An die Hasen, fertig, los!

Basteln und dekorieren zu Ostern

Was die Natur kann, können Eltern und Kinder auch: Während draußen die Welt immer bunter wird, hält der Frühling auch drinnen Einzug. Dabei helfen unsere Bastel- und Deko-Tipps für die Osterzeit. Werden Sie gemeinsam kreativ.

Autor: Heike Byn
Seitenanfang

Basteleien für den Ostertisch

OSternbasteln
Foto: © fotolia.com/ gpointstudio

Blühende Becher (auch für kleine Kinder geeignet)

Kleine bunte Pappbecher – unifarben oder mit Motiven – werden zum Mini-Nest für Ostereier. Da sieht man förmlich das Gras wachsen!

Sie brauchen: Unifarbene oder bunte Pappbecher, Blumenerde, Ostergras- oder Kresse-Samen aus dem Supermarkt oder Pflanzenmarkt, gefärbte Eier oder Schoko-Eier.

So geht's: Den Becher knapp zur Hälfte mit Blumenerde füllen, locker Gras- oder Kresse-Samen einstreuen und leicht mit Erde bedecken. Wichtig: Während die Kresse schon nach ein paar Tagen wächst, dauert das beim Ostergras so um die 10 Tage. Sobald genug Grün vorhanden ist, gefärbte Ostereier oder solche aus Schokolade hineinlegen.

Küken aus Eierkarton (auch für kleine Kinder geeignet)

Sie brauchen: Eierkartons, gelbe Acrylfarbe, Tonzeichenpapier in Gelb, Orange und Rot. Dazu Kleber, Pinsel und Schere.

So geht’s: Zuerst die einzelnen Ausbuchtungen für die Eier aus Boden und Deckel schneiden. So zuschneiden, dass eine glatte Kante entsteht. Verbinden Sie jeweils zwei Teile auf einer Seite, indem sie einen Papierstreifen auf der Innenseite festkleben. Die so miteinander verbundenen Teile jetzt außen und innen gelb anmalen und trocknen lassen. Danach Schnabel, Flügel und Füße aus farbigem Tonpapier ausschneiden. Für die Flügel und den Schnabel am Ende etwa 0,5 cm mehr berechnen und den Teil dann zuerst umklappen, dann mit Kleber bestreichen und von innen an das Küken kleben. Zum Schluss noch die Füße unter die Schachtel kleben und Augen aufmalen – oder Wackelaugen aufkleben.

Vasen blasen! (auch für kleine Kinder geeignet)

Vasen Eierschalen
Foto: © Petra Bork/ pixelio
Mini-Vasen für den Ostertisch sind öko, sehen gut aus und machen kaum Arbeit.

Sie brauchen: Weiße und/oder braune ausgeblasene Eier, Gänseblümchen, Löwenzahn (von der Wiese, mit Wurzeln!), Bellis oder andere Blümchen, Blumenerde.

So geht’s: Die ausgeblasenen Eier anmalen oder in ihrer Naturfarbe belassen. Das kleine Ausblasloch vorsichtig vergrößern, bis etwa zwei Esslöffel Blumenerde hineinpassen. Dann ein paar Blumenstiele vorsichtig samt Wurzeln in die Erde setzen. Die Eier-Vasen in farblich passende Eierbecher setzen und täglich vorsichtig mit geringen Mengen Wasser gießen.

 

Eier im Decopatch-Look (für ältere Kinder)

Kleben statt färben! Mit Decopatch-Papier beklebte Ostereier sind echte Unikate und Hingucker.

Sie brauchen: Plastikeier in unterschiedlichen Größen, Decopatch-Papiere in verschiedenen Farben, Decopatch-Kleber und -Lack, matt oder glänzend, dazu Glitzerstifte und Pinsel.

So geht’s: Die Eier auf einem Ring oder in einem Becher fixieren, dann die Decopatch-Papiere in kleine Stücke reißen. Das Ei mit dem Decopatch-Kleber einstreichen, die Papierstücke auflegen, vorsichtig von Hand oder mit dem Pinsel andrücken, bis das Ei komplett bedeckt ist. Nochmals mit Kleber einstreichen und gut trocknen lassen. Zum Schluss das Osterei mit glänzendem oder mattem Decopatch-Lack einstreichen und gut trocknen lassen. Wer mag, kann die Eier auch noch mit Glitzerstiften verzieren.

Hübsche Deko für Fensterbank, Regal und überall

Glitter-Flitter Eierstäbe für Fensterbank und Regal
(für geschickte Bastler mit kleinen Zuarbeitern)

Sie brauchen: Watte-Eier, „Aqua Tint“ in verschiedenen Farben – das sind besonders stark pigmentierte Wasserfarben oder normale Wasserfarben, Blumenstäbe, Stoffzierbänder, Perlen, Glitzerstaub. Dazu Pinsel und Schere.

So geht’s: Bemalen Sie die gut saugenden Watte-Eier einmal mit dem dünnflüssigen „Aqua Tint“, bei normalen Wasserfarben sind mehrere Schichten nötig. Wer mag, kann die Eier anschließend auch noch mit Lack ansprühen, damit sie mehr glänzen. Nachdem die Eier getrocknet sind, stecken Sie sie auf Blumenstäbe und schmücken sie mit Zierbändern, Satinkordeln und Perlen. Anschließend können Sie die Eierstäbe zum Beispiel in ein mit Sand oder Deko-Steinchen gefülltes Gefäß stecken.

Ostereier-Girlande für Vase, Fenster oder Regal
(auch für kleine Kinder geeignet)

Die Ostereier-Girlande hat man schnell gemacht und an Zweigen in einer ausreichend großen Vase aufgehängt. Man kann sie auch mit Saugnäpfen und Faden am Fenster befestigen oder mit farbigen Reißzwecken auf der Tapete oder an Regalbrettern festmachen.

 Sie brauchen: Bunte Tonpappe oder Bastelkarton, buntes Band für die Girlande (z.B. Stoff- oder Geschenkband), Vorlagen für die Ostereier. Dazu Stift, Schere, ein scharfes Messer. Bei Bedarf auch noch Zweige und Sprühfarbe.

So geht’s: Sie malen nach einer Bastelvorlage (Internet, Bastelbücher) oder mit ruhiger Hand ein Osterei auf feste Pappe, schneiden die Vorlage aus und kopieren sie anschließend auf die jeweiligen bunte Bastelpappe. Beim anschließenden Ausschneiden der Eier können auch schon kleine Kinder mit einer Bastelschere Hand anlegen. In die Eier mit einem scharfen Messer (ein Job für Erwachsene!) kleine Schlitze schneiden und ausreichend viel Band durchfädeln.

Passende Zweige zum Dekorieren findet man entweder im Wald (nur vom Boden aufsammeln und nicht von Bäumen abreißen!) oder bereits bunt gefärbt beim Floristen. Die Waldzweige mit Sprühfarbe nach Wahl mehrmals draußen(!)einsprühen und trocknen lassen. Zum Schluss die Girlande um die Äste drapieren oder ans Fenster oder Regal hängen.

Bunte Kieselspur durch alle Zimmer
(auch für kleine Kinder geeignet)

Bunte Kieselsteine
Sie brauchen: Glatte, ovale Kieselsteine (draußen aufsammeln oder im Baumarkt kaufen), Acryl- oder Wasserfarben.

So geht’s: Die Steine in leuchtenden Farben anmalen und trocknen lassen. Wer will, kann sie anschließend noch mit Filzstiften bemalen oder sogar noch einen Klecks Bastelkleber auf den Stein geben und Glitzerpulver darüber streuen. Die Steinchen kann man solo auf den Tisch oder ins Regal legen oder in kleinen Schalen drapieren.

Schlicht oder kunterbunt – Zweige dekorieren (für alle)

Osterei Zweig
Foto: © H.D. Volz / pixelio
Eine große Vase, ein paar Zweige, daran hängen Ostereier, selbstgemachte Pappfigürchen, bunte Zettel mit Grußbotschaften – und schon sieht es auf der Kommode, im Regal oder in der Diele gleich viel mehr nach Ostern aus.

Sie brauchen: Zweige aus dem Blumenladen oder Äste aus dem Wald (nur einsammeln, was auf dem Boden liegt!), farbige Pappe, Federn, Geschenkbändchen, Tonpapier in vielen Farben, Fäden.

So geht’s: Frische Zweige in die Vase stellen und wässern, trockene Waldzweige in knallen oder pastelligen Farben ansprühen und trocknen lassen. Dann Eiervorlage aus Pappe ausschneiden und auf Tonpapier oder buntes Papier übertragen. Loch in den oberen Rand einstanzen, Faden durchziehen und aufhängen. Sie können auch Federn oder bunte Geschenkbändchen an den Zweigen aufhängen. Den Strauß unifarben halten oder kunterbunt strahlen lassen.

Ostern im Glas (für alle)

Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, um Hase, Huhn & Co im Einmach- oder Marmeladenglas in Szene zu setzen: Vom pinken Traum für kleine Mädchen bis zum Holz-Look in Erdtönen für Puristen.

Sie brauchen: Für den Boden bunte Watte, Stroh, Moos, Deko-Sand oder kleinen Steinchen. Zum Dekorieren Hasen oder andere Figuren, Federn, Perlen, Murmeln, Geschenkband oder Bastfäden.

So geht’s: Marmeladen- oder Einmachgläser mit Material nach Wunsch für den Boden ausstatten. Hasen, Küken oder Hühner hineinsetzen, buntes Band, Bastfäden oder Geschenkband um den Deckel wickeln – fertig!


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop