19.03.2014 Studie: Was macht uns glücklich?

Glücksfaktoren: Gesundheit, Liebe und Kinder

Wenn es um die persönlichen Lebenswünsche geht, stehen Glück und Zufriedenheit für viele an erster Stelle. Doch was macht uns eigentlich glücklich? Dieser Frage ist PARSHIP im Vorfeld zum internationalen Tag des Glücks am 20. März auf den Grund gegangen.

Autor: Parship
Seitenanfang
Glückliches Paar
Foto: © Fotolia / Antonioguillem

Gleich nach Gesundheit: Partnerschaft und Liebe 

Für mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Deutschen ist die Antwort eindeutig: Die wichtigsten Glücksfaktoren in ihrem Leben sind Liebe und Partnerschaft. Das ergab die repräsentative Studie unter mehr als 1.000 Personen zwischen 18 und 65 Jahren. Das Liebesglück liegt damit ganz knapp auf dem zweiten Platz – noch wichtiger ist den Deutschen nur die Gesundheit (60 Prozent). Das zeigt sich auch in Sachen Lebenszufriedenheit: Während sich neun von zehn in Partnerschaft Lebende allgemein als glücklich betrachten, gilt das gerade einmal für zwei Drittel (69 Prozent) der deutschen Singles. Sehr glücklich mit ihrer aktuellen Lebenssituation fühlen sich sogar nur 4 Prozent der Alleinstehenden – ein Ergebnis, das nicht nur für die persönliche Zufriedenheit entscheidend ist: So belegen zahlreiche Studien, dass Menschen in stabilen Partnerschaften auch gesünder und produktiver sind, ein deutlich geringeres Armutsrisiko haben und mehr Kinder bekommen. Faktoren wie Job oder materieller Besitz spielen für das persönliche Wohlbefinden eine deutlich untergeordnete Rolle. Eine Beziehung allein reicht allerdings nicht zum Glück – ihre Qualität ist entscheidend: Doch was ist der zentrale Schlüssel zum Beziehungsglück? 

Nimm mich, wie ich bin

Für 59 Prozent der Deutschen bedeutet Liebesglück vor allem, den Partner so zu akzeptieren, wie er ist. Ganze 43 Prozent glauben außerdem, dass ein glückliches Paar vor allem daran zu erkennen ist, wie häufig beide miteinander lachen. Für mehr als ein Drittel ist der eindeutige Beweis für wahres Liebesglück die funktionierende Kommunikation: So glauben 37 Prozent, dass besonders Paare, die viel miteinander sprechen, eine harmonische Beziehung führen. Genauso viele (36 Prozent) sind der Überzeugung, dass es gerade die Worte sind, die man nicht braucht: Wenn sich ein Paar auch ohne Worte versteht, wird das als klares Zeichen für die Zufriedenheit gewertet. 

Die Mischung macht’s

Ein weiterer wichtiger Glücksfaktor in einer funktionierenden Partnerschaft ist für die Deutschen das richtige Verhältnis von Nähe und Distanz. So gibt ein Drittel (35 Prozent) der Befragten an, ein glückliches Pärchen erkenne man daran, dass jeder Partner auch Zeit und Freiheit für eigene Hobbies und Unternehmungen hat. Dass ein Paar alles gemeinsam unternehmen sollte, glaubt hingegen nur jeder Fünfte (18 Prozent). Viel wichtiger sind stattdessen kleine Aufmerksamkeits- und Liebesbekundungen – auch in der Öffentlichkeit: Händchenhalten, Umarmungen und Küsse sind für ein Viertel der Deutschen ein klares Zeichen, dass ein Liebespaar eine glückliche Beziehung führt. Wenig Bedeutung wird hingegen den kleinen Alltagskonflikten beigemessen: Dass ein Paar nie miteinander streitet ist für gerade einmal 5 Prozent der Befragten ein wichtiges Indiz für das Beziehungsglück. 

Das Ranking im Überblick 

Was sind für Sie persönlich die wichtigsten Glücksfaktoren? 

 1.    Gesundheit (60 %)

 2.    Partnerschaft / Liebe (53 %)

 3.    Kinder / Enkel (34 %)

 4.    Finanzielle Unabhängigkeit (30 %)

 5.    Familie (Eltern, Geschwister) (29 %)

 6.    Persönliches Umfeld / Freunde (25 %)

 7.    Selbstbestimmung / Persönliche Freiheit / Selbstverwirklichung (23 %)

 8.    Arbeit / Job (17 %)

 9.    Freizeit / Hobbies / Sport (13 %)

10.   Eigentum / Materieller Besitz (5 %)

n=1089 Personen 

 

Was glauben Sie, sind die deutlichsten Indizien dafür, dass ein Paar wirklich glücklich miteinander ist?

  1.    Akzeptiert den Partner so wie er ist (59 %)

  2.    Lacht viel miteinander (43 %)

  3.    Redet viel miteinander (37 %)

  4.    Versteht sich auch ohne Worte (36 %)

  5.    Kann auch mal ohne den anderen, lässt einander Zeit für sich (35 %)

  6.    Berührt sich häufig / zeigt auch in der Öffentlichkeit, dass es zusammengehört (25 %)

  7.    Unternimmt vieles / alles gemeinsam (18 %)

  8.    Würde niemals mit jemand anderem flirten (10 %)

  9.    Lässt die Romantik nie dem Alltag weichen (10 %)

10.    Streitet sich selten / nie (5 %) 

n=1050 Personen 

Über die Studie

Für die vorliegende Studie hat PARSHIP gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT AG 1.050 bzw. 1089 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt. Die Stichprobe entspricht nach Alter, Geschlecht und Region der repräsentativen Verteilung in der deutschen Bevölkerung. Die unabhängigen Online-Erhebungen fanden im Dezember 2013 und im Januar 2014 statt. 


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop