Bunt und gesund

Tolle Smoothie-Rezepte für Kinder

Smoothies sind „in“ und ideal für kleine Obst- und Gemüsemuffel. Smoothies enthalten Obst und Gemüse in pürierter Form und sind deshalb echte Vitaminbomben für Kinder ab einem Jahr. Rezepte für Obst- und grüne Smoothies zum Selbermachen.

Autor: Dr. Andrea Schmeltz
Seitenanfang

Smoothies selbst machen: Ran an den Mixer!

Smoothies Rezepte Kinder
Foto: © colourbox

Auch wenn fertige Smoothies heute in jedem Supermarkt-Kühlregal zu finden sind, lohnt es sich, sie selbst zu machen:

  1. Du entscheidest, was reinkommt (gut, wenn Unverträglichkeiten bestehen oder deine Familie eine bestimmte Ernährungsweise einhält, etwa vegan lebt)
  2. Smoothies sollten sofort getrunken werden, da es bei längerem Stehen zu Vitaminverlusten kommt.
  3. Die Zubereitung ist schnell und einfach, meist reicht ein herkömmlicher Mixer aus.

Einen Smoothie zu Hause selber zu machen, ist ganz einfach: Die (gewaschenen bzw. geschälten) Zutaten kommen der Reihe nach in den Mixer und werden bis zur gewünschten Sämigkeit püriert. Je nach Vorliebe kann etwas Wasser zugegeben werden, wenn dein Kind seinen Smoothie lieber dünnflüssiger mag. Praktisch ist ein Standmixer, jedoch kann – in Kombination mit einem größeren Messbecher (damit es nicht so spritzt!) – auch ein Stabmixer verwendet werden.

Für Nüsse und Pflanzengrün: Guter Mixer ist wichtig

Ein spezieller, besonders leistungsfähiger Mixer lohnt sich nur dann, wenn du regelmäßig Smoothies zubereitest und gerne Nüsse und Samen unterarbeitest oder wenn du ein Fan von grünen Smoothies bist. Um Nüsse wirklich fein zu zerkleinern, muss der Mixer einen leistungsstarken Motor mit hoher Drehzahl haben. Obst ist meist weich, sodass ein herkömmlicher Mixer zum Pürieren ausreicht. Gemüse, Wildkräuter und anderes Pflanzengrün (etwa Weizen- oder Gerstengras) hingegen sind fasriger, sodass der Mixer schon leistungsfähiger sein sollte, um die Fasern ausreichend zu zerkleinern. Erst dann bekommen grüne Smoothies die gewünschte sämig-feine Konsistenz.

 

Beerentraum

Zutaten für 3 Kinderportionen:

  • 1 reife Birne
  • 100 Gramm (g) Himbeeren, frisch oder tiefgefroren
  • 100 g Heidelbeeren, frisch oder tiefgefroren
  • 100 g Brombeeren oder Erdbeeren, frisch oder tiefgefroren
  • 200 Milliliter (ml) Kokosnussdrink (z.B. von alpro), ersatzweise Reisdrink, Haferdrink oder Kuhmilch

Zubereitung: Birne für kleinere Kinder besser schälen, ansonsten nur waschen und in größere Stücke schneiden. Frische Beeren verlesen, vorsichtig waschen bzw. gefrorene Beeren etwa 20 Minuten antauen lassen. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Achte darauf, dass du weder Kokosmilch (aus dem fetthaltigen Fruchtfleisch reifer Kokosnüsse, das mit Wasser püriert wird) noch das inzwischen häufig angebotene Kokoswasser (aus dem Inneren unreifer Kokosnüsse) verwendest. Erstere ist sehr fett und kalorienhaltig, eignet sich eher zum Kochen. Letzteres schmeckt leicht säuerlich-süßlich und begeistert Kinder meist nicht. Kokosnussdrink ist mit Wasser verdünnte Kokosmilch ohne Zuckerzusatz, schmeckt lecker nach Kokos und hat nur 20 kcal pro 100 ml. Falls dein Kind bei Beerenkernchen streikt, streiche den Smoothie vor dem Servieren durch ein Sieb.

Froschkönig mit Banane und Kiwi

Zutaten für 2 Kinderportionen

  • 1 kleine Banane
  • 1 große reife Kiwi
  • 200 ml frisch gepresster Orangensaft (aus 3 bis 4 Orangen)

Zubereitung: Kiwi schälen und in Stücke schneiden. Banane schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Gehaltvoller wird der Smoothie, wenn er mit einem Esslöffel Haferflocken (Schmelzflocken) angereichert wird. Reagiert dein Kind empfindlich auf Orangensaft, kannst du ihn durch naturtrüben Apfelsaft ersetzen. Oder du verwendest einen speziellen säurearmen Babysaft (z.B. Früchte-Karotte von Hipp).


Mango-Smoothie

Zutaten für 2 Kinderportionen:

  • 1 halbe reife, faserarme Mango
  • 250 ml Mandel- oder Reisdrink
  • 1–2 Teelöffel Limettensaft
  • nach Belieben etwas Honig zum Süßen

Mango Smoothies
Foto: © colourbox

Zubereitung: Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in grobe Stücke schneiden. Mangostücke mit Mandel- oder Reisdrink im Mixer fein pürieren. Mit Limettensaft und eventuell Honig abschmecken.

Extra-Tipp: Reisdrink natur enthält – je nach Hersteller – bereits ausreichend Zucker und schmeckt angenehm süßlich. Mandeldrinks enthalten weniger Zucker, sodass der Smoothie dann evtl. noch etwas Honig verträgt. Noch gesünder wird der Smoothie mit einem Teelöffel Hagebuttenpulver (ganze getrocknete Hagebutten, gemahlen), das zusätzliches Vitamin C und Betakarotin (Vorstufe von Vitamin A) liefert.

Lila-Laune-Smoothie mit Blaubeeren

Zutaten für 2 Kinderportionen:

  • 150 g Heidelbeeren, frisch oder tiefgefroren
  • 1 mittelgroße Banane
  • 2 Esslöffel Naturjoghurt
  • 200–250 ml Kuhmilch
  • 1 Prise Ceylon-Zimt (aus dem Reformhaus oder Bioladen)
  • je nach Geschmack 1–2 Teelöffel Ahornsirup

Zubereitung: Frische Heidelbeeren waschen und verlesen, gefrorene Beeren etwa 20 Minuten antauen lassen. Banane schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Wenn dein Kind unter einer Kuhmilchallergie leidet, lasse den Joghurt weg und ersetzen die Milch durch Mandel- oder Reisdrink. Achte darauf, für Kleinkinder nur echten Ceylon-Zimt zu verwenden, denn der billigere Cassia-Zimt enthält deutlich mehr leberschädigende Coumarine! Wenn auf dem Gewürzdöschen nur Zimt draufsteht, musst du davon ausgehen, dass es sich um Cassia-Zimt handelt.

Sommer-Smoothie mit Melone

Zutaten für 2 Kinderportionen:

  • 100 ml Kirschsaft
  • ca. 150 g Honig- oder Zuckermelone (entsprechend etwa 100 g Fruchtfleisch)
  • 1 reifer Pfirsich
  • 150 g Erdbeeren
  • eventuell Zitronenmelisse zur Verzierung

Zubereitung: Kirschsaft kühl stellen. Melone entkernen, aus der Schale lösen und in Stücke schneiden. Pfirsich mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen, entsteinen und in Stücke schneiden. Erdbeeren waschen und verlesen. Alle Zutaten (bis auf Zitronenmelisse) im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Ist dein Kind schon im Kindergartenalter oder älter, kannst du für heiße Sommertage ganze Früchte (etwa Erdbeeren, entsteinte Kirschen) oder Obststücke (z.B. Pfirsich oder Melone) für etwa 2 Stunden einfrieren und wie Eiswürfel ins Glas geben.

Oranges Wunder mit Aprikose

Zutaten für 2 Kinderportionen

  • 1 kleine Möhre
  • 2–3 reife Aprikosen
  • 1 Mandarine
  • ½ Teelöffel Weizenkeimöl
  • 200 ml weißer Traubensaft (100 % Saft)

Zubereitung: Möhre waschen und schälen. Mandarine schälen, so gut wie möglich von der weißen Haut befreien und in Spalten teilen. Aprikosen waschen, entkernen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Anstelle von frischen Aprikosen kann der Smoothie auch mit getrockneten, ungeschwefelten Aprikosen zubereitet werden. Ist dein Kind mit der weißen Mandarinenhaut besonders pingelig, kannst du abgetropfte Früchte aus der Dose verwenden, die nur aus purem Fruchtfleisch bestehen.

Apfel-Frühstückssmoothie

Zutaten für 3 Kinderportionen:

  • 2 Äpfel
  • 50 g feine Haferflocken
  • 375 ml Reis-, Hafer- oder Kokosnussdrink, ersatzweise Kuhmilch
  • 1–2 Teelöffel Honig oder Ahornsirup
  • ¼ Teelöffel Ceylon-Zimt

Zubereitung: Haferflocken 5 Minuten in Reis-, Hafer- oder Kokosnussdrink einweichen. Währenddessen Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Bereitest du den Smoothie mit Kuhmilch zu, muss evtl. etwas mehr nachgesüßt werden. Wenn du die Äpfel spiralförmig schälst, kann die gekringelte Schale als Deko an den Rand des Glases gehängt werden.

Kürbis-Mango-Smoothie

Zutaten für 3 Kinderportionen:

  • 1 halbe reife, faserarme Mango
  • 100 g Hokkaido-Kürbisfruchtfleisch (ohne Schale und Kerne)
  • 100 g Naturjoghurt
  • 250 ml Buttermilch (entspricht einem halben Becher)
  • 1 Esslöffel Rohrohrzucker oder Ahornsirup

Zubereitung: Mango schälen, Fruchtfleisch vom Stein schneiden und in grobe Stücke schneiden. Kürbisfruchtfleisch gründlich von Fasern befreien und in Stücke schneiden. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Anstelle des Kürbis kannst du auch 100 g Möhre verwenden.

Goldgelber Exotic-Smoothie mit Melone und Mango

Zutaten für 2 Kinderportionen

  • 1 mittelgroße Möhre
  • ca. 200 g Honig- oder Zuckermelone (entsprechend etwa 150 g Fruchtfleisch)
  • 150 g reife Mango oder Papaya oder beides gemischt
  • 2 Orangen

Zubereitung: Möhre waschen, schälen und in Stücke schneiden. Übriges Obst entkernen, aus der Schale lösen und in Stücke schneiden. Orange auspressen. Alle Zutaten im Mixer fein pürieren.

Extra-Tipp: Statt Mango und/oder Papaya kannst du auch eine entsprechende Menge reife Pfirsiche nehmen. Diese mit kochendem Wasser überbrühen und die Haut abziehen, entsteinen und in Stücke schneiden. 

 

Spinat Smoothie Rezept
Foto: © colourbox

Popeye´s Spinat-Smoothie (grüner Smoothie)

Zutaten für 2 Kinderportionen, für Kinder ab 3 Jahren:

  • 50 g junger Blattspinat („Babyspinat“)
  • 2 kleine Bananen
  • 150–200 ml frisch gepresster Mandarinen- oder Orangensaft
  • 1 Esslöffel Mandel- oder Sesammus

Zubereitung: Spinatblättchen verlesen und gründlich waschen. Bananen schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.

Extra-Tipp: Wenn dein Kind Spinat absolut „igitt“ findet, kannst du stattdessen Kopfsalat (die zarten inneren Blätter ohne große Blattrippen) oder Feldsalat (Würzelchen gründlich entfernen, mehrmals waschen, damit keine Erde mehr dran ist!) nehmen.

Power-Smoothie (grüner Smoothie mit Grassaft)

Zutaten für 2 Kinderportionen:

  • 150 g frische oder tiefgefrorene Beeren (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, evtl. gemischt)
  • 1 große Banane
  • 200 ml frisch gepresster Orangensaft
  • 2 leicht gehäufte Teelöffel Weizen- oder Gerstengrassaft-Pulver (aus dem Reformhaus)

Zubereitung: Frische Beeren verlesen, vorsichtig waschen bzw. gefrorene Beeren etwa 20 Minuten antauen lassen. Banane schälen und in Stücke schneiden. Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren. Je nach gewünschter Konsistenz mit etwas Wasser auffüllen und noch mal kurz mixen.

Extra-Tipp: Damit es anfangs nicht zu „grün“ schmeckt, kannst du zunächst nur einen Löffel Grassaft-Pulver zugeben, sodass dein Kind sich an den Geschmack gewöhnen kann.


Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop