Von A-Z

Erfolgsrezepte für Frauen

Immer schön bescheiden sein, haben Frauen meist gelernt. Doch heute stehen Frauen alle Türen zum Erfolg offen - wenn sie an ein paar Eigenschaften arbeiten und ein paar Tipps beherzigen.

Autor: Claudia E. Enkelmann
Seitenanfang

A wie Ausstrahlung

Freundinnen Kaffee Laptop
Foto: © iStockphoto.com/ webphotographeer

A = Ausstrahlung

Das, was andere Menschen, meist unbewusst, von uns sehen, ist unsere Ausstrahlung. Unsere Ausstrahlung entscheidet darüber, ob wir anderen sympathisch sind, ob sie uns für stark, erfolgreich, überzeugend oder nett halten. In Sekundenschnelle entscheidet sich, ob wir es künftig mit dem Gegenüber schwer oder leicht haben. Dementsprechend lohnt es sich, an der eigenen Ausstrahlung zu arbeiten. Unsere Ausstrahlung setzt sich zusammen aus unserer Körpersprache (Haltung, Gestik, Mimik; aber auch Kleidung, Frisur usw.), unserer Stimme und unseren Augen! Dies alles sind entscheidende Erfolgsfaktoren, die nicht nur Frauen viel wirkungsvoller einsetzen sollten!

B = Beziehungen

Karriere und Partnerschaft werden heute oft gerade von Frauen als Widerspruch angesehen. Einige behaupten, frau müsse sich entscheiden zwischen Berufsleben auf der einen Seite und Ehe und Familie auf der anderen Seite. Diese Gegenüberstellung ist so nicht richtig! Inzwischen gibt es viele Frauen, die sowohl Karriere machen als auch Kinder haben und verheiratet sind. Genau von diesen sollten wir lernen. Jede Frau kann heute Karriere machen, keine muss. Wenn Sie jedoch Karriere und Liebe wollen, dann gilt es, ein Beziehungsprofi zu werden.

C = Charisma

Vielleicht fragen Sie sich auch manchmal, was eine charismatische Persönlichkeit ausmacht. Hätten Sie gedacht, dass es weder Zauberwerk noch Glückssache ist, charismatisch zu wirken, sondern viel mit ihrer eigenen Courage zu tun hat? Charisma wirkt dort, wo Menschen Mut haben, Ihren Charme anderen gegenüber offen zum Ausdruck zu bringen. Charismatische Menschen verzaubern mit ihrer Ruhe, ihrer Vitalität und Zuversicht. Charismatische Menschen strahlen eine große Konzentration und Sicherheit aus. Ohne Zielklarheit entsteht jedoch niemals ein wirklich großes Charisma. Charme wirkt noch stärker wenn Sie ihn mit Dankbarkeit, Lob und Lächeln kombinieren.

D wie Dress-Code

D = Dress-Code

Natürlich hat frau bestimmte optische Reize, die sie für Beruf und Karriere auch einsetzen kann. Sie sollten heute schon mit Ihrem Outfit die Position verkörpern, die Sie in der Zukunft anstreben. Vielleicht wissen Sie: "Ein König muss aussehen wie ein König!" Und das gleiche gilt für uns. Haben Sie den Mut, erkennbar zu sein. Übrigens: Lieber zu viel Textil als zu wenig. Je mehr Haut sie zeigen um so unprofessioneller wirken Sie. Es sei denn, Sie arbeiten in einer Branche wo dies notwendig ist.

E = Erfolgreiche Frauen

Eines kann uns beim Blick in die Zukunft noch besonders viel Mut machen: Wir stehen nicht allein da! Auf unserem Weg zum Erfolg können und sollten wir uns an den Frauen orientieren, die heute schon sehr erfolgreich sind. Prominente Vorbilder gibt es in Hülle und Fülle! Schauen Sie sich nur ein wenig um. Heide Simonis zum Beispiel, die erste deutsche Ministerpräsidentin, hat gezeigt, dass man sich mit Engagement sogar in der Männerdomäne Politik durchsetzen kann. Birgit Breuel ist eine der mächtigsten Managerinnen in der deutschen Wirtschaft. Allen Unkenrufen zum Trotz hat sie mit der Expo 2000 Großartiges geleistet.

Hillary Clinton hat ihren Mann in einigen sehr harten Jahren trotz allem unterstützt – und ist nun mit ihrer eigenständigen Karriere aktiv in der amerikanischen Politik. Anita Roddick eröffnete 1976 mit einem Kredit von 5.500,-- EUR in Brighton den ersten Bodyshop. Inzwischen gibt es über 1750 Filialen weltweit! Katharine Graham übernahm nach dem Tod ihres untreuen und trinkenden Ehemanns die Washington Post Company. Sie hat die "Post" zu einer international führenden Zeitung gemacht. Viele von diesen erfolgreichen und brillanten Frauen zeigen uns, dass es nicht unmöglich ist, Karriere zu machen und trotzdem durch und durch Frau zu bleiben. Denken Sie an Frauen wie Verona Feldbusch, Petra Roth oder Uschi Glas. Erfolg kann enorm feminin und sexy sein!

F = Frauenpower und Freiheit

Noch nie waren unsere Chancen so groß wie heute! Heute stehen uns Frauen in Europa alle Chancen und Möglichkeiten offen, von denen unsere Großmütter nur träumen konnten. Ausbildung und Weiterbildung sind frei wählbar und offen zugänglich. Familienplanung ist eine Selbstverständlichkeit geworden. Die Zeiten, in denen berufstätige und womöglich sogar erfolgreiche Frauen ignoriert und belächelt wurden, sind endgültig vorbei. Wir müssen nicht mehr beweisen, dass wir die besseren Menschen sind. Die meisten Männer wissen, dass wir Frauen in vielen Bereichen des Lebens sehr viel mehr praktische Kompetenz haben als sie. Der bekannte Wissenschaftler Ruben Gur sagt dazu: "Die Gehirne von Frauen scheinen effizienter zu arbeiten als jene der Männer". (Allerdings halte ich es für sehr unklug, dies jedem Mann auf die Nase binden zu wollen – es reicht doch, wenn wir diese innere Gewissheit haben!). Es reicht jedoch nicht, dass wir uns unser großes Potenzial immer wieder bewusst machen. Entscheidend für unseren Erfolg ist, ob wir den Mut haben, alles aus uns herauszuholen und zu entfalten.

G = Gebiet und Genie

Zwei Dinge haben alle erfolgreichen Frauen gemein, so unterschiedlich ihr Erfolg und ihr Einfluss auch aussehen mag: Sie sind erstens nicht perfekt in allen Dingen, und zweitens kennen wir Sie wegen jeweils genau ihrer Tätigkeit, mit denen sie Erfolg haben. Mutter Teresa war vielleicht keine elegante Managerin und Beate Uhse ist keine Schönheitskönigin geworden. Aber das ist auch nicht das Entscheidende! Diese Frauen oder waren dort erfolgreich, wo sie sich "in ihrem Element" bewegten. Ein Bild kann das vielleicht verdeutlichen: Stellen Sie sich einen Schwan vor, der voller Eleganz auf dem Wasser zu gleiten scheint ... eine perfekte Einheit von Tier und Natur. Und nun kommt der Schwan ans Ufer und bewegt sich auf dem Trockenen – er watschelt wie eine Ente umher, keine Spur mehr von Eleganz. Niemand kann alles können: es geht darum, herauszufinden, auf welchem Gebiet wir spitze sein können, denn jeder von uns kann auf einem Gebiet ein Genie sein - aber nur auf einem!

H wie Harmonie

H = Harmonie

Zuviel Harmonie ist langweilig. Harmonie ist etwas Schönes. In der Musik, beim Tanzen, bei Farben und menschlichen Stimmungen lieben wir die Harmonie. Die traditionelle Erziehung lehrt Mädchen, den schönen, weichen, harmonischen Übergängen den Vorzug zu geben und warnt vor den harten Brüchen. Um die Harmonie oder "den lieben Frieden" zu retten, nehmen wir einiges in Kauf. Wir gehen Streit aus dem Wege. Wir schweigen lieber, als dass wir sagen, wie wir etwas gerne hätten. Wir stecken zurück und schließen Kompromisse. Wir nehmen Missstände hin, statt in einer offenen Auseinandersetzung Partei für unser Anliegen zu ergreifen. Das alles fördert zwar im Zweifelsfalle unser "sozialverträgliches" Ansehen – aber es bringt uns keinesfalls voran auf dem Weg des Erfolgs. Logisch, oder?

Oder haben Sie schon einmal in einer Politikerrunde in einer Fernsehtalkshow erlebt, dass ein erfolgreicher Politiker sich so äußert: "Na ja, ich bin zwar nicht Ihrer Meinung ..., aber andererseits, beharren will ich auf meiner Aussage auch nicht ... wenn es gar nicht anders geht, dann einigen wir uns eben auf Ihr Modell. Sehr glücklich bin ich damit zwar nicht, aber wir wollen uns ja hier nicht öffentlich streiten, was sollen denn die Zuschauer von uns denken ...?" Ein unwahrscheinliches Szenario. Und daraus können wir lernen: Zu allem Ja-und-Amen zu sagen, führt nicht zum Ziel. Allerdings: Streiten und Endlosdiskussionen bringen auch nicht den gewünschten Erfolg!

I = In sein

In und Out – erinnert irgendwie an Trendscouts der Modebranche, nicht wahr? So ähnlich können wir uns das auch in Unternehmen vorstellen. Erfolgreich ist, wer zur richtigen Zeit die richtige Kompetenz vorweisen kann. Das heißt nun natürlich nicht, dass sie fortan auf jeden Zug aufspringen, der erfolgversprechend aussieht. Tun sie einfach etwas für Ihre persönliche Weiterentwicklung. So werden Sie ganz automatisch immer wieder die Trendscouts Ihres Unternehmens streifen und auf Dauer in sein. Denn sogar die Werbung weiß: Drin ist, wer in ist ...

J = Ja!

Hadern Sie nicht länger mit Ihren eigenen Fähigkeiten. Sagen sie Ja zu sich selbst und Ihrer Kompetenz. Wenn Ihre Kompetenz in Ihrem beruflichen Umfeld liegt, dann machen Sie mit ein bisschen Mut den ersten Schritt und werden eine erfolgreiche Karrierefrau. Das liegt Ihnen nicht? Okay, dann entscheiden sie sich für die Familie und haben sie ein gutes Gefühl dabei. Schließlich ist es auch eine großartige Management-Position, den Partner zu unterstützen, zu managen und zu fördern. Sie sollten jedoch entscheiden an welcher Stelle Sie Karriere machen wollen und nicht immer anderen die Entscheidung überlassen.

K = Kinder

Arbeitende Mütter berichten auch immer wieder von ihrem schlechten Gewissen, und das Rabenmuttersyndrom scheint eine weit verbreitete Erscheinung zu sein. Untersuchungen haben jedoch immer wieder gezeigt, dass es nicht entscheidend ist, ob die Mutter arbeitet oder nicht, sondern einzig und allein, ob die Mutter mit ihrem Leben zufrieden ist und ihr Kind liebt. Natürlich gibt es viele Frauen, die ihre Karriere für einige Jahre unterbrochen haben, um sich um die Familie zu kümmern. Sollten Sie jedoch den Wunsch haben, Ihre Karriere früher oder später fortzusetzen, dann ist es wichtig, auch in dieser Lebensphase über Ihre Branche informiert zu bleiben und sich täglich mit den Geschehnissen zu beschäftigen.


L wie Liebe

L = Liebe

Wann immer wir enge Beziehungen eingehen, müssen wir diese Beziehungen auch pflegen. Prüfen Sie sich selbst: Sind Sie bereit, sich auf einen Partner einzulassen – oder haben Sie noch das Bild eines perfekten Traumprinzen im Kopf, der Sie auf einem edlen Ross in den Sonnenuntergang entführt? Wenn dieser Traum aus Mädchentagen noch in Ihrem Kopf spuken sollte, ist es Zeit, ihn für immer zu verbannen! Der Mensch an Ihrer Seite ist viel zu wichtig, als dass er neben einem Märchenprinz eine ständige Abwertung erfahren sollte. Erinnern Sie sich noch, was Ihnen am meisten an Ihrem Partner aufgefallen ist, als Sie sich in ihn verliebt haben? Entscheiden Sie sich bewusst für Ihren Partner und damit gegen alle potenziellen anderen Liebespartner und gegen alle Versuchungen. Perfektion gibt es nicht auf der Welt. Und deshalb wird auch nie ein Traumprinz vorbei geritten kommen. Erstaunlicherweise fallen gerade die scheinbar so selbständigen Frauen immer wieder in diese "Romantikfalle". Sie sehnen sich nach ihrem Märchenprinzen und halten krampfhaft an ihrer Happy-End-Sucht fest. Sicher hat auch Ihr Lebenspartner einige Fehler, die Sie regelmäßig zur Weißglut treiben können. Angewohnheiten, wie zum Beispiel die berühmte offene Zahnpastatube auf der Ablage gehören vielleicht dazu. Aber was bedeutet das schon? Wollen Sie wirklich erlauben, dass solche Kleinigkeiten ihr Liebesglück verhindern?

M = Männer

Männer können Dinge, die Frauen nicht können und Frauen können viele Dinge, die Männer nicht können – und genau das ist gut so! Natürlich sind nicht alle Männer so und alle Frauen so, doch es gibt generelle Tendenzen, die wir immer wieder finden. Die Natur hat sich schon etwas dabei gedacht, dass sie Männer und Frauen so unterschiedlich "programmiert" hat. Deswegen hat es auch gar keinen Sinn, den Geschlechterkampf selbst noch am Arbeitsplatz fortzuführen, denn die unterschiedlichen Stärken der Geschlechter ergänzen sich optimal. Übrigens: Für eine kluge Frau sind Männer nicht das Problem, sondern die Lösung !

N = Name

Selbstvermarktung beginnt schon beim wichtigsten Wort im Leben jedes Menschen: dem eigenen Namen. Unser Name ist extrem wichtig für unsere Wirkung auf andere, denn ein Name ist immer auch ein "Markenzeichen". Große Firmen investieren ein Vermögen in ihren guten Ruf. Wie viel ist Ihnen Ihr Ruf wert, oder anders gefragt: Wie viel ist Ihr Name wert? Halten Sie sich deutlich vor Augen: Ihr guter Ruf, Ihr guter Name entscheidet darüber, wie viel Sie verdienen, nicht Ihr Fachwissen! Vergleichen wir dies mit der Werbung. Es gibt viele Waschmittel auf dem Markt und wahrscheinlich waschen alle mit ähnlich gutem Ergebnis. Wenn ich Sie jedoch bitte, mir spontan eines zu nennen, dann nennen Sie bestimmt die Markennamen Ariel oder Persil. Vielleicht kaufen Sie sogar ein anderes Produkt, aber die Werbung hat uns so oft "eingeredet", dass nichts besser ist als Persil, dass unser Gehirn aber gelernt hat: Waschmittel = Persil = Qualität. Kaum wird keine Werbung mehr gemacht, gehen die Umsatzzahlen schlagartig nach unten. Wie jedes Markenprodukt leben auch Sie nicht von Ihrem Fachwissen, sondern primär von Ihrem guten Namen! Unzählige Studien haben dies inzwischen belegt. Es gilt also, immer im Gespräch, immer aktiv zu bleiben.

O wie Optimismus

O = Optimismus

Es gibt Tage, da will einfach nichts gelingen. Aber an diesen Tagen sind Sie genauso liebenswert wie an den anderen guten Tagen auch! Eines unserer höchsten Ziele ist es, uns die eigene Unvollkommenheit zu verzeihen und uns eine optimistische Einstellung zu eigen zu machen. Was bringt es Ihnen, noch Wochen später über einen Fehlschlag zu grübeln – in der Regel gar nichts, denn nicht nur, dass Sie sich in eine selbstgestrickte Depression hineinsteigern und ihre Minderwertigkeitsekstase zelebrieren. Nein, Sie verschwenden dann auch Ihre wertvolle Zeit und Lebensenergie mit etwas, das Sie nicht mehr ungeschehen machen können: Ihrer Vergangenheit. Und wie heißt es doch in dem wunderschönen Roman "Die Geisha": "Wer zweifelt, kann sich auf sein Ziel nicht konzentrieren." Beides auf einmal geht nicht, Sie müssen sich schon entscheiden. Natürlich können Sie versuchen aus Ihren Fehlern zu lernen, aber frau darf nicht an ihnen verzweifeln. Versuchen Sie also bewusst, ihre Erfolge, das Positive in den Mittelpunkt zu rücken. Daran ist nichts Eitles oder gar Falsches. Im Gegenteil. Wenn Sie sich selbst schätzen, wie einen guten Freund, wird es keinen Grund mehr geben, allzu verbissen an Dinge heranzugehen. Denn Sie wissen von sich selbst: Sie werden Ihr Bestes geben – und das wird besser sein als vieles andere.

P = Perfektion

Verzeihen Sie sich endlich, dass Sie nicht perfekt sind. Probleme zu haben, gehört zum Leben dazu. Jedoch ist es unsere Aufgabe, unsere Probleme zu lösen. Freunden Sie sich damit an, dass Sie nicht perfekt sind. Vielleicht freuen Sie sich sogar über einige ihrer Macken. Das hat rein gar nichts mit Arroganz zu tun. Schließlich lieben Sie Ihre beste Freundin doch auch trotz – oder gerade wegen - aller ihrer "Macken". Wenn es Ihrer besten Freundin schlecht geht, lassen Sie sie dann mit ihrem Kummer allein zu Hause? Bestimmt nicht – Sie werden mit ihrer Freundin reden, ihr Mut machen, ein paar Erfahrungen austauschen und vielleicht sogar über die Geschehnisse lachen. Schließlich kommen Sie beide auf neue Gedanken. Warum also sollten Sie sich nicht selbst auch so gut behandeln?

Q = Quasseln

Wir Frauen quatschen und quasseln gerne und das ist auch gut so, denn dadurch stellen wir enge Beziehungen her. Manchmal sollten wir jedoch dabei nicht unsere Ziele aus den Augen verlieren.

R = Rhetorik

Das erfolgreiche Leben beginnt mit der Fähigkeit, erfolgreich zu sprechen. Hätten Sie daran gedacht? Wirkungsvoll kommunizieren zu können ist ein Muss auf unserem Weg an die Spitze. Rhetorik ist das wertvollste Werkzeug zur Erreichung Ihrer großen Ziele. Schon die alten Griechen wussten und lehrten diese Weisheit. Sie verstanden unter Rhetorik hauptsächlich die Kunst, vor einem Publikum zu sprechen, es für die eigenen Ziele zu begeistern. In der Tat ist es gerade für uns Frauen entscheidend, noch wirkungsvoller aufzutreten. Dazu gehört natürlich auch, zu lernen, sich vor einer größeren Gruppe souveräne zu präsentieren. Alles Übungssache, denn es gibt keine geborenen Redner. Und wenn Sie ganz nach oben wollen, dann sollten Sie dies in Trainings und Seminaren unbedingt lernen.

S wie Stimme

S = Stimme

Sicher haben Sie auch schon festgestellt, dass tiefe und harmonische Stimmen durchdringender sind als zaghafte und piepsige. Welche sind Ihnen angenehmer, zum Beispiel bei Durchsagen auf Flughäfen oder im Radio? Welche Stimmen wirken bei Nachrichtensprecherinnen seriöser, die hellen oder die dunklen? Tragende Stimmen, die den Eindruck vermitteln, "die Sprechende ist sich ihrer Aussage in allen Punkten bewusst" haben eine ganz andere Wirkung auf Menschen als eine Stimme, die so hell und schwach ist, dass man die Zweifel schon heraus hören kann. Wer seinen Standpunkt vertreten will, muss vor allem mit seiner Stimme dazu stehen können. Untersuchungen mit Top-Managerinnen haben gezeigt, dass diese fast alle eine tiefere Stimme haben, als die Durchschnittsfrau. Im Zuge ihres Aufstiegs ist ihre Stimme immer voller geworden.

Was lässt sich daraus ableiten? "Je tiefer und harmonischer unsere Stimme ist, um so erfolgreicher werden wir!" (Bitte verwechseln Sie jedoch Stimmtiefe nicht mit einer "Barstimme", die zumeist eher verraucht und verlebt klingt.) Je höher unsere Stimme ist, um so schwerer wird es, die Karriereleiter hinaufzusteigen. Gerade Eigenschaften wie Intelligenz werden Menschen aufgrund ihrer Stimme zugeschrieben. Deutlicher gesagt: Je höher und piepsiger eine Stimme, um so dümmer wirkt die Frau. Natürlich heißt das nicht, dass frau nicht auch mit einer weniger harmonisch klingenden Stimme erfolgreich werden kann, denken Sie nur einmal an Verona Feldbusch. Sie ist ein Fernsehstar und vielleicht gerade deshalb so beliebt, weil Sie nicht allzu gefährlich wirkt und einfach nicht perfekt ist. Inzwischen ist ihre Stimme sogar ihr Markenzeichen geworden. Würden Sie ihr jedoch Ihr gesamtes Vermögen anvertrauen? Natürlich sind Sie es, die entscheidet, welche dieser Aspekte Sie für sich umsetzen. Wichtig ist jedoch, zu schauen was wir verstärken können, um noch leichter noch erfolgreicher zu werden.

T = Typisch Frau

Der schnelle gesellschaftliche Wandel macht die Verständigung mit Menschen in anderen Ländern immer wichtiger. Das ist einer von vielen Gründen, warum unsere typisch weiblichen Fähigkeiten immer wichtiger werden. Das bezieht sich zum einen auf die ganz praktischen Dinge wie zum Beispiel das Erlernen von Fremdsprachen – hier sind Mädchen schon in der Schule traditionell besser als Jungen! – und zum anderen auch auf solche Aspekte wie die Bereitschaft, sich auf andere Kulturen einzulassen. Frauen haben typischerweise ein besseres Gespür für Situationen und haben mehr soziales Einfühlungsvermögen als Männer. Eine andere Fähigkeit, die mit der engen Verbindung unserer beiden Gehirnhälften zusammenhängt, ist die, Gestik und Mimik bei anderen Menschen schneller interpretieren und auswerten zu können. Auch diese Fähigkeiten sind von unschätzbarem Vorteil in Gesprächen mit Geschäftspartnern und Kunden aus anderen Kulturen. Frauen können positive Stimmungen herbei zaubern, wo Männer knallhart verhandeln wollen – und erreichen damit in vielen Fällen weitaus mehr. Nutzen sie diese und viele weitere "typisch weiblichen" Eigenschaften zu Ihrem Vorteil. Sie haben da von der Natur Werkzeuge geschenkt bekommen, die für Ihre Karriere von unschätzbaren Wert sind. Lernen Sie diese bewusst einzusetzen.

U = Um Hilfe bitten

Um eins ganz klar zu stellen: Die Spielregeln der Männer zu lernen und anwenden zu können, bedeutet auf gar keinen Fall, dass Sie Ihre Weiblichkeit aufgeben sollen. Ganz im Gegenteil! Gerade die vielen Fähigkeiten von uns Frauen verschaffen uns ungeheure Vorteile in der Berufswelt. Zielklar und gleichzeitig freundlich aufzutreten, widerspricht sich nicht im Geringsten. Es ist sogar extrem wirkungsvoll, dieses " Verhalten" an den Tag zu legen. Wer die Freundlichkeit außen vor lässt, wird sich schnell den Ruf der kalten, kratzbürstigen "Zicke" erarbeiten. Sie haben ein Recht, um Hilfe zu bitten. Sagen Sie so oft wie möglich : "Bitte helfen Sie mir!" Lernen Sie, diese Bitte höflich, jedoch sehr direkt vorzutragen. Viele Frauen delegieren nur deshalb so wenig, weil sie Angst davor haben, andere um Hilfe zu bitten. Wenn Sie nach oben wollen, dann sollten sie dies so schnell wie möglich und bei jeder Gelegenheit trainieren. Wichtig sind kurze Aufforderungen. Beginnen Sie bitte nicht so: "Können Sie mir bitte xy holen". Sobald Sie das Wort "Können" in ihrer Aufforderung benutzen, wird daraus eine Frage. Sagen Sie lieber: "Würden Sie mir bitte bis Freitag 12 Uhr die Unterlagen abholen." Diese Aufforderung ist nicht nur wirksamer, sondern auch sehr viel höflicher. Bleiben Sie weich in der Form, jedoch konkret im Ziel! Bitte fügen Sie keine Begründungen an, diese schwächen ihre Aufforderung unnötig ab und bieten Diskussionsstoff. Was meinen Sie, wie viel eine solche Frau erreicht? Dabei gibt es ein ganz simples, und dennoch ungeheuer wirkungsvolles Geheimnis: Lächelnde Frauen bekommen von Männern alles!

V wie Venus

V = Venus

Diese Strategien habe ich "Venus-Strategie" genannt. Warum? Venus – so nannten die Römer ihre Göttin der Liebe. Venus war die vollkommene Frau. Sie verfügte über göttliche Macht und vermochte es, vor Liebe blind zu machen, so dass sich ihr kein Mann widersetzen konnte. Venus bekam, wen und was sie wollte! Seit dieser Zeiten ist Venus ein Wort für Schönheit, für das Feminine, das Verführerisch-Mächtige, für all das, was Menschen an Frauen so angenehm und faszinierend finden. Venus steht für weibliche Macht, Erfolg und Schönheit. Die vielen Bilder und Statuen der Venus, die im Laufe der Jahrhunderte entstanden, zeigen uns immer wieder andere Gesichter. Es sind die Gesichter der Frauen, die für die Maler und Bildhauer weibliche Macht verkörpert haben. Die Maler ahnten ihre Schönheit, ihre Verführungsmacht, ihre Stärke, ihre Weiblichkeit. Jede von ihnen war eine Venus! Heute sehen unsere Kleider und Frisuren anders aus als auf den Bildern von einst, wir haben die Geschichten vergessen, die sich um die römische Göttin rankten. Doch eines hat sich nicht geändert: In jeder von unssteckt heute wie damals eine Venus. Wir müssen sie nur befreien und unserer Einzigartigkeit eine Chance geben. Jede Frau kann eine Venus sein, schön, stark, mächtig, erfolgreich – jede von uns!

W = Wollen

Zuerst sollten Sie sich entscheiden, ob Sie überhaupt erfolgreich sein wollen. Wie wichtig sind Ihnen Einfluss und Erfolg? Was ist Ihnen Ihr Erfolg wert? Viele Frauen finden es schwierig, von sich selbst zu sagen, dass sie erfolgreich sein wollen. Das geht gegen die traditionelle Erziehung, immer "schön bescheiden" zu sein! Solche Frauen arbeiten vor allem der sozialen Kontakte wegen und um eine Beschäftigung zu haben. Sie haben in sich noch nicht den Wunsch entdeckt, das Beste aus ihren Talenten und Fähigkeiten zu machen, etwas zu erreichen oder zu verändern. 80 Prozent aller Frauen lesen regelmäßig ihr Horoskop und schenken ihm mehr Glauben als dem Wert ihrer eigenen Persönlichkeit! Wer an sein Horoskop glaubt, setzt damit eine sich selbst erfüllende Prophezeiung in Gang: was wir glauben, wird früher oder später eintreten!

X = Xtra

Nicht nur beim Autokauf gilt: Auf die Extras kommt es an. Erfolg heißt: Immer ein bisschen mehr. Das gewisse Extra, ob vor Kunden, der Geschäftsleitung oder Kollegen machen uns erfolgreicher. Ob es dabei um die lieben Geburtstags-Wünsche geht oder um die halbe Stunde mehr, die wir täglich im Gegensatz zu Kollegen leisten – das kleine Extra zwingt uns den Erfolg förmlich auf!

Y = You

Sie ganz allein sind Ihr wichtigster Erfolgsfaktor auf dem Weg nach oben. Sie allein haben es in der Hand. Deswegen sind Sie sich am wichtigsten. Pflegen Sie Ihr wichtigstes Kapital dementsprechend. Gönnen Sie sich, was Sie brauchen. Ob es das Arbeitszimmer oder drei Tage Wellness-Urlaub sind. Seien Sie sich Ihrer Bedürfnisse bewusst und kommen Sie Ihnen nach. Sie sind die wichtigste Ressource auf dem Weg an die Spitze!

Z = Zukunft

Blicken Sie voller Zuverscht und Freude in Ihre erfolgreiche Zukunft. Egal, für welche Art des Erfolgs Sie sich entscheiden, Sie werden mit einer bewussten Entscheidung erfolgreich sein. Sie können in Zukunft eine erfolgreiche Ehefrau und Mutter sein, die ein ausgefülltes Leben mit wertvollen Aufgaben hat. Sie können aber auch eine Power-Karriere starten, die es Ihnen ermöglicht, sich nicht nur finanziell alle Träume zu erfüllen. Planen Sie Ihre Zukunft nach Ihrem inneren Kompass und verlassen Sie sich dann darauf, dass Sie die Erfolg haben können. Dann wird Ihnen eine erfolgreiche Zukunft als selbstbewusste und freie Frau bevorstehen. Auch Sie können erfolgreich und glücklich sein!

Die Autorin ist Diplom-Psychologin und gefragte Beziehungs- und Erfolgstrainerin aus Königstein/Taunus. Weitere Tipps für den Weg nach oben finden Sie in ihrem Buch "Die Venusstrategie".

Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop