Großfamilie oder Einzelkind?

Mama, Papa, Kind(er): So viele Kinder wünsche ich mir

Mutter, Vater, Wunschkind: Darf’s noch etwas mehr sein oder reicht ein Kind vollkommen aus – heutzutage? Können Frauen und Männer sich eine Großfamilie überhaupt noch vorstellen? So sehen das die Eltern von morgen.

Autor: Janine Glugla
Seitenanfang

Infografik Wie viele Kinder 2017

Mama, Papa, zwei Kinder: Für viele Menschen stellt hierzulande die Zwei-Kind-Familie die ideale Lebensform mit Kindern dar. Dieses Familienbild hat in Deutschland und Europa kulturell bedingt eine lange Tradition – am liebsten Junge und Mädchen. Mit 55 Prozent steht der Wunsch nach zwei Kindern auch bei unserer Umfrage an der Spitze. Dicht gefolgt von dem Wunsch nach ... Überraschung ... drei Kindern, erst auf Platz drei liegt das Einzelkind.

Das erscheint auf den ersten Blick überraschend, heißt es doch überall, Frauen bekämen immer später immer weniger Kinder. Fakt ist, dass die Geburtenrate tatsächlich nach langem Fall seit einigen Jahren wieder steigt. 2015 bekamen Frauen hierzulande durchschnittlich immerhin 1,5 Kinder. Doch im europäischen Vergleich liegt auch das noch unter dem Durchschnitt. Und: Wunsch ist nicht immer Wirklichkeit. Immer wieder ergeben Studien, dass die Mehrheit der jungen Menschen Kinder haben möchte – durchaus auch mehrere. Diesen Wunsch auch zu verwirklichen, gelingt jedoch nicht allen. Partnerschaftliche, finanzielle, berufliche und persönliche Einflussfaktoren mischen ordentlich mit. Doch ein schönes Signal ist es allemal. Der Wunsch ist da.

Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop