Auf den Punkt gebracht bedeutet liebevolles Eltern sein nicht anderes,als auf sich auf sein Kind einzulassen und ihm zuvertrauen , statt ihm den Rhythmus der Eltern aufzulegen.
Liebevolles Elternsein heißt :
- Stillen nach bedarf
- den Abstillzeitpunkt dem Kind überlassen
- häufiges Tragen
- schlafen im Familienbett
- Sauberwerden ganz in Ruhe,
je nach Temperament des Kindes.
Es bedeutet weiterhin, Grenzen zu setzen, ohne das Kind dabei zu beschämen oder zu strafen.

Entstehungsgeschichte / Motivation

Wenn du dich jedoch für diesen Weg entschieden hast,egal ob aus Überzeugung oder aufgrund eines umdenkprozesses,wirst du mit gesellschaftlichen Widerstand rechnen müssen.Es ist wirklich verblüffend,welch heftigen Feindlichkeit fürsorgliche Bemutterung hervorrufen kann.
Es gibt einen sozialen Druck, sowohl von ganz "normalen " Leuten als auch von "Experten " auf alle, die sich außerehalb der gesellschaftlichen tolerierten Grenze bewegen.
Ich möchte versuchen das man hier ein Treffpunkt findet an dem man sich einfach austauchen kann mit Gleichgesinnten und sich auch mal ausheulen kann, wenn es garnicht mehr geht.