urbia-Eltern durchs Schlüsselloch geschaut

Schaut mal, unser Wickeltisch!

Zum Nestbau gehört das Einrichten des Wickeltischs. Besonders für Eltern, die ihr erstes Kind bekommen, ist das eine spannende Aufgabe. Hier sind Einblicke in ganz persönliche Wickeltisch-Lösungen von Müttern aus dem urbia-Forum.

Autor: Sabine Sistig
Seitenanfang

Im Herz des Geschehens - der Wickeltisch

Wickelkommode Fotostrecke
Foto: © privat

Wo wird das Kind gewickelt? Sobald klar ist, dass ein Baby in die  Familie kommt, wird der Wickeltisch zum Thema. Darum haben wir im urbia-Forum nachgefragt, wie die urbia-Mütter sich diesen wichtigen Platz gestaltet haben. Wo steht der Wickeltisch? Wurde er neu gekauft oder selbst gebaut? Was hat sich als praktisch bewährt? Was darf auf/über/neben der Wickelkommode auf gar keinen Fall fehlen?

 

Hier sind die Antworten aus der urbia-Community mit Bildern:

 

Vom Schreibtisch zum Wickeltisch

Vom Schreibtisch zum Wickeltisch

 Hier wurde ein Arbeitszimmer zum Kinderzimmer umfunktioniert. Das Ikea „Expedit“-Regal mit Schreibtisch-Kombination wurde um einen Wickelaufsatz und fröhliche Wandtattoos erweitert und so zum Wickelplatz gemacht. Inzwischen wird aber auch viel auf dem Boden gewickelt.

Foto: privat
Kein Wickeltisch!

Kein Wickeltisch!

 Beim ersten Kind gab es noch einen Wickeltisch und die Überzeugung, dass es wichtig ist, immer alles griffbereit zu haben. Genutzt wurde der damalige Wickeltisch nur fünf Monate. Als das Kind beim Wickeln immer temperamentvoller wurde, wurde es der Mama zu bunt. Ab dann wurde mit Wickelunterlage auf dem Boden gewickelt. Inzwischen gibt es zwei Kinder und auf beiden Etagen des Hauses jeweils eine Stoffbox mit dem Nötigsten.

Foto: privat
Gewickelt wird im Bad

Gewickelt wird im Bad

 Auf diesem Wickeltisch - einem eBay-Fund - wird bereits das zweite Baby gewickelt. Im Bad, direkt neben der Heizung, kann man auf andere Wärmequellen verzichten. Warmes Wasser ist immer griffbereit, ebenso wie Kleidung und Pflegeprodukte in den Körbchen im Regal.

Foto: privat
Dieser Wickeltisch wartet auf Baby Nr. 2

Dieser Wickeltisch wartet auf Baby Nr. 2

Ob Mädchen oder Junge, das wird eine Überraschung! Besonders praktisch: Wärmelampe und die dämmrige Nachtlampe. Schön: die kuschelige Wickelauflage aus Baumwoll-Plüsch. Den Windeleimer will die Familie nicht mehr benutzen, sondern die Windeln direkt im Hauptmüll entsorgen.

Foto: privat
Kommode mit Wickelaufsatz

Kommode mit Wickelaufsatz

Die Mutter ist rundum zufrieden, weil in der Kommode genug Platz ist, um alles griffbereit zu verstauen.

Foto: privat
Wickeltisch vom Schreiner

Wickeltisch vom Schreiner

Ursprünglich wurde dieser Wickeltisch vom Schreiner angefertigt, von seinen jetzigen Besitzern aber gebraucht gekauft. Die Mutter ist rundum zufrieden, nur die Wickelunterlage, die man auf dem Bild sieht, findet sie für größere Kinder unbequem.

Foto: privat
„Hemnes“-Kommode von Ikea umgebaut

„Hemnes“-Kommode von Ikea umgebaut

 Auf dieser Kommode von Ikea wurde ein großes selbst lackiertes weißes Brett angebracht, das zusätzlich mit kleineren Brettern als Umrandung versehen wurde. Diese Umrandungs-bretter kann man wohl direkt für diese Kommode kaufen. Es wurden noch andere Griffknäufe angebracht, um die Kommode nach eigenem Geschmack zu gestalten. Auch hier ist alles in Reichweite, was man zum Wickeln und Anziehen braucht.

Foto: privat
Wickeltisch im Kinderzimmer

Wickeltisch im Kinderzimmer

Hier schätzt die Mutter das Wandregal über dem Wickeltisch, da sie dort nachts die Thermoskanne für die Flasche und den Milchportionierer ablegen kann. Auch Pflegesachen, die das Kind (12 Monate alt) nicht greifen soll, können dort untergebracht werden. Diese Familie benutzt den Windeleimer ebenfalls nicht mehr, sondern den Hausmüll. In den ersten Monaten hing noch ein Mobilé über dem Tisch, das jetzt nicht mehr gebraucht wird.

Foto: privat
Später kann man den Wickelaufsatz abmontieren

Später kann man den Wickelaufsatz abmontieren

In der einen Schublade sind Unterlagen und Spucktücher, in der anderen Müllbeutel, Salbe, Fieberthermometer usw. Unten in der obersten Etage von links nach rechts: Schlafanzüge, lange Hosen, kurze Hosen, dann vorne Kurzarm-Bodys, dahinter T-Shirts, daneben dann vorne Langarm-Bodys, dahinter Langarm-Shirts und Pullover.
Das untere Fach ist das Lager für Windeln und Feuchttücher. Die Mutter schätzt an der Kommode, dass sie eine rückenfreundliche Höhe hat. Dagegen findet sie das Wickeln auf dem Boden anstrengend.

Foto: privat
Der Wickeltisch als sicherer Platz

Der Wickeltisch als sicherer Platz

Die Eltern, die diesen Wickeltisch eingerichtet haben, legten besonderen Wert darauf, alles griffbereit zu haben. Sie sehen darin eine Sicherheitsmaßnahme, so dass nicht einen Moment lang die Versuchung aufkommt, die kleine Tochter alleine liegen zu lassen. Der Tisch steht im Kinderzimmer und verfügt über genügend Stauraum, damit immer genug Nachschub an Windeln, Bodys etc. da ist.

Foto: privat
Wickeltisch mit Aussicht

Wickeltisch mit Aussicht

 Auch Baby Elias genießt den Ausblick, wenn er auf dem Bauch liegt. Keine Sorge, hier haben zwei Personen beim Fotografieren mitgemacht, und Mama stand in Reichweite zum Kind. Die großen Schubladen und Wandregale (oben links) machen es möglich, dass alles – auch Kleidung – griffbereit ist.

Foto: privat
Der Exot unter den Wickeltischen: mit Rädern

Der Exot unter den Wickeltischen: mit Rädern

 Dieser Wickeltisch ist fahrbar und lässt sich gut im Bad unterbringen. Oben erkennt man eine integrierte Babywanne. Drei Jahre lang wurde hier gewickelt.

Foto: privat
Telefonschränkchen mit Wickelaufsatz

Telefonschränkchen mit Wickelaufsatz

 Hier wurde ein Telefonschränkchen kurzfristig umfunktioniert und mit Wickelaufsatz ins Bad gestellt. Statt Adressbüchern sind nun Windeln, Feuchttücher, Waschlappen, Kleidung und Medikamente in den Schubladen. Windeleimer gibt es keinen, nur beduftete Mülltüten, die täglich in den Hausmüll gebracht werden. Bis zum nächsten Kind darf das Telefonschränkchen dann wieder Telefonschränkchen sein!

Foto: privat
Wickeltisch für’s Bad

Wickeltisch für’s Bad

 Hier hat der Schreiner geholfen und passend für das Bad den Wickelaufsatz und ein Schränkchen gebaut. Weil das Bad der wärmste Raum bei dieser Familie ist, wird kein Heizstrahler benötigt.

Foto: privat
Marke Eigenbau

Marke Eigenbau

Hier sind handwerklich begabte Eltern selber tätig geworden und haben fix was zusammengeschraubt.

Foto: privat
Wickeltisch von poco

Wickeltisch von poco

In dieser Kommode mit dem praktischen Unterstellschrank an der rechten Seite haben sogar noch Gläschen Platz. Die Schmetterlinge als Mobilé hat die Mutter selber gebastelt.

Foto: privat
Wickelkommode von Ikea

Wickelkommode von Ikea

Genau in die Ecke passt diese Kommode von Ikea. Damit ist ein perfekter Rausfallschutz gegeben. An der Wand hängen Stofftaschen in der sich die Bürste und anderer Kleinkram befinden. Die Feuchttücher stehen immer auf der Fensterbank.

Foto: privat
Ikea - aber umgebaut

Ikea - aber umgebaut

Wickeltisch „Stuva“ von Ikea. Aber der Wickelaufsatz wurde nach hinten verschoben, damit man gut an die Fächer und Schubladen herankommt. Die Wandaufhängung links ist auch von Ikea und befüllt mit Windeln, Einmal-Waschlappen, Creme, Schere, Bürste/Kamm. Wichtig ist der Mutter der Heizstrahler zum Wärmen. Tipp: die Wickelunterlage aus der Drogerie vierteln und nur ein kleines Stück unter den Po des Babys legen.

Foto: privat
Praktisch: Ablageflächen neben dem Wickelbereich

Praktisch: Ablageflächen neben dem Wickelbereich

Dieser Wickeltisch wurde als Teil eines Kinderzimmers gekauft. Dort steht er auch direkt neben dem Fenster, so dass er tagsüber mit ausreichend Licht versorgt ist. In der Praxis haben sich die handbreiten Ablageflächen neben der Wickelbegrenzung sehr bewährt. Die Eltern sind froh, Windeln, Feuchttücher, Öltücher, normale Tücher etc. sofort griffbereit zu haben. Die oberen Regale sind im Alltag für sie eher entbehrlich, runden aber den Wickelplatz optisch ab. Unterwegs wird auch mal auf Betten oder Waschmaschinen gewickelt, aber den rückenfreundlichen Wickeltisch will die Familie nicht missen.

Foto: privat
Wickelaufsatz aus alter Schreibtischplatte

Wickelaufsatz aus alter Schreibtischplatte

Die Kommode in neutralem gelb war schon vorhanden. Aus der Tischplatte eines alten Schreibtisches haben die Eltern den Wickelaufsatz gebaut und an der Kommode verschraubt. Links und rechts befinden sich selbstgenähte Organizer für Windeln, Creme, Haarbürste und Öl. Alle Kleidungsstücke sind im Inneren der Kommode dem Schrank  griffbereit.

Foto: privat
Foren zum Thema

Unsere Partner
  • SteriPharm Folio
  • Pampers
  • Nestle Bebe
  • Eltern Grußkarten
  • Vorname.com
  • Schöner Wohnen Shop