nicht mehr schlafen #gaehn. Und das Sitzen auf Arbeit und das Autofahren, fällt mir aufgrund der Schmerzen auch ganz schön schwer!

Danke für eure Erfahrungsberichte

lg Susi #winke

Beitrag von pyttiplatsch 31.05.11 - 08:22 Uhr

Ich hab meinen in der 2. SS bekommen.

Erst hat mein Gyn mich zum Orthopäden geschickt. Dieser hat dann die Symphysenlockerung per Ultraschall festgestellt und mir diesen Gürtel aufgeschrieben. Mit dem Rezept bin ich ins Sanitätshaus. Dort haben die mein Becken ausgemessen und mir die passende Größe bestellt. Abholen konnte ich den 1 Woche später und mir wurde dort auch gezeigt, wie ich ihn anzuziehen habe.

Ende vom Lied: Der Gürtel hat mir so auf meine Gebärmutter gedrückt, dass ich nur stehen und nicht mehr sitzen konnte. Und von der Enge bekam ich auch noch Wehen. Also hab ich die Schmerzen lieber ausgehalten, als diese Gürtel zu trage.

Jetzt bin ich zum 4. mal schwanger und handhabe es immer noch so. Das Ding liegt verwaist in meinem Schrank.

LG Sarah 30. SSW

Beitrag von timpaula 31.05.11 - 08:27 Uhr

Hallo Sarah,

na, das sind ja gute Aussichten. Aber diese Umwege, erst zum Orthopäden, da habe ich gar keine Zeit für! Dafür, dass es "Normalität" sei für eine Schwangerschaft, kann dass doch wohl auch ein Frauenarzt verschreiben! Wohn in einer ländlichen Gegend und hätte immer noch ein bißchen Fahrt vor mir!

Danke!

lg Susi

Beitrag von pyttiplatsch 31.05.11 - 08:36 Uhr

Ja, das hat mich auch genervt. Zumal wir nur eine Orthopäden-Praxis damals hier hatten. Ich hab praktisch den ganzen Tag dort verbracht.

Erst mal saß ich 1,5h im Wartezimmer. Dann konnte ich zum Doc rein. Der fragte mich nach meinen Beschwerden und auf einmal schaute er mich an und sagte allen Ernstens: "Sie sind ja schwanger! Da können wir ja garnicht röntgen!"#klatsch Ne wirklich... Er hatte dann auch keine Ahnung, wie er das mit dem Ultraschall machen musste. Also kam ich in ein anderes Zimmer und dort warteten wir auf einen anderen Arzt, der das dann machte. Aber wir wurden ständig unterbrochen. Und auch der andere wusste nicht so ganz, wie er das machen sollte#augen Kam mir eher wie so ein Versuchskaninchen vor.

In dieser SS bin ich noch ein Stückchen weiter gegangen. Mir tut nicht nur die Sympyhse immer mal wieder extrems weh, sondern auch mein Kreuzbein. Mein Hebi empfohl mir den Gravi-Body. Sehr sexy Teil, musst du mal googeln. Da hab ich meinen Gyn drauf angesprochen und der wollte mich erst mal wieder zum Orthopäden schicken. Ich hab 3 Kids hier zu Hause und keine Zeit meinen Tag in einer Arztpraxis zu vertrödeln...#cool
Also Augen zu und durch...

LG Sarah

Beitrag von lacura 31.05.11 - 09:12 Uhr

huhu,

ich habe einfach beim arzt ein rezept bekommen, bin damit ins sanitätshaus die haben ausgmessen und anprobiert, hatten die passende Größe nicht da, und dann bin ich in ein anderes die hatten meine größe da.

Weg geht es dadurch nicht aber es verschafft Linderung. Den Gurt sollte man sowieso nicht im sitzen/liegen anziehen. Sondern im Stehen oder beim Laufen.

Es gibt auch verschiedene und wie "eng" man sich den schnürt kann man selbst entscheiden.

gruß

Beitrag von dawny80 31.05.11 - 08:28 Uhr

guten morgen susi...

also erst mal das positive... der gürtel wird dir, denk ich, ohne weiteres von deiner fä verschrieben... die kk übernehmen, meines erachtens, immer die kosten...

nun zum eigentlichen problem... also ich hab eine symphysenlockerung seit der 12.ssw... kann also nachvollzeihen, wie schmerzhaft u nervig das ist...

hab damals auch den cellacare materna gürtel verschrieben bekommen...
..."damals" wars noch kalt draußen... da konnte man das ding ganz gut unter / über / zwischen den klamotten verstecken... aber jetzt bei den temperaturen wüßt ich gar nich wohin damit...
das ding ist wahnsinnig unbequem u nur nutzbar im laufen... sitzen u liegen damit geht gar nicht....
dazu kommt, dass mein kleiner das ding hasst u immer kräftig dagegen tritt, weils ihn so einengt...

fazit: ich nehme das teil gar nicht mehr (im laufen stützt es viell minimal den rücken...aber symphysenschmerzen bleiben)...

das sind meine erfahrungen... aber da es kostenlos ist... würd ich dir empfehlen: probiere es einfach aus. ;)

trotzdem viel glück u noch eine relativ angenehme ss :)

glg dawny

Beitrag von timpaula 31.05.11 - 08:33 Uhr

Vielen Danke Dawny!#winke

Beitrag von dawny80 31.05.11 - 08:46 Uhr

ach so... beim orthopäden war ich nicht... nur bei meiner fä wg rezept u dann im sanitätshaus zum vermessen...ging ruck zuck.

Beitrag von lucky7even 31.05.11 - 08:46 Uhr

der gürtel ist absoluter mist!ich hab in der 1ten ss und jetzt schon ab der 8ssw probleme mit der symphyse, dadurch das mein bindegewebe eh mies ist wird es immer schlimmer!ich lasse von der hebi akupunktur machen und mit höm mitteln unterspritzen so hab ich 2 tage komplett ruhe und kann mich wieder bewegen!aber der gürtel bringt GAR NIX aißer drücken

Beitrag von samira03 31.05.11 - 08:46 Uhr

Hallo,

kenne ich zu gut.

Habe seid 2 schwangerschaften eine Symphysenlockerung und sie fängt immer früher an sehr schmerzhaft zu werden.

Habe auch einen Gürtel aus dem Sanihaus.
Mir hilft er null.

Habe durch den Druck nur noch mehr schmerzen.
gehe Mittags schon am Stock.

Mein Orthopöde sagt es hilft nur entbinden #augen

Naja da is ja noch lange hin.

Lg jessy 18ssw

Beitrag von ida-calotta 31.05.11 - 08:52 Uhr

Hallo!

Ich hab den von meinem FA direkt mitbekommen. Mir hilft er, allerdings trage ich ihn nicht ständig, sondern nur wenn ich viel Stehe und Laufe, z.B. bei der Hausarbeit, beim bügeln usw. Im sitzen ist das Teil unbequem.

LG Ida

Beitrag von combu779 31.05.11 - 09:02 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe seit der 16. SSW eine Symphysenlockerung, allerdings auch mit einer Sacralgelenkblockierung. Ich habe daher eher einen Gurt für das Gelenk. Bei der Symphysenlockerung hilft er nicht so doll. Obwohl ich sagen muss, noch hält es sich in Grenzen. Vielleicht hilft der Gürtel dann doch eher. Aber ich habe auch einen anderen als Ihr.

Was ich Euch auf jeden Fall empfehlen kann ist eine Physiotherapie. Dort zeigt man Euch Übungen, die wirklich helfen.

Ich kann das nur weiter empfehlen. Da kann übrigens auch die FA hin überweisen.

LG Kati (24. SSW)