Gesund, lecker und leicht

Rezepte für die Schwangerschaft

Dass Schwangere zwar nicht für Zwei essen, aber sich am besten gesund ernähren sollten, wissen nun die meisten. Hier aber wird es konkret: Der Artikel bietet jede Menge Rezepte, die der in der Schwangerschaft der werdenden Mutter und dem Baby guttun.

Autor: Heike Byn
Seitenanfang

Gesunde Ernährung in der Schwangerschaft: Tipps für den Alltag

Rezepte-Teaser
Foto: © Fotolia / Monkey Business

Nahrhaft soll es sein, gesund und vor allem leicht – das Essen für Schwangere, damit es ihren Körper nicht unnötig belastet. Die folgende Rezeptsammlung begleitet schwangere Frauen durch den Tag und zeigt, wie einfach und gesund eine ausgewogene Ernährung für sie aussehen kann. Dazu gibt’s noch einige Tipps für den Alltag – auch für Frauen, die sich vegetarisch ernähren.

Richtig einkaufen

Grundsätzlich nur einwandfreie Produkte kaufen (keine angeschlagenen oder welken pflanzlichen Nahrungsmittel) und vorzugsweise Obst und Gemüse der Saison. Bei frischem Fleisch, Geflügel und Fisch saftige, weiche Stücke nehmen und prüfen, ob sie auch frisch riechen. Nichts kaufen, was zu fett oder zu trocken aussieht und immer auf das Verfallsdatum achten. Am besten frische Nahrungsmittel auf schnellstem Weg in den Kühlschrank bringen, um ihren Nährwert zu erhalten.

Achtung, Finger weg!

Auf einige Lebensmittel sollten Schwangere auf jeden Fall verzichten:

  • Alkohol und zuviel Koffein (z.B. mehr als vier bis fünf Tassen Kaffee am Tag)
  • Rohes oder nur halb gegartes Fleisch und roher Fisch. Beides kann Krankheitserreger wie Toxoplasmen (Parasiten) und Listerien (Bakterien) enthalten
  • Rohmilch und Rohmilchprodukte wie Weichkäse können auch mit Listerien verseucht sein
  • Eier sollten zur Vorbeugung einer Infektion mit Salmonellen nur gut gekocht gegessen werden

Hormone verursachen Heißhunger-Attacken

Viele Schwangere wundern sich über die auf einmal auftretenden Vorlieben für Himbeeren und saure Gurken. Solcher Art Heißhunger ist aber ganz normal und den Hormonen zu verdanken, die gerade zu Beginn einer Schwangerschaft für Durcheinander im Körper sorgen. Doch selbst Frauen, die öfter mal Heißhunger auf Süßes oder Fettiges haben, brauchen sich nicht zu sorgen, wenn sie dem hin und wieder nachgeben – solange sie sich ansonsten ausgewogen und gesund ernähren. Denn wer sich ständig mit dem Anspruch auf hundertprozentig gesunde Ernährung unter Druck setzt, tut weder sich noch dem Kind einen Gefallen.

Tipps für den vegetarischen Alltag

Während der Schwangerschaft wird Eiweiß nicht nur für das Wachstum des Babys benötigt, sondern auch für die Bildung eiweißreichen Gewebes im Körper der Mutter. Deshalb sollten Schwangere zwei bis drei Portionen eiweißhaltiger Nahrungsmittel täglich zu sich nehmen. Für die meisten Frauen sind die Hauptlieferanten für Eiweiß vor allem mageres Fleisch, Geflügel, Fisch und Eier. Vegetarisch lebende Frauen müssen sich deshalb aber noch lange nicht sorgen, mit ihrer Ernährung zu wenig Eiweiß zu sich zu nehmen. Sie können statt Fleisch, Geflügel oder Fisch Nüsse und Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen und Linsen oder Tofu essen. Dabei haben Hülsenfrüchte und Soja-Produkte einen größeren Nährwert als andere pflanzliche Nahrungsmittel.

Worauf Vegetarierinnen achten sollten:

  • Hülsenfrüchte essen: Sie liefern außer Energie und Ballaststoffen auch Eisen
  • Eisenaufnahme maximieren: Ein Glas Orangensaft zum Essen oder die Mahlzeit mit Tomaten oder andere Vitamin-C-Lieferanten ergänzen
  • Kalziumspeicher füllen: Wer keine Milchprodukte mag, sollte ein Kalziumpräparat nehmen, zumindest aber kalziumreiche Nahrungsmittel wie Tofu, Mandeln, Blattgemüse, Bohnen, Linsen, Erbsen oder getrocknete Feigen

Beliebte Rezepte für jeden Tag – mit und ohne Fleisch

Frühstück

Bircher-Müsli

Zutaten: (2 Personen)

  • 8 EL Haferflocken
  • 200 ml Wasser
  • 100 ml süße Sahne
  • 2 TL Honig
  • 2 Äpfel, fein gerieben
  • 4 EL Haselnüsse, gemahlen

Haferflocken im Wasser über Nacht einweichen. Am Morgen mit den anderen Zutaten vermischen und genüsslich löffeln.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Schnittlauch-Brot

Zutaten: (2 Personen)

  • 2 Scheiben Vollkornbrot
  • Butter oder Margarine
  • 1 TL Hefeextrakt
  • 1 Bund Schnittlauch, klein geschnitten
  • 1 Ei, hart gekocht und in Scheiben geschnitten
  • 2 Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

Brot mit Butter oder Margarine und Hefeextrakt bestreichen und mit den Schnittlauchröllchen bestreuen. Eier- und Radieschenscheiben im Wechsel darauf verteilen und mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Warmes Frühstück

Süßkartoffelfrittata

Zutaten: (2 Personen)

  • 150 g geschälte, in kleine Stücke geschnittene Süßkartoffeln
  • 50 g Spinat
  • 75 g Erbsen
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • ½ klein gehackte Zwiebel
  • 4 Eier
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, die Süßkartoffeln ins kochende Wasser geben und 10 bis 15 Minuten kochen lassen, bis sie gar sind. Das Wasser abgießen und die Kartoffeln im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren.

Etwas Wasser in einem Topf erhitzen, Spinat und Erbsen dazugeben. Das Gemüse 1 bis 2 Minuten kochen lassen, bis der Spinat zusammengefallen ist. Das Wasser abgießen.

Die Hälfte des Öls in einer kleinen Bratpfanne erhitzen und die Zwiebel darin andünsten.

In einer Schüssel die Eier verschlagen, Zwiebel, Süßkartoffelpüree, Spinat und Erbsen hinzugeben; die Masse verrühren, aber nicht pürieren. Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.

Das restliche Öl in einer kleinen Bratpfanne erhitzen, die Hitze drosseln und die Ei-Mischung in die Pfanne gießen. Auf dem Herd lassen, bis das Ei gestockt ist (das dauert etwa 5 Minuten). Den Grill vorheizen und die Frittata kurz darunter stellen, bis sie angebräunt ist. Die Speise in Rauten schneiden und servieren.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Mixgetränke

Manche Frauen können morgens noch kein Müsli oder Brot essen. Für sie sind Mixgetränke mit Obst dann genau das Richtige.

Mango-Melonen-Shake

Zutaten: (2 Personen)

  • 1 Mango
  • ½ geschälte, entkernte Melone, z.B. Kantalupe
  • Mineralwasser (nach Wunsch)

Die Mango aufschneiden, das Fleisch herausschaben und in den Mixer geben.

Das Melonenfleisch dazufügen und das Obst pürieren. Nach Belieben mit Mineralwasser verdünnen.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Zitrusdrink

Zutaten: (2 Personen)

  • 2 Orangen
  • 1 Grapefruit
  • Limonensaft nach Geschmack
  • Eiswürfel, nach Wunsch

Orangen und Grapefruit halbieren und den Saft auspressen. Limonensaft nach Geschmack hinzufügen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Möhren-Apfel-Limonen-Saft

Zutaten: (1-2 Personen)

  • 2 Äpfel, in Stücke geschnitten
  • 3 mittelgroße Möhren, geschält und in Stücke geschnitten
  • Saft einer Limone

Alle Zutaten in den Entsafter geben und verarbeiten

Gut durchrühren, in ein Glas gießen und so rasch wie möglich trinken

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)


Snacks für zwischendurch

Knuspernüsse

Zutaten:

  • je 1 TL Kümmelsamen, Koriandersamen, Paprikapulver und schwarzer Pfeffer
  • 200 g Knuspermüsli nach Wahl
  • Je 1 EL Cashewnüsse, Haselnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne
  • Je 1 EL getrocknete Preiselbeeren, getrocknete, klein geschnittene Aprikosen
  • 1-2 EL Olivenöl zum Beträufeln

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Gewürze in einer Pfanne ohne Fett bei schwacher Hitze rösten. Im Mörser zerreiben.

Das Müsli, die Gewürze, Nüsse und Früchte auf ein Backblech geben. Mit Öl beträufeln und wenden.

Die Mischung 15 bis 20 Minuten im Ofen rösten, dabei häufig wenden. Abkühlen lassen und in einem luftdicht verschlossenen Behältnis aufbewahren.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Sirupriegel

Zutaten reichen für etwa 16 süße Riegel:

  • ¼ Tasse Zuckerrübensirup
  • 8 EL Erdnuss- oder Sojaöl
  • 3 Tassen Haferflocken
  • ½ Tasse Sonnenblumenkerne

Sirup und Öl in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen und die Flocken und Sonnenblumenkerne unterrühren. In eine flache, eingefettete Kuchenform geben und bei 180 – 200 Grad 20 – 25 Minuten backen.

Abkühlen lassen und in 16 Stücke schneiden.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Warmes Mittagessen mit Fleisch oder Fisch

Fusilli mit Speck und Rukola

Vorbereitung: 5 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Zutaten: (2 Personen)

  • 200 g Fusilli
  • 1 EL Olivenöl
  • 8 junge Champignons in Scheiben
  • 2 Streifen Speck, in Würfel geschnitten
  • 25 g Rukola, gewaschen und abgetropft
  • 2 EL fettreduzierte Créme fraîche (Crème légère)

Die Pasta nach Packungsanweisung kochen.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Champignons und Speck darin bei schwacher Hitze 5 bis 7 Minuten weich dünsten.

Rukola zugeben und vorsichtig rühren, bis er zusammenfällt. Crème légère einrühren und mit Salz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Gekochte Pasta abtropfen, zur Sauce geben und das Ganze gut durchrühren. Mit Parmesan und Cocktailtomaten garniert servieren.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Scholle mit sizilianischer Füllung

Zutaten: (4 Portionen)

  • 4 große enthäutete, halbierte Schollenfilets
  • 1-2 EL Olivenöl
  • Für die Füllung:

  • Je 2 EL frische Weißbrotbrösel und Olivenöl aus erster Pressung
  • 1 EL zerkleinerte Basilikumblätter
  • Je 2 TL fein gehackte Pfefferminze und gehackte Kapern
  • Je 1 EL Pinienkerne, Rosinen und gehackte Oliven

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Zutaten für die Füllung vermengen. Auf jede Filethälfte einen Esslöffel Füllung geben und das Fischfilet zusammenrollen.

Die Fischrollen eng nebeneinander in eine feuerfeste Form legen, mit etwas Füllung bedecken und mit Öl beträufeln. Den Fisch, je nach Größe, etwa 8 Minuten im Ofen backen

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Warmes Mittagessen ohne Fleisch oder Fisch

Tofugemüse

Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 35 Minuten
Zutaten: (2 Personen)

  • 200 g Tofu in Würfeln
  • 1 kleine Gemüsezwiebel, geschält und längs in Scheiben geschnitten
  • 1 Zucchini, gewürfelt
  • 2 kleine Auberginen, halbiert
  • 1 kleine Möhre, geschält und in dünne Streifen geschnitten
  • 2 EL Olivenöl
  • Einige Stängel frischer Thymian
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Tofu und Gemüse auf ein tiefes Backblech (Fettpfanne) legen und mit Olivenöl beträufeln. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen.

35 bis 40 Minuten backen, bis das Gemüse am Rand leicht braun wird und weich ist. Als Beilagen empfehlen sich Salate oder Couscous.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Spinat-Reis-Auflauf

Zutaten: (2 Personen)

  • 1 Tasse Vollkornreis
  • 2 ½ Tassen Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel, gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 250 g Kidneybohnen, gekocht
  • 1 TL getrockneter Majoran
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300 g Spinat, in grobe Streifen geschnitten
  • 2 Tomaten, in dünne Scheiben geschnitten
  • 150 g saure Sahne
  • 1 – 2 EL Milch

Reis in der Gemüsebrühe 40 Minuten oder nach der Anweisung auf der Packung bei geringer Hitze gar quellen lassen. Zwiebel im Olivenöl glasig dünsten und mit den Kidneybohnen unter den Reis mischen. Die Reismischung kräftig mit Majoran, Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform geben. Spinatblätter in ganz wenig Wasser unter ständigem Rühren zusammenfallen lassen und die Reismischung damit bedecken. Tomatenscheiben darauf verteilen, saure Sahne mit Milch verrühren und über die Tomaten streichen. Bei 180 – 200 Grad 20 Minuten überbacken.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Als Beilage oder alternativ zum warmen Mittagessen: Salate

Roter Avocado-Salat

Zutaten: (2 Personen)

  • 1 reife Avocado, geschält und gewürfelt
  • 1 kleine Zwiebel, fein gehackt
  • 100 g frische Rote Beete, grob geraspelt
  • 3 EL Öl
  • 3 EL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Handvoll frische Sprossen (z.B. Alfalfa- oder Linsenkeimlinge)

Avocado mit Zwiebel und Roter Beete mischen. Mit Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und mit den Sprossen bestreuen.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Rapunzelsalat rot-grün

Zutaten: (2 Personen)

  • 100 g Rapunzel (Feldsalat), gründlich verlesen und gewaschen
  • 1 Paprika, klein geschnitten
  • 1 Knoblauchzehe, fein gehackt
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Balsamessig
  • Kräutersalz
  • Pfeffer

Rapunzel mit Paprika vermischen. Knoblauch mit Öl und Essig verquirlen und unter den Salat heben. Mit Kräutersalz und Pfeffer würzen.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Salat von Haselnüssen, Birne & Parmesan

Zutaten: (3 – 4 Portionen)

  • 100 g gehackte Haselnüsse
  • 2 kleine geschälte, entkernte Birnen
  • Ein Spritzer Zitronensaft
  • 2 Kopfsalat, gewaschen und gezupft
  • 100 g fein gehobelter Parmesankäse
  • Für das Dressing:

  • 3 EL Olivenöl aus erster Pressung
  • 1 EL Zitronensaft
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Die Haselnüsse ohne Fett in einer beschichteten Bratpfanne rösten; dabei regelmäßig rühren, bis die Nüsse goldbraun sind.

Die Birnen in Würfel schneiden und mit Orangensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden. Mit den Haselnüssen und dem Salat in eine Schüssel geben.

Für das Dressing das Öl und den Zitronensaft verrühren und das Ganze abschmecken. Das Dressing über den Salat gießen und den Salat mit gehobeltem Parmesan bestreuen.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Dips für zwischendurch

Dips sind eine praktische Lösung für eine kleine Zwischenmahlzeit und können viele essenzielle Nährstoffe beinhalten.

Rote-Paprika-Paste

Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 35 – 40 Minuten

Zutaten: (4 Portionen)

  • 2 rote Paprikaschoten in groben Stücken
  • ½ Gemüsezwiebel, geschält und grob gehackt
  • 5 große frische Basilikumblätter, in Stücke gezupft
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und grob gehackt
  • 100 g Mascarpone
  • 1 TL Tomatenmark
  • 2 TL Zitronensaft
  • Schwarzer Pfeffer

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Paprika und Zwiebel auf einem Rost ausbreiten, mit Öl beträufeln und 30 Minuten im Ofen rösten, bis die Paprikastücke weich sind.

Einige Minuten abkühlen lassen, mit den Basilikumblättern in den Mixer geben und leicht durchmischen. Die restlichen Zutaten hinzufügen und fein pürieren.

Die Paste in eine große Schüssel oder portionsweise in kleinere füllen und kalt stellen. Mit geröstetem Walnuss- oder Kerne-Brot oder einem kleinen grünen Salat essen.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Chili-Tomaten-Salsa

Zubereitung: 5 Minuten
Zutaten: (4-6 Portionen)

  • 200 g reife Cocktailtomaten
  • 10 g frischer Koriander
  • 1 Frühlingszwiebel, grob gehackt
  • (1 kleine rote Chili, halbiert und entkernt)
  • 2 EL Tomatenpüree oder –mark
  • Schwarzer Pfeffer

Alle Zutaten in den Mixer geben und kurz zu einer groben Salsa verarbeiten. Mit Brot nach Wahl essen.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Abwechslungsreiche Abendessen

Pizza mit Ingwer und Hühnchen

Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 10 - 12 Minuten
Zutaten: (2 Portionen)

  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Knoblauchzehe, geschält und zerdrückt
  • Pizzaboden mit ca. 23 cm Durchmesser (Fertigprodukt oder aus Backmischung zubereitet)
  • 1 gebratenes Hähnchenbrustfilet, in Streifen geschnitten
  • 10 Cocktailtomaten, halbiert
  • 2,5 cm von einer frischen Ingwerwurzel, fein gerieben
  • 125 g Mozzarella in Scheiben
  • Schwarzer Pfeffer

Backoffen auf 220 Grad vorheizen.

Tomatenmark und Knoblauch auf dem Pizzaboden verteilen. Hähnchenfleisch und Tomaten darauf arrangieren und mit geriebenem Ingwer bestreuen. Mit Mozzarella-Scheiben belegen und mit schwarzem Pfeffer würzen.

Die Pizza 10 bis 12 Minuten backen, bis der Rand goldbraun und der Käse gut verlaufen ist. Sofort servieren.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Röstis mit Limonendressing

Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 10 Minuten
Zutaten: (4 Personen)

Für das Dressing:

  • 4 EL Crème fraîche
  • Saft und geriebene Schale einer großen Limone
  • Für die Röstis:

  • 200 g Steckrüben, geschält und grob gerieben
  • 1 große Kartoffel, geschält und grob gerieben
  • 1 großer Apfel (z.B. Cox Orange), geschält und grob gerieben
  • Saft einer Limone
  • 1 TL gehackter frischer Estragon
  • 2 EL Mehl
  • Raps- oder Olivenöl zum Braten
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Backofen auf 140 Grad vorheizen.

Crème fraîche und Limonensaft verrühren. Nach Belieben würzen und das Dressing in den Kühlschrank stellen.

Steckrüben-, Kartoffel- und Apfelraspel in eine Rührschüssel geben. Mit Limonensaft beträufeln und mit Estragon bestreuen. Mehl zugeben und würzen. Gut mischen.

Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen. Je einen Löffel der Masse hinein geben und plattdrücken. Bei schwacher Hitze 5 Minuten von jeder Seite goldbraun braten, dabei vorsichtig wenden. Wenn alle Röstis fertig sind, mit Limonendressing beträufeln und servieren.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Würziges Couscous mit geröstetem Gemüse

Zutaten: (6 Personen)

  • Je 2 rote und gelbe entkernte Paprikaschoten
  • 2 mittelgroße Auberginen
  • 8 halbierte reife Tomaten
  • 6 geschälte Knoblauchzehen
  • 2 geschälte und in dünne Ringe geschnittene rote Zwiebeln
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 500 g Couscous
  • 750 ml kochende Gemüsebrühe (das Couscous muss mit Brühe bedeckt sein)
  • Ein großer Stich Butter
  • 1 TL zerdrückter getrockneter roter Chili
  • 2-3 TL Harissapaste
  • Für die Marinade:

  • Je 1 TL gerösteter, gemahlener Fenchel- und Kümmelsamen
  • Je 50 g grob gehackter Koriander und Pfefferminze
  • 125 g grob gehackte Petersilie
  • 3 TL Paprikapulver
  • 1 große Prise Cayennepfeffer
  • Eine Prise Salz
  • 3 geschälte, grob gehackte Knoblauchzehen
  • Abgeriebene Schale einer unbehandelten Orange 250 ml Olivenöl

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Paprikaschoten in Stücke und die Auberginen in Scheiben schneiden. Das Gemüse auf einem Blech auslegen, mit Öl beträufeln. Das Öl verstreichen, damit das Gemüse gleichmäßig damit überzogen ist. Das Gemüse würzen und im Backofen 35 bis 45 Minuten rösten, bis es gar ist und die Ränder goldbraun. Das Gemüse dabei einmal wenden.

Das Couscous in eine feuerfeste Form geben, mit kochender Gemüsebrühe übergießen und etwa 10 Minuten stehen lassen, damit die Körner quellen. Mit Butterflöckchen belegen, würzen und mit Chili bestreuen. Mit Aluminiumfolie abdecken und neben dem Gemüse etwa 25 Minuten im Ofen garen lassen.

In der Zwischenzeit die Marinade zubereiten: Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren, bis eine geschmeidige Masse entsteht. Die Harissapaste, das geröstete Gemüse und 3 bis 4 Esslöffel Marinade zum Couscous geben. Das Couscous verrühren und servieren.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Brokkoli-Pfefferminz-Suppe

Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 30-35 Minuten
Zutaten: (4-6 Personen)

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Zwiebeln, geschält und grob gehackt
  • 750 g Brokkoli, grob zerkleinert
  • 750 ml fettarme Milch
  • 250 ml Wasser 1 Würfel Gemüsebrühe
  • 5 große frische Pfefferminzblätter
  • Salz und schwarzer Pfeffer

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Zwiebeln im geschlossenen Topf bei schwacher Hitze 5 Minuten dünsten. Brokkoli zugeben und weitere 3 bis 5 Minuten dünsten.

Milch und Wasser dazugießen, zerkleinerten Brühwürfel und Pfefferminzblätter einstreuen. Unter ständigem Rühren langsam zum Kochen bringen und 20 bis 25 Minuten köcheln lassen, bis die Zwiebeln und der Brokkoli weich sind.

Vom Herd nehmen und im Mixer fein pürieren. In einen sauberen Topf geben, erhitzen und abschmecken. Mit Croutons und frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer garniert servieren.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Desserts

Kirsch-Mandel-Pudding

Zutaten: (4 Personen)

Für das Karamell:

  • 75 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Wasser
  • 225 g entsteinte Kirschen
  • Einige Kirschen zur Dekoration

Für den Pudding:

  • 90 g weiche Butter
  • 90 g feiner Zucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver

Zum Anrichten: Griechischer Jogurt

Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Für das Karamell die Butter mit dem Zucker und dem Wasser schmelzen und aufkochen lassen, bis die Masse goldgelb ist.

Vier kleine Puddingförmchen fetten und die entsteinten Kirschen darauf verteilen. Mit dem Karamell übergießen.

Für den Pudding Butter und Zucker mit dem Rührgerät schaumig schlagen. Nach und nach Mehl, gemahlene Mandeln und Backpulver dazugeben und auf höchster Stufe verrühren. Den Teig über die Kirschen geben.

Die Förmchen auf ein Backblech stellen und im Backoffen etwa 30 Minuten backen, bis der Teig goldgelb ist. Einige Minuten stehen lassen, dann mit einem Messer vom Förmchenrand lösen und auf Teller stürzen. Mit einem Klecks griechischen Jogurt und einigen Kirschen servieren.

(aus: „Gesund essen während der Schwangerschaft“)

Safran-Zitrone-Milchreis

Vorbereitung: 5 Minuten
Zubereitung: 45 Minuten

Zutaten: (4 Portionen)

  • 750 ml Milch
  • 60 g Milchreis
  • 50 g Zucker
  • 50 g Rosinen
  • Geriebene Schale einer Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • ½ TL gemahlener Safran

Alle Zutaten in einen großen Topf geben und unter häufigem Rühren sanft zum Kochen bringen.

Im geschlossenen Topf 40 bis 45 Minuten köcheln lassen, bis der Milchreis dick und cremig ist. Gelegentlich umrühren.

Vanilleschote entfernen und servieren.

(aus: „Das Schwangerschaftskochbuch“)

Johannisbeer-Buchweizen-Grütze

Zutaten: (2 Personen)

  • 375 ml Johannisbeersaft
  • 125 ml Wasser
  • 2 EL Honig
  • ¼ Manilleschote
  • 50 g Buchweizen, fein gemahlen
  • 150 g Himbeeren oder Erdbeeren

Johannisbeersaft mit dem Wasser, dem Honig, dem ausgekratzten Vanillemark und dem Buchweizen aufkochen und 15 Minuten quellen lassen. Beeren in eine Schüssel geben, mit der Grütze begießen und abkühlen lassen. Lecker mit Vanileesauce, Vanilleeis oder flüssiger Sahne.

(aus: „Das vegetarische Baby“)

Buchtipps

  • Fiona Wilcock: Das Schwangerschaftskochbuch. Genießen für zwei. vgs (Egmont Verlagsgesellschaften) 2002, 144 Seiten, 19,90 Euro. ISBN 978-3802514793
  • Amanda Grant: Gesund essen während der Schwangerschaft. Das tut Ihnen und dem Baby gut. Urania Verlag 2004, 144 Seiten, 14,90 Euro. ISBN 978-3332014716
  • Irmela Erckenbrecht: Das vegetarische Baby. Schwangerschaft – Stillzeit – Erstes Lebensjahr. pala Verlag 2007. 192 Seiten, 14,90 Euro. ISBN 978-3895661433

Banner für die Schwangerschafts App von URBIA



Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop


]