Leichte Blutung - hab Angst (9 SSW)

Sie befinden sich im Archiv des urbia-Diskussionsforums Schwangerschaft .

Hier geht es zur vollständigen Version dieser Seite. Dort können Sie auch aktiv am Diskussionsgeschehen teilnehmen.

Beitrag von yasmine1983 26.06.06 - 10:01 Uhr

Hallo!
Ich bin in der 9 SSW und hatte heute Morgen eine leichte Blutung. Nicht stark, es war nur ein Tröpchen in de rUnterwäsche und dann ein paar mal beim abwischen.

Ich war auch gleich vorhin beim Arzt, der hat gesagt, das kann schon mal vorkommen, er hat alles genau untersucht. Er hat gesagt, er denkt es kommt daher, da sich irgendwas vor meinen Muttermund (ich glaube, das wars?) geschoben hat, das ist jetzt etwas weggegangen. Wenn es nicht ganz weggeht, muss ich dann mal einen kKaiserschcnitt bekommen.

Er hat gesagt, solange die Blutung nicht stark ist, ist das kein Problem.
Hat das auch jemand gehabt, ist es wirklich so ungefährlich? Ich habe jetzt total Angst und mein Freund ist auch ganz panisch!#heul

Beitrag von markolein 26.06.06 - 10:07 Uhr

Hallöchen!!
Also ich habe auch bei meiner 3. SS so ab der 6. Woche leichte Blutungen gehabt die über Wochen gingen. Bei mir lag die Plazenta unten und drüber das Kind. Normalerweise dreht die Plazenta sich schon im laufe der Zeit nach oben weil ja das Kind wächst. So soll es sein! Bei mir verlief alles super und ich bekam auf normalen Weg mein Töchterchen zur Welt!
Karin mit #baby9.SSw

Beitrag von s1985w 26.06.06 - 10:07 Uhr

Hi du :-)

Ich hatte auch in den ersten 10 Wochen 2 mal Blutungen, die erste war schlimmer, die war, wie wenn ich meine Periode hätte, und das ander mal war es mehr so eine Schmiererei! Haben dann meinen Arzt auch gefragt, ob das schlimm ist und er meinte, dass es noch ein Einnistungsblut sein wird und dass das etwas 20-30% aller Schwangeren haben.

Mfg

Sabine

Beitrag von plia28 26.06.06 - 10:11 Uhr

Hallo Yasmine,

hatte von der 6-11. Woche so ca 1-2x in der Woche ganz leichte Blutungen. War jedesmal ängstlich und in Sorge und auch jedesmal beim Arzt. Nie wurde was festgestellt und immer war alles in Ordnung. Ich sollte mich sehr lange schonen aber ich hatte den Eindruck, dass das nicht so viel bringt. Auf einen Schlag hat es dann aufgehört und nach wie vor ist alles in Ordnung!#freu
Das es bei mir immer wieder geblutet hat ist wohl eher die Ausnahme, aber ganz viele Schwangere haben in den ersten Wochen Blutungen, die gar nichts Schlimmes bedeuten müssen. Ich glaube, da kannst Du Deinem Arzt vertrauen und glauben.
Trotzdem sollte man immer zum Arzt gehen, ich fand das auch selber immer sehr beruhigend.

Ich wünsche Dir alles Gute, es wird schon alles in Ordnung sein,
LG, plia 16+1

Beitrag von yasmine1983 26.06.06 - 10:20 Uhr

Danke für eure Antworten.
Es ist sehr beruhigend zu hören, dass es anderen auch so geht / ging.
Ich bin halt sowieso sehr ängstlich und bin jetzt von der Aufregung heut Morgen fix und fertig. BIn jetzt 2 Tage krank geschreiben, da ich mich auch ausruhen soll.